Lost in Fabergé

Unsere Kunst-Highlights im September.

Foto: Kunstpunkt

Vom Werden

Der Prozesscharakter einer Baustelle steht im Mittelpunkt der aktuellen Ausstellung im Kunstpunkt: Petra Abroso mixt Gegenstände aus Bau-Maloche und Malerei und entwickelt daraus pfiffige Nach-Denk-Impulse. Ästhetisch reduziert und formal auf den Punkt gebracht, nimmt sie ironisch zwischenmenschliche „Baustellen“ aufs Korn und reflektiert zugleich die Prozesse künstlerischen Schaffens. Neben Objekten und Malerei integriert sie in ihre Rauminstallation auch erstmals Soundcollagen, die Textfragmente hörbar werden lassen.

09. bis 17.09.2017 (geöffnet Fr, Sa + So von 16 bis 19 Uhr)

Kunstpunkt Darmstadt (Kaupstraße 44)

 

Foto: Kunstforum

Vom Flüchtigen

Wo gibt es Halt im Fluss der Zeit? Ist, wer in „flüssigen Zeiten“ verweilen kann, bereits ein Künstler? Flucht, flüchtig, verflüssigen sind Worte, deren Mehrdeutigkeit Assoziationsräume eröffnen. Unter dem Motto „Lost in Transition – vom Flüchtigen, Ephemeren“ haben sich Künstler aus unterschiedlichen Perspektiven mit der Flüchtigkeit des Augenblicks, Naturphänomenen und der Unbeständigkeit von Erinnerung auseinander gesetzt. In ihrer zweiten Kooperation reagieren Kunstforum und Atelierhaus auf aktuelles Zeitgeschehen.

24.09. bis 10.12.2017

Kunstforum der TU Darmstadt (Hochschulstraße 1, 2. OG) und Atelierhaus (Riedeselstraße 15)

www.tu-darmstadt.de/kunstforum und www.atelierhaus-darmstadt.de

 

Foto: Galerie Netuschil

Vom Ausbalancieren

Den Klang in den Pinsel übertragen, die Handbewegung der Musik überlassen – das sind Anliegen der Malerei, mit der Ralph Gelbert Leinwände füllt. Seine Farbkompositionen sind von Musik inspirierte Expeditionen, in denen er die Möglichkeiten und Grenzen eines Farbtons auslotet. Sein Dialogpartner in der aktuellen Ausstellung in der Galerie Netuschil ist der Bildhauer Matthias Will. Dessen Material ist Edelstahl, das er zu geometrischen Figuren verschweißt und mit Hilfe von Stahlseilen zu schwerelosen Variationen verspannt.

bis 16.09.2017

Galerie Netuschil (Schleiermacherstraße 8)

www.galerie-netuschil.net

 

Foto: Waldkunstpfad

Vom Vergehen

Nicht kommerziell, aber ökologisch-dialogisch orientiert ist ein internationales Kunst-Event, das seit 2014 durch Asien, Afrika und den Mittleren Osten nomadisiert und jetzt zwei Wochen in Darmstadt gastiert: Beim Global Nomadic Art Project (gnap) arbeiten 10 bis 20 Künstler gemeinsam in einem Gastland in der sie umgebenden Natur und reagieren künstlerisch auf das, was sie vorfinden. Workshops und Vorträge begleiten die Arbeiten, die dokumentiert und ab Anfang September in Darmstadt als „Urban Nature Art“ gezeigt werden.

02. bis 29.09.2017

Internationales Waldkunstzentrum (Ludwigshöhstraße 137)

www.gnap.info

 

Foto: Schlossmuseum Darmstadt

Vom Tand

Wer nicht weiß, was kaiserliche Prunkeier sind und wozu sie dienten, der könnte sich im Schlossmuseum die Ausstellung „Fabergé – Geschenke der Zarenfamilie“ ansehen. Die dort ausgestellten rund 100 Goldschmiedearbeiten des Juweliers Peter Carl Fabergé – darunter auch Alltagsdinge wie Bilderrahmen und Uhren – gelten als Meisterwerke des europäischen Kunsthandwerks um 1900. Ins Darmstädter Fürstenhaus gelangten sie einst als Mitbringsel der nach Russland verheirateten Prinzessinnen Elisabeth und Alix von Hessen und bei Rhein.

01. bis 26.09.2017

Schlossmuseum Darmstadt (im Residenzschloss, Marktplatz 15)

www.schlossmuseum-darmstadt.de

 

Foto: Kunsthalle

Von Weltwandel

Was aufstrebende sowie etablierte Künstler aus China bewegt und wie sie aktuell Welt und Politik wahrnehmen, das zeigt eine Gast-Ausstellung in der Kunsthalle. Studierende und Lehrende der Hochschule der Künste Sichuan, einer der renommiertesten Hochschulen Chinas in der Millionenmetropole Chongqing, geben in 106 Werken Einblicke in aktuelle Malerei und Video-Produktionen in China. Darin wird der Prozess der rasant voranschreitenden Modernisierung wie auch der Wandel in der Kunsttradition des Landes ablesbar.

12.09. bis 01.10.2017

Kunsthalle Darmstadt (Steubenplatz 1)

www.kunsthalle-darmstadt.de

 

Artikel drucken Artikel versenden