Kultur in Rhein-Main-Neckar

Foto: Lobsterbomb

 

Lee Hollis (Saarbrücken)

1982 kam Lee Hollis als GI nach Deutschland und wirbelte alsbald die hiesige Punk- und Hardcoreszene auf, vor allem als Sänger der Spermbirds. Bei seinen Lesungen erzählt er unglaubliche Geschichten aus dem Alltag und berichtet mit viel schwarzem Humor vom ungeschminkten Wahnsinn diesseits und jenseits des Atlantiks.

Kreativfabrik, Wiesbaden | Sa, 02.10. | 20.30 Uhr | 8 €

 

Let’s Go Queer

Das 2G-Modell macht’s möglich: Endlich darf wieder getanzt, gejubelt und geschwitzt werden. Der „Schlachti“ geht mit fetzigem Programm in die Vollen und schickt als eine der ersten Formate die LSBT*IQ-Party an den Start.

Schlachthof Wiesbaden (Kesselhaus) | Sa, 02.10. | 23 Uhr | 8 €

 

Sloe Paul (Stuttgart)

Im Kreativkessel um Bands wie Die Nerven, Karies und Human Abfall feilt Sloe Paul an einer spannenden Interpretation von Popmusik. Sein Album „Remote“ klingt frisch und ist voller Einflüsse: Disco- und Soul-Charme trifft auf Jazz, R’n’B und Rockmusik.

Schon Schön, Mainz | Di, 05.10. | 20 Uhr | Eintritt frei (Spende erwünscht)

 

Mäd Mäm Fest

Das queer-feministische Punk-Zine „Mäd Mäm“ feiert das Erscheinen seiner neuen Ausgabe mit einem fetzigen, kleinen Festival. Live on stage: Lügen, Losterbomb, Egon X, Hot Chicks, Riot Spears.

Kultursommergarten Tanzhaus West, Frankfurt | Fr, 08.10. | 17 Uhr | ab 10 €

 

Catt (Berlin)

Aufgewachsen ist Catt in einem Kaff und spielte im Posaunenchor der Kirchengemeinde. Nicht gerade die coolsten Voraussetzungen, um mit aufregender, junger Popmusik durchzustarten. Geschafft hat es die talentierte Multiinstrumentalistin dennoch – und kann heute auf die Zusammenarbeit mit Größen wie Kat Frankie, Niels Frevert und Balbina verweisen.

Schon Schön, Mainz | Di, 12.10. | 20 Uhr | Eintritt frei (Spende erwünscht)

 

Rey&Kjavik (Frankfurt)

Unter dem von der isländischen Hauptstadt inspirierten Pseudonym hat sich Alexander Schomann weltweit Szene-Ruhm erspielt. Der Produzent vereint elektronische Musik mit Folklore-Sounds. Sitz-Rave im luftigen Logentheater!

Sommerbau Kaiserleipromenade, Offenbach | Fr, 15.10. | 19 Uhr | 18 €

 

Station 17 (Hamburg)

Als Kollektiv dehnen Station 17 nun schon seit 30 Jahren unsere Erwartungen von und an Musik. Auf „Blick“ überraschte das fast zehnköpfige, inklusive Ensemble 2018 mit grandiosem Krautrock. Dieser fand zuletzt mit dem Album „Ausblick“ (2019) seine Fortführung – ergänzt um Disco, Pop und Electronica. Grandios!

Kultursommergarten Tanzhaus West, Frankfurt | Fr, 15.10. | 19 Uhr | ab 12 €

 

Lùisa (Hamburg)

Die talentierte Songwriterin und Gitarristin pflegt ein Faible für Dreampop. Für ihre neueste Platte „And The Golden Choir“ arbeitet die Musikerin mit Produzent Tobias Siebert, der auch schon Marcus Wiebusch und Enno Bunger einen hervorragenden Feinschliff verpasst hat. Toll!

Schon Schön, Mainz | Mi, 27.10. | 20 Uhr | ab 16 €

 

Maulgruppe (Hamburg)

Jens Rachut, Theaterschauspieler, Hörspiel-Autor, vor allem aber Grandseigneur des deutschen Punk (Oma Hans, Dackelblut, Angeschissen) lässt nicht locker. Seine neue Band Maulgruppe kommt mit Noise-Kante und neuem Album!

Schlachthof Wiesbaden (Kesselhaus) | So, 31.10. | 20 Uhr | 17 €

 

Ja, Panik (Berlin)

2005 in Wien gegründet und mittlerweile in der Bundeshauptstadt zu Hause veröffentlichten Ja, Panik im Frühjahr mit „Die Gruppe“ überraschend wieder ein Album. Richtig guter, kluger Pop mit Post-Punk-Spirit. Als Vorgruppe dabei: die fantastischen Culk.

Hafen 2, Offenbach | So, 31.10. | 20 Uhr | ab 23 €

 

Neu: das Deutsche Romantik-Museum

Frankfurt ist um einen Ausstellungsort reicher: Mitte September hat das Deutsche Romantik-Museum seine Pforten geöffnet. Weltweit ist es das erste Museum, das sich umfassend der Epoche der Romantik widmet. In Ergänzung zum benachbarten Goethe-Haus werden Gemälde, grafische Arbeiten, Manuskripte und Alltagsgegenstände gezeigt. Das Museum bedient sich dabei innovativer Präsentationsformen, die einen Besuch auch für Kinder und Jugendliche spannend machen. (dea)

Großer Hirschgraben 23-25, Frankfurt | auch im Oktober | Di + Mi + Fr + Sa + So: 10 bis 18 Uhr, Do: 10 bis 21 Uhr, Mo: zu | Preise und Details: deutsches-romantik-museum.de

 

Artikel drucken Artikel versenden