Foto: Museum Ober-Ramstadt

Zum Zehnjährigen des Kulturfonds Frankfurt Rhein-Main werden wir in die regionale Kinogeschichte entführt – und erleben ein Potpourri aus Live-Musik, Akrobatik und Film. Eine „Wochenschau“ mit Aufnahmen aus der Darmstädter Vorkriegszeit eröffnet den Abend, es folgen Werbefilme von Merck und der Ober-Ramstädter Röhr Auto AG aus den frühen 20ern sowie Akrobatik von Solistin Antje Pode und dem Artistenduo Elabö. Hauptfilm ist „Eine tolle Nacht“ von Richard Oswald mit Live-Untermalung von Jazz-Musiker Uwe Oberg und Stimmkünstlerin Silvia Sauer. (lm)

Centralstation (Halle) | Fr, 08.02. | 20 Uhr | 21 €

Partyamtlogo

 

Artikel drucken Artikel versenden