Foto: Unwort-Fotografen

Seit 1991 wird in Deutschland das Unwort des Jahres gekürt. Und seit 15 Jahren arbeiten gesellschaftskritische Darmstädter FotografInnen die meist politisch inkorrekten Begriffe fotografisch auf. Dieses Jahr ist die „Anti-Abschiebe-Industrie“ das Thema – und zehn KünstlerInnen gehen es mit jeweils zwei Bildern an. Die Ausstellung der Bildpaare ist an zwei langen Wochenenden im März öffentlich zugänglich und wird von einem Workshop, kunstsoziologischen Führungen und einem Podiums-Talk begleitet. (lm)

Schader Stiftung (Forum) | Do, 07.03., 19 Uhr (Vernissage) + 08. bis 10.03. + 14. bis 17.03. (Ausstellung) | Eintritt frei

Partyamtlogo

 

Artikel drucken Artikel versenden