Foto: Kaufmann Frust

Es brodelt wieder im Schwabenländle. Nach Human Abfall, Karies und Die Nerven spuckt Stuttgart mit Kaufmann Frust die nächste formidable Post-Punk-Band aus. Ebenfalls unter Regie von Produzent Ralv Milberg haben sich Kaufmann Frust mit spröden Songs auf ihrem neuen Album „Aus Wachs“ in Stellung gebracht. Hier kollidieren lakonischer Gesang und flirrende Gitarren, Noise und Pop, Gefühle von Enge und Monotonie zu schönem Lärm. Klingt so vielleicht der Soundtrack für eine immer mehr von Tristesse gezeichnete Republik? (mn)

Klingt wie: Messer, Bauhaus, Protomartyr

Schlosskeller | Di, 28.05. | 21 Uhr | Eintritt frei (Spende erwünscht)

Partyamtlogo

 

Artikel drucken Artikel versenden