Foto: Christina Marx Photomusix

Seit 2005 „trifft Meeresbrandung auf kreativen Urknall“. So beschreibt der virtuose Gitarrist Ronny Graupe den lautmalerischen Namen seiner Band: „Spoom“! Insgesamt vier eigene Veröffentlichungen haben die Berliner bereits eingespielt. Anfangs noch als Trio mit Interpretationen von Jazzstandards aus dem Great American Songbook unterwegs, stehen heute Graupes Eigenkompositionen im Zentrum. Ihr Klang: „Gefährlich, wendig, lässig, rockig“, wie „Die Zeit“ urteilte. (cb)

Besetzung: Ronny Graupe (Gitarre), Christian Weidner (Altsaxofon), Jonas Westergaard (Bass), Daniel Schröteler (Schlagzeug)

Gewölbekeller unterm Jazzinstitut | Fr, 22.10. | 20.30 Uhr | 15 € (U21-Jährige und Teilhabecard: 3 €)

Partyamtlogo

 

Artikel drucken Artikel versenden