Die lokale Kulturszene und (Stadt-) Kulturpolitik ist ständig in Bewegung – da bekommt man viele interessante Neuigkeiten nur am Rande, viel zu spät oder gar nicht mit. Schluss damit: An dieser Stelle servieren wir alle Info-Häppchen, welche die P-Redaktion in den letzten Wochen aufgeschnappt hat.

Foto: Dann wohl Sophie

„Einer von Euch“ ist die erste Single der – noch relativ – neuen Darmstädter Indie-Rock-Truppe Dann wohl Sophie. Aufgenommen in der Klangkantine wird das Stück Mitte Juni veröffentlicht. Wie’s klingen könnte, deutet das bereits veröffentlichte Lied „Zugfahrpläne“ an, das an die Mitte-2000er-Welle deutschsprachiger Indie-Bands erinnert. www.facebook.com/dannwohlsophie

Weit mehr als die benötigten 3.477 Unterschriften – nämlich fast 11.000 – konnte der Radentscheid Darmstadt in nur drei Monaten sammeln und somit seine Kampagne mit großer öffentlicher Unterstützung abschließen. Der Erfolg der Bürgerinitiative könnte nun in ein Bürgerbegehren münden, das parallel zur Landtagswahl 2018 zur Abstimmung kommen und die Lokalpolitik – bei erfolgreichem Ergebnis – zu konkreten Maßnahmen zwingen würde. Gefordert werden unter anderem, dass jährlich fünf Kilometer Hauptstraßen um etwa 2,30 Meter breite Radwege ergänzt werden. www.radentscheid-darmstadt.de

Unter diesen Vorzeichen kann es kaum Zufall sein, dass im örtlichen Rathaus nun ein Radverkehrsbeauftragter wirkt. Sein neu geschaffenes Amt trat Peter Roßteutscher fast zeitgleich mit der Übergabe der Unterschriftensammlung des Radentscheids an Oberbürgermeister Jochen Partsch an. Roßteutschers Auftrag: „Mit Verwaltung, Fachverbänden und Bürgerschaft den Ausbau der Radmobilität in Darmstadt weiterentwickeln und vorantreiben“, so Stadträtin Barbara Boczek.

Kleine Änderung im Line-up des Golden Leaves Festivals: Die Höchste Eisenbahn musste aus terminlichen Gründen leider wieder absagen. Dafür kommt das frische Matador-Records-Signing Snail Mail aus Baltimore, Maryland mit feinstem 90er-Indie-Rock nach Darmstadt. www.goldenleavesfestival.de

Verwelkte Blumen, konservierte Insekten und Fotografien, die Leben und Tod vereinen. Mit ihren multimedialen, wie gespenstige Stillleben wirkenden Arbeiten überzeugte Brigitte Lustenberger bei den Darmstädter Tagen der Fotografie die Jury des 7. Merck-Preises und darf sich nun über die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung freuen. Ihre Bilder zeichne eine Paradoxie aus, so die Jury: Lustenberger mache die Endlichkeit bewusst, obwohl ihr technisches Medium dafür gedacht war, das Leben zu konservieren. www.dtdf.de

Darmstadts Kunstgeschichte und temporäre Architektur inspirieren Künstler – bis nach Griechenland. Das neue Musikvideo „Wholecar“ der Athener Post-Punk-Band Ruined Families ist ein Mosaik aus Videosequenzen, die über mehrere Jahre in ganz Europa auf Tour gesammelt wurden. Gleich zu Beginn sind Aufnahmen an der Mathildenhöhe sowie auf dem mit Kunstinstallationen gespickten Gelände des Osthangs aus dem Sommer 2014 zu sehen. www.ruinedfamilies.com

Footjob feiert die zwölfte Veröffentlichung mit einem ganz besonderen Release: „Footure Classics Vol. 1“ vereint verschiedene Köpfe des Darmstädter Labels auf einer Platte. Die A-Seite teilen sich Le Rubrique mit einem Afro-Disco-Track und Labelchef Phonk D im Zusammenspiel mit der Jazz-Formation Triorität. Lukas Lehman & Pallaspeople zünden auf der B-Seite den Dancefloor an und Sascha Ciminiera entführt Euch in deepe House-Sphären. Support your local scene! www.footjob-music.de

Ihr habt auf den letzten Drücker noch eine Karte für die neueste, heiße Staatstheater-Aufführung bekommen, aber keine Ahnung, worum es geht? Ein Glück, dass es jetzt Internet für alle im Foyer des Staatstheaters gibt. Übers öffentliche WLAN schnell noch alle Wikipedia-Artikel reinziehen – und Ihr seid fürs Fachsimpeln nach der Vorstellung gewappnet! www.staatstheater-darmstadt.de

Der Lastenradverleih Heinerbike ist mit vollem Erfolg gestartet. Im Juni steht der erste Wechsel der Verleih-Stationen an (diese ändern sich alle zwei Monate). Ab sofort könnt Ihr Euch „Schobbe-Schlepper“ und „Einkaufs-Esel“ an folgenden Adressen – nach Buchung im Netz – abholen: Darmstadt-Shop am Luisenplatz, Bäcker Kaiser in der Schulstraße, Kiosk „DingsDA“ in der Heimstättensiedlung, Wohnsinn in Kranichstein und beim Farbenkrauth an der Lincolnsiedlung. www.heinerbike.de

Artikel drucken Artikel versenden