Foto: Kosmodrom

Dass nicht nur die Wüste Kaliforniens zu wuchtigen Stoner-Rock-Eskapaden inspiriert, sondern auch das malerische Oberfranken, zeigen Kosmodrom mit ihrem Langspieler „Gravitationsnarkose“. Monumental türmen sich in den instrumentalen Stücken groovy Gitarrenriffs aufeinander. Eine Disziplin, in der auch die Darmstädter Szene geübt ist. Den Beweis treten Trail und Elephant Messiah im starken Doppelpack als Support an. Was für ein Monatsstart! (mn)

Klingt wie: Kyuss, Fu Manchu, Karma To Burn

Oetinger Villa | Sa, 01.02. | 19.30 Uhr | 10 €

Partyamtlogo

 

Artikel drucken Artikel versenden