Grafik: Rocky Beach Studio
Grafik: Rocky Beach Studio

Es gibt überhaupt keinen Grund, sich über das Marketing des SV Darmstadt 98 zu mokieren. Allein der Werbespruch, aufgeklebt auf die Plakate vor der Partie gegen Unterhaching, hatte Witz, Originalität und Esprit: „Wir geben weiter Gas – sei DAbei.“ Hammer. Mal was Neues. Gleichsam so geschickt unverbindlich. „Gas geben“ – welche Mannschaft will das nicht? Obendrein: Gas geben, das war eine feine Formulierung in der Woche, in der der Befreiung des KZ Auschwitz gedacht wurde.

Der Aufstiegskampf ist längst eröffnet, eben mit der Darmstadt-eigenen Strategie. Und die funktioniert, in dem man den Aufstiegskampf als Abstiegskampf tarnt. Demut ist das neue Zauberwort. Die Zuschauer kamen allerdings erstmal nicht, weil sie den Trick mit der Tarnung nicht erkannten. Die dachten, es sei wirklich so wie immer – also Abstiegskampf. Und dafür muss man ja nicht schon wieder hoch ins Steinbergviertel.

Und dann kam ein Marketing-Schachzug, der seinesgleichen sucht. Sozusagen eine neue Variante von Guerilla-Marketing. Well, ein bisschen sophisticated, aber Darmstadt ist ja auch Stadt der Akademiker. Denn was bietet ein Verein, der seine sportlich erfolgreichste Phase der neueren Geschichtsschreibung durchlebt, um die Massen an sich zu binden? Flotte Imageplakate in der Stadt? Öde. Publikumsaktionen im Luisencenter? Gähn. Neiiiiiin, mitten im Aufstiegskampf überrascht der SV Darmstadt 98 mit was? Er bietet im Fanshop einen Design-Abfalleimer an. Also: EINE MÜLLTONNE. Made in Germany, zum Einführungspreis von 69 Euro.

Diese Offerte kann nur als Metapher verstanden werden. Es geht hier nicht einfach um einen schnöden Haushaltsgegenstand, nein, in dieser Tonne wird die Vergangenheit des Vereins beerdigt. Der ganze Müll des zurückliegenden Jahrzehnts findet hier Aufnahme. Erinnerungen an dröge Gegner wie Flieden oder Wörsdorf – Deckel auf, rein damit. Insolvenzkampf – Deckel auf, rein damit. Sprüche wie: „Wir zahlen wenig, aber pünktlich“ – rein damit. Gekühlter Rotwein – Deckel auf, rein damit. Es hat sich so viel Müll angesammelt in all den Jahren, dass eine Tonne nicht ausreicht. Deswegen der P-Einkaufstipp: Darmstädter, kauft die „Lilien“-Mülltonne! Entledigt Euch aller bösen Erinnerungen. Deckel auf, rein damit! Die Zukunft ist großartig.

Artikel drucken Artikel versenden