Foto: Hannah Sturm

Nach dem grandiosen „animalistischen“ Kammerspektakel-Auftakt von Lui Hill folgt nun Dena. 2014 hatte sie mit „Cash, Diamond Rings, Swimming Pools“ einen kleinen Sommerhit. Auf ihrem aktuellen Album „If it’s written“ kommt sie deutlich ruhiger, experimenteller, aber immer noch funky und sehr tanzbar daher. In eine ähnliche Kerbe haut Keshavara, der mit einer erfrischenden Mischung aus indischen Percussions, Pop und HipHop-Beats zu überzeugen weiß. Im Anschluss bitten die DJs Daniele Iezzi und David Broghammer zum Tanz. (kzd)

Foyer der Kammerspiele (Staatstheater) | Sa, 08.12. | 21 Uhr | 16 €

Win! Win! Das P verlost 2 x 2 Karten.

Partyamtlogo

 

Artikel drucken Artikel versenden