Getrieben, abstrakt und entblößt

Unsere Kunst-Highlights im Mai.

Foto: Sophia Melone

Getriebene Tuschlinie

Die Schaufenstergalerie von Earlstreet ist so was wie ein Geheimtipp: Unscheinbar, in einer ruhigen Ecke der Darmstädter Innenstadt gelegen, geben die Glasvitrinen in Richtung Hinterhof Einblicke ins Schaffen junger Illustratoren und Künstler. Im Mai lässt sich die in Berlin ansässige Freelancerin Sophia Melone mit Zeichnungen, Siebdrucken und/oder Malerei dort blicken: Skurriles buntes Treiben brodelt in ihren Bildern, ein wuseliges Über- und Durcheinander an sich überbietenden Motiven, mit leichter Feder fantasiert.

05.05. bis 23.06.2018

Earlstreet Schaufenstergalerie, Schulstraße 5

www.cargocollective.com/sophiamelone

 

Foto: Esteban Fekete

Durchtriebene Farbigkeit

Einzelgänger und Experimenteur: Der Ungar Esteban Fekete, der bis 2009 in Roßdorf zu Hause war, ließ kaum ein Material, kaum ein Medium ungenutzt, um daraus oder darauf Kunst zu machen: Neben Hinterglasmalerei, Buchkunst, Druckgrafik und Zeichnung lag ihm die Farbe in seiner Malerei besonders am Herzen. Das Kunst-Archiv, das 6.000 Werke aus dem Nachlass des Malers beherbergt, zeigt mit der Ausstellung „Der Farbe verpflichtet“ Höhepunkte aus Feketes Schaffen – rangierend zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion.

13.05. bis 27.07.2018

Kunst-Archiv Darmstadt, Kasinostraße 3

www.kunstarchiv.eu

 

Foto: Atelierhaus Darmstadt

Entblößte Körperlichkeit

Irgendwie fast normal sind entblößte Busen in Werbung, Kunst oder auf Titelseiten. Aber nackte Männer? Eine Ausstellung im Atelierhaus liefert ihren Beitrag zur derzeit diskutierten Körperdebatte. Während der männliche Zugriff auf weibliche Nacktheit in der #Me-too-Debatte attackiert wird, haben elf Künstlerinnen und Künstler bewusst auch nackte männliche Körper in den Blick gerückt: Zu sehen sind Torsi aus Bronze, Fotoschüsse zu tanzender Nacktheit, Körperlichkeit in Farbe und Linie, entstanden zwischen 1950 und 2018.

04. bis 27.05.2018

Atelierhaus Darmstadt, Riedeselstraße 15

www.atelierhaus-darmstadt.de

 

Foto: Hans-Jürgen Raabe

Verortete Individualität

Der Mensch und der Ort, an dem er sich aufhält, gehen eine Verbindung ein. So die These des Fotografen Hans-Jürgen Raabe, der seit 2010 Gesichter in atmosphärischen Gegenden porträtiert. Sein Vorhaben, an 33 Orten 990 Porträts ins Bild zu bannen, ist etwa zur Hälfte geschafft. Eine Auswahl der Fotografien stellt die Kunsthalle Darmstadt aus. Im Foyer entsteht zeitgleich eine Wandinstallation, die sich hinter der gesamten Glasfassade erstrecken wird. Veduta 4 von Ulrich Horndash ist eine Wandmalerei mit Siebdruck-Elementen.

bis 08.07.2018

Kunsthalle Darmstadt, Steubenplatz 1

www.kunsthalle-darmstadt.de

 

Foto: Sheena Mayer

Verlangsamte Wahrnehmung

Diese Materialbilder trotzen der Digitalisierung und Verhetzung der Welt: Aus Fundstücken, die bei langsamen Spaziergängen der Natur entlehnt werden, komponiert Sheena Mayer einfache Formen und Gebilde in der Fläche. Nichts als Natur kommt darin vor und zur Geltung. Das Einfache, leicht zu Übersehende, wird in den Fokus gerückt. Die Ausstellung „Forager / Outside in“ versteht sich als Ausdruck eines meditativen Naturstöberns, als Dokumentation des draußen Gefundenen, das nach drinnen transferiert und neu installiert wird.

04. bis 13.05.2018

Kunstpunkt, Kaupstraße 44

Fr + Sa + So von 16 bis 19 Uhr

 

Foto: Kunstforum Groß-Umstadt

Klingendes Papier

Die meisten Menschen nutzen es als Schreibunterlage, für Deko-Zwecke oder schnöde als Verpackung. Doch Papier kann mehr: Kann Skulptur werden, sich zur Collage fügen, zum Objekt auswuchern – und sogar Klang werden. In der Säulenhalle des Groß-Umstädter Rathauses zeigen fünf Künstlerinnen und Künstler die filigranen, massiven und versponnenen Seiten des Papiers. Aus fünf Blickwinkeln und Arbeitsmethoden heraus beschäftigen sich Mara Anders, Gerd Anders, Francisca Hausch, Helene Hess und Waltraud Zinßer mit dem vielseitigen Werkstoff.

26.05. bis 10.06.2018

Kunstforum Säulenhalle im Historischen Rathaus, Groß-Umstadt

Papierperformance von Makiko Nishikaze am Fr, 25.05., um 19 Uhr; sonst Sa + So von 11 bis 18 Uhr

 

Weitere Ausstellungen im Mai 2018

In Darmstadt:

Deutsches Polen-Institut (im Schloss): „Lex is More“ (politische Plakate von Lex Drewinski, bis 25.05.2018) www.deutsches-polen-institut.de

Galerie Trautmann: „Profundum“ (Malerei von Douglas Brion Locke, bis 22.05.2018) www.mariatrautmann.de

Hessischen Landesmuseum: „Microskulpture“ () … + „Beschaffenheit des Himmels“ (Altarmalerei am Mittelrhein vom 13. bis 16. Jahrhundert, bis 22.07.2018) www.hlmd.de

Jazzinstitut Darmstadt: „local art 1: Conceptions“ (Zeichnungen von Walter A. Schmidt, bis 30.06.2018) www.jazzinstitut.de

Kunstforum der TU Darmstadt: Ray Fotografie … , bis 15.04.2018) www.tu-darmstadt.de/kunstforum

OUT OF DARMSTADT

Damenbau Staatspark Fürstenlager, Bensheim-Auerbach: „Buch/Bilder/Figuren“ (Root Leebs Bilder und Aquarelle, 15.04. bis 20.05.2018)

 

Artikel drucken Artikel versenden