Foto: Verena Schneider

Die Kulturschaffenden und Künstler*innen unserer Stadt leiden ganz besonders unter den Corona-Einschränkungen. Das Projekt „Nah*einander“ will ihnen trotz ausgefallener Veranstaltungen und Ausstellungen eine Plattform bieten – jeden Freitag werden seit Juli auf kultur-digitalstadt.de Interviews aus der Serie „Zwiegespräche: Kunst und Digitalisierung in Zeiten der Krise“ veröffentlicht und Statements aus diesen in einer sich entwickelnden Installation auf dem Gelände des Osthangs verarbeitet. (lm)

Osthang + online unter kultur-digitalstadt.de | noch bis Oktober 2020 | Eintritt frei

Partyamtlogo

 

Artikel drucken Artikel versenden