Foto: Erin Brown

Der US-Amerikaner William Fitzsimmons schreibt Lieder, die besonders sind, weil sie etwas erzählen. Weil sich viel heraushören lässt aus seinen Texten und dieser Mischung aus folkiger und elektronischer Musik. Schon seine Kindheit war auditiv geprägt: Fitzsimmons‘ Eltern waren blind, Klänge dienten als eine Art Kommunikation. Diese Einflüsse sind auch auf seinem neuen Album „Ready the Astronaut“ zu hören. Eine Kostprobe gibt der Musiker an diesem Abend. (gartl)

Klingt wie: Bon Iver, Elliot Smith, Simon & Garfunkel

Centralstation (Saal) | Fr, 22.04. | 20 Uhr | 33 € (Sitz-Kategorie 2) oder 35,50 € (Sitz-Kategorie 1)

Win! Win! 2 x 2 Tickets

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Partyamtlogo

 

Artikel drucken Artikel versenden