Das Darmstädter Echo und die Zeitungskrise – der Versuch einer Analyse

Die Echo-Zeitungen stehen vor einem Aderlass. Branchentypische Probleme erklären die Misere nur teilweise. Jetzt will sich der Verlag auf Qualitätsjournalismus besinnen. „Des hammer schon immer so gemacht.“ Ein Satz wie ein Monument. Unumstößlich. Manch einer beim Darmstädter Echo hat ihn zum Gesetz erhoben – und damit Diskussionen abgewürgt und Veränderungen ausgebremst. „Das Echo ist ein […]

Mehr