Foto: Gropper Film

1.700 Jahre. So lange schon leben Jüdinnen und Juden auf dem Teil der Erde, der heute Deutschland ist. Auch in Darmstadt hat jüdisches Leben eine lange Tradition. Der Film „1.700 Jahre später“ gibt Einblicke in die Leben von fünf Jüdinnen und Juden im Alter von 16 bis 24 Jahren. Die jungen Darmstädter:innen filmen und erzählen von ihren alltäglichen Erfahrungen und Ängsten und erklären, was es für sie bedeutet, jüdisch zu sein. Zu sehen gibt es die Doku erstmals an diesem Abend in der Centralstation! (lmj)

Centralstation (Saal) | Mo, 22.11. | 20 Uhr | 10 € (2G)

Partyamtlogo

 

Artikel drucken Artikel versenden