Foto: Julien Charriere

In den 40er- und 50er-Jahren war das Bikini-Atoll, eine Inselgruppe im Pazifischen Ozean, Schauplatz US-amerikanischer Kernwaffentests. 70 Jahre später hat sich Julian Charrière in dieses Gebiet gewagt, das seither für Menschen unbewohnbar ist. Seine Fotografien zeigen ein paradiesisches Südseeidyll – jedoch verstrahlt. Was die Bomben unterhalb des Meeresspiegels angerichtet haben, ist von Algen überwuchert, Bunker am Strand sind eingewachsen. Im Video wird die unheimliche Szenerie durch Umgebungsgeräusche physisch erlebbar. (at)

Landesmuseum (Videoraum) | Di, 30.04. bis Fr, 31.05. | Di + Do + Fr: 10 bis 18 Uhr (Mi: bis 20 Uhr), Sa + So + Feiertag: 11 bis 17 Uhr | 6 €

Partyamtlogo

 

Artikel drucken Artikel versenden