Foto: Dominik Gruszczyk

Die elfte Auflage des Jazzherbst-Festivals ist Jürgen Wuchner gewidmet. Der geniale Darmstädter Kontrabassist ist am 01. Mai 2020 verstorben. So steht auch das Abschlusskonzert am Samstag unter dem Titel „Serendipity“ ganz im Zeichen von Wuchners Werk. Auf der Bühne: einige langjährige Wegbegleiter und Freunde. Zum Auftakt hingegen versammelt Anke Schimpf ein Best-of der aktuellen Darmstädter Szene. Ebenso Teil des Programms sind Größen wie Uli Partheil (mit Jugend-Weltmusik-Orchester), das Shannon Barnett Quartett, Achim Kaufmann und das Kaluza Quartett um die junge Berliner Altsaxophonistin Anna Kaluza. Sollte das Wetter keine Open-Air-Konzerte zulassen, wird in die Halle ausgewichen. (mn)

Bessunger Knabenschule (Hof oder Halle) | Do, 24.09. bis Sa, 26.09. | 20 Uhr (Do), 19 Uhr (Fr + Sa) | 15 bis 20 € (jeweils nur 60 Plätze in der Halle, 100 Plätze im Hof)

Partyamtlogo

 

Artikel drucken Artikel versenden