Brüder, zur Sonne, zur Freiheit

Unsere Theater-Tipps im Juli und August

Foto: Gill Ou

Theater schalten auf Sommerzeit

Die Ensemble der Freien Szene sind in der Sommerpause mit dem Umzug an ihre grundsanierte Spielstätte beschäftigt. Wann das Mollerhaus in der Sandstraße wieder spielbereit ist, erfahrt Ihr zeitnah unter www.theatermollerhaus.de.

Ebenso spielfrei ist – mindestens im Juli – das Theater im Pädagog. Auch hier werden alle Veranstaltungen rechtzeitig online angekündigt unter www.paedagogtheater.de.

Im Staatstheater beendet ein Konzert mit Opern-Hits die Saison, bis am 20.08. die neue Spielzeit mit einem Theaterfest eröffnet wird. Die erste Premiere ist dann „Caligula“, Albert Camus‘ Drama über die dunkle Seite der Macht.

„Kehrauskonzert“ am Fr, 07.07., um 20 Uhr im Großen Haus

„Theaterfest“ am So, 20.08., um 14 Uhr

„Caligula“ Premiere am Fr, 25.08., um 20 Uhr in den Kammerspielen

www.staatstheater-darmstadt.de

 

Umwelttheater an alternativen Spielorten

Die Compagnie Xir ist ein buntes Ensemble mit Leuten aus den Bereichen Theater, Physik, Artistik, Energiewirtschaft, Musik, Umweltingenieurwesen und Tanz. Das neue Bühnenstück „Im Strom“ verbindet die Ausdrucksformen Zirkus, Tanz, Theater und Musik.

„Im Strom“ am Fr, 14.07., + Sa, 15.07., um 20 Uhr: Osthang und am So, 23.07., um 20 Uhr: Hofgut Oberfeld (Remise beim neuen Kuhstall)

www.xir.one

 

Jahrmarktstragödie auf der Neuen Bühne

Franz Molnár über „Liliom“, sein berühmtestes Theaterstück: „Jeder hat schon einmal eine Schießbude im Stadtwäldchen gesehen. Erinnern Sie sich daran, wie kindisch, wie komisch alle Figuren dargestellt sind? Arme, schlechte Schildermaler malen diese Figuren so, wie sie sich das Leben vorstellen. Ich wollte das Stück auch in solcher Weise schreiben. Mit den Gedanken eines armen Schaukelgesellen im Stadtwäldchen, mit seiner Phantasie und seiner Ungehobeltheit.“

„Liliom“ Premiere am Sa, 15.07., um 20 Uhr

Gewächshaus der Orangerie, Bessungen

www.neue-buehne.de

 

Flüchten in Darmstadt

Unbegleitete jugendliche Geflüchtete haben mit dem Theaterlabor Inc. und der Alice-Eleonoren-Schule ein performatives Theaterstück erarbeiteten. Dabei wurde im künstlerischen Prozess gemeinsam nach Wegen der Verständigung und Begegnung gesucht. Wer sind die „Fremden“, woher kommen sie, welche Sehnsüchte haben sie und wie erleben sie unsere Stadt? Der Zuschauer ist als Mitreisender, Gesprächspartner und Fremder in das Geschehen eingebunden und kann so das Vertraute in einer anderen Form erleben. Eine Reise mit Geflüchteten an die Fluchtorte Darmstadts. Bitte namentlich voranmelden unter (06151) 6677998 oder info@theaterlabor-darmstadt.de. Mitzubringen sind Personalausweis, Decke, Trinkwasser.

„Merhaba – eine flüchtige Reise durch Darmstadt“ Premiere am Mo, 26.06., um 12.30 Uhr

Start: Ausländerbehörde, Grafenstraße 30

www.theaterlabor-darmstadt.de

 

Internationales Straßentheater

Das 24. „Just for Fun Straßentheaterfestival“ mit Gästen aus Frankreich, der Schweiz, Dänemark, Finnland und den Niederlanden bespielt an fünf Tagen fünf öffentliche Plätze unserer Stadt. Das endgültige Programm ist Mitte Juli online.

Aktivspielplatz Herrngarten Mi, 02.08., um 20.30 Uhr

Riegerplatz Do, 03.08., um 20.30 Uhr

Johannesplatz Fr, 04.08., um 20.30 Uhr

Innenstadt Sa, 05.08., von 12 bis 17 Uhr

Marktplatz Sa, 05.08., um 20.30 Uhr

www.justforfun-darmstadt.de und www.partyamt.de

 

Sprungturmfestival

Auch diesen Sommer gibt es wieder sechs Tage Theater, Kunst und Musik: Die Theaterquarantäne unter der künstlerischen Leitung des Duos Hannovictor hat ein umfangreiches Programm mit internationalen Gästen zusammengestellt. Gruppen aus Göteborg, Tel Aviv, Paris, Wien, Berlin, Mainz und Frankfurt zeigen ihre Stücke, unterstützt von zahlreichen Local Heroes. Fantastisches Indoor- und Freiluft-Festival, tolles Ambiente – nix wie hin!

Eröffnung: Do, 03.08., 20.30 Uhr (am Sprungturm im Woog, mit Turmspringer-Inszenierung und der Uraufführung eines Auftragsstückes von David Gieselmann)

Festival: Sa, 05.08. bis Mo, 07.08. + Do, 10.08. bis Sa, 12.08. (im und vor dem Hoffart-Theater)

www.theaterquarantaene.eu und www.sprungturmfestival.de

Artikel drucken Artikel versenden