Foto: William Claxton

Update: Letztendlich wurde das Festival von den Veranstaltern „schweren Herzens doch in Gänze“ abgesagt. Dennoch wird Doris Schröder am 08. Januar mit einer kurzen, virtuellen Vernissage die Ausstellung „Clickin‘ with Clax“ eröffnen. Diese ist anschließend ab dem 11. Januar für Einzelpersonen nach Voranmeldung in den Räumen des Jazzinstituts Darmstadt bis zum 30. April zu sehen sein wird.

Im Schulterschluss präsentieren Spielorte stadtweit wieder mal ein diverses Programm. An die Genregrenzen ausreizende Breite der Vorjahre reicht das Format unter den gegebenen Umständen nicht ganz heran – ein starkes Zeichen der lebhaften Szene sind die acht Tage dennoch! Highlights: Die Fotografie-Ausstellung „Clickin‘ with Clax“ im Jazzinstitut, der Film „Billie – Die Legende des Jazz“ im Programmkino Rex, Leo Betzl Trio in der Centralstation oder Jazztalk in der Knabenschule. Für viele Termine gibt’s handfeste Back-up-Pläne, um trotz Shutdown online aufführen zu können. (mn)

Jazzinstitut + Knabenschule + Hoff-Art Theater + Centralstation + Literaturhaus + Programmkino Rex + Theater im Pädagog | Fr, 08.01. bis Sa, 16.01. | Details: dazz-festival.de

Win! Win! 1 x 2 Tickets für das Dazz-Konzert des Leo Betzl Trios am 15.01. in der Centralstation

Partyamtlogo

 

Artikel drucken Artikel versenden