Foto: Förderverein Liberale Synagoge

Im vergangenen Jahr gab es über 400 antisemitische Straftaten. Da tut Erinnerungsarbeit not. Deshalb bietet der Förderverein Liberale Synagoge zwei Rundgänge an, in denen an vergessene und verfolgte jüdische Darmstädter erinnert wird. Der erste (am 02.12.) bewegt sich entlang der Lebenslinien von Heinrich Blumenthal, dem Gründer des Johannesviertels, und Otto Wolfskehl, Mitbegründer des Bauvereins. Der zweite Rundgang (am 09.12.) widmet sich dem jüdischen Lilien-Vorsitzenden Dr. Karl Heß. (kzd)

Rundgang Blumenthal/Wolfskehl: Startet an der Nordwestseite der Johanneskirche | So, 02.12. | 14.30 Uhr | 6 €

Rundgang Karl Heß: Dieburger Straße 48 | So, 09.12. | 14.30 Uhr | 6 €

Partyamtlogo

 

Artikel drucken Artikel versenden