Foto: Verein Gegen Vergessen Für Demokratie e.V.

Am 08. November vor genau 80 Jahren verübte der Schreiner Georg Elser in München ein Attentat auf Adolf Hitler. Der „Führer“ überlebte, da er nur wenige Minuten vor der Explosion des Sprengkörpers den Saal verließ. Der Verein „Gegen Vergessen – Für Demokratie“, die Darmstädter Geschichtswerkstatt und das Staatsarchiv erinnern mit der Ausstellung und Veranstaltungsreihe „Ich habe den Krieg verhindern wollen“ (unter anderem mit Filmen und Lesungen) an den mutigen Widerstandskämpfer, der für seine Tat hingerichtet wurde. (frs)

Haus der Geschichte (Staatsarchiv) | Fr, 08.11. bis Mi, 27.11. | Mo bis Fr von 14 bis 18 Uhr | Eintritt frei (Filme im Rex-Kino: 6,50 €)

Partyamtlogo

 

Artikel drucken Artikel versenden