Foto: Thea Florea

Es geht wieder beschwingt zu unter den schattigen Platanen des Bessunger Jagdhofs: Diesmal bereitet uns das Quartett der Frankfurter Schlagzeugerin Thea Florea mit Bernd Stoll am Saxofon, Ralf Cetto am Bass und Kathrin Zuborg an der Gitarre einen schönen Sommerabend. 2019 hat die Gruppe ihr zweites Album „Surreal Days“ veröffentlicht. Und während wir einen zur aktuellen Lage fast surreal normalen Abend verleben, versorgen uns Marianne und Klaus (Resto Belleville) mit ausgewählten Köstlichkeiten der französischen Küche. (lm)

Klingt wie: Wayne Shorter und Jack DeJohnette

Bessunger Jagdhof | So, 16.08. | 19 Uhr | Eintritt frei

Partyamtlogo

 

Artikel drucken Artikel versenden