Kultur in Rhein-Main-Neckar

Das P schaut für Euch über die Stadtmauern. Hier werden erwähnenswerte und monatsaktuelle Veranstaltungen im Rhein-Main-Neckar-Gebiet – in erster Linie Konzerte, aber auch Theateraufführungen, Ausstellungen, Lesungen und so weiter – kurz und knackisch vorgestellt.

Foto: Schlachthof Wiesbaden

Spain (USA)

Wunderbar elaborierte Slowcore-Band von Josh Haden, dem Sohn des weltberühmten Jazz-Bassisten Charlie Haden.

Brotfabrik, Frankfurt | Mo, 01.10. | 20 Uhr | 21 €

 

Veedel Kaztro (Köln)

HipHop zwischen rheinischem Singsang und Cloudrap. Veedel Kaztro nimmt Euch mit in seine Welt aus Kölner Büdchen, Boom-Bap-Beats und legerem Autotune. Um die Kollegen von der Juice zu zitieren: „Perfekte Herbstmukke. Run it!“

Schon Schön, Mainz | Do, 04.10. | 20 Uhr | 20 €

 

Masego (USA)

Neuer Stern am Firmament des elektronisch-jazzigen R’n’B. Der könnte ganz groß werden.

Zoom, Frankfurt | So, 05.10. | 20 Uhr | 24 €

 

Britta (Berlin)

Bandleaderin Christiane Rösinger (ex-Lassie Singers) ist eine der brillantesten Songschreiberinnen dieses Landes. Und ihre knorrige Stimme so aufregend markant. Pflicht für alle, die meinen, es gebe keine guten deutschen Texte.

Brotfabrik, Frankfurt | So, 05.10. | 20 Uhr | 20 €

 

Hot Snakes (USA)

Krachiger Garage-Punk aus dem Umfeld von Rocket From The Crypt und Drive Like Jehu. Knallt wie Sau.

Schlachthof Wiesbaden | Mo, 08.10. | 21 Uhr | 27 €

 

Mono (Japan)

Legendärer Ambient-/Drone-Rock aus Fernost. Mal kosmisch-orchestral, mal noisig-lärmend. Produziert von Steve Albini.

Schlachthof Wiesbaden | Mi, 10.10. | 19.30 Uhr | 22 €

 

Captain Planet (Hamburg)

Emo-Punk der guten Sorte, also nicht zu weinerlich und harmoniegeil. File under: Kettcar, Love A, Turbostaat.

Schlachthof Wiesbaden | Do, 11.10. | 19.30 Uhr | 21 €

 

Fehlfarben (Düsseldorf)

Eine der wichtigsten Bands deutscher Musikhistorie. Nicht mehr ganz der Glanz der frühen 80er Jahre, aber immer noch relevant.

Das Bett, Frankfurt | Fr, 12.10. | 20 Uhr | 36 €

 

Cozi – Comics & Zinefest

Geile Underground-Alternative zur Buchmesse. Zwei Tage Comics, Zines, Illustrationen, Konzerte, Tattoos, Lesungen, Workshops, Filmvorführungen, Specials, Workshops mit fast 40 Künstlern aus aller Welt, darunter: Tine Fetz, Gerhard Gerhardson, Sebastian König, Annette Köhn. Infos und Programm: www.cozi-ffm.de

Studio Naxos, Frankfurt | Fr, 12.10. bis So, 14.10. | Eintritt frei (Spenden erwünscht)

 

Curse (Minden)

Galt in den 90ern als einer der maßgeblichsten deutschsprachigen Rapper. Abchecken, ob das noch so ist.

Café Central, Weinheim | Sa, 13.10. | 20.30 Uhr | 30 €

 

La Brass Banda (München)

Spielten sich aus den Fußgängerzonen auf die großen Bühnen und entfachten eine Brass-Euphorie hierzulande. Weiterhin super sympathisch und kernig.

Schlachthof Wiesbaden | So, 14.10. | 20 Uhr | 40 €

Win! Win! Wir verlosen 2 x 2 Tickets.

 

The Sonics (USA)

Machten Punk, als es noch keinen Punk gab. Legendärer 60s-Beat-Sound mit Trash-Faktor, der auch 50 Jahre später noch ass-kicked.

Das Bett, Frankfurt | So, 14.10. | 19.30 Uhr | 30 €

 

The Skatalites (Jamaika)

Die Urgesteine der Ska-Musik. Von der Urformation aus den 1960ern ist keiner mehr dabei, trotzdem immer noch relevant. Lesson in history.

Nachtleben, Frankfurt | Di, 16.10. | 21 Unr | 25,30 €

 

The Necks (Australien)

Eindrucksvolles klassisches Ambient-Jazztrio, das oftmals improvisierte Tracks spielt, die sich über eine Stunde ausdehnen.

Karlstorbahnhof, Heidelberg | Mi, 17.10. | 21 Uhr | 26 €

 

Crowbar (USA)

Sludge-Metalcore der alten Schule. Vielfach kopiert, selten erreicht. Nie klang miese Laune geiler.

Café Central, Weinheim | Do, 18.10. | 21 Uhr | 21 €

 

Carla dal Forno (Australien)

Düster-geheimnisvoller Dark-Wave, Narcotic-Dub und Dream-Pop zwischen PJ Harvey, Portishead und Fever Ray. Geheimtipp!

Milchsackfabrik, Frankfurt | Fr, 19.10. | 20.30 Uhr | 12 €

 

Peter Licht (Köln)

Sonnendeck und so. Ihr wisst Bescheid. Feiner Indie-Pop und skurrile Texte. Nicht mehr, nicht weniger.

Mousonturm, Frankfurt | Sa, 20.10. | 20 Uhr | 25 €

 

Mine (Mainz)

Melancholischer TripHop mit feinsinnigen Texten und sympathisch-authentischer Ausstrahlung.

Halle 02, Heidelberg | So, 21.10. | 20 Uhr | 23 €

 

Heinz Strunk (Hamburg)

Neues Buch vom Studio Braun-/Fraktus-Mitglied. Seine tragikomische Sprache gleicht seinem Gesicht: narbenreich, aber meist schmunzelnd.

Karlstorbahnhof, Heidelberg | Mo, 22.10. | 19 Uhr | 21 €

 

Black Milk + Nat Turner Band (USA)

Der Detroiter Rapper begann seine Karriere im Umfeld von J Dilla und Slum Village. Mit der wuchtigen Nat Turner Band fand er kongeniale Partner für seine Live-Auftritte.

Alte Feuerwache, Mannheim | Fr, 26.10. | 20 Uhr | 19 €

 

The Lytics (Kanada)

Funkiges HipHop-Quintett aus Winnipeg, das jenseits aller Gangster-Klischees rappt. File under: Jurassic 5 und Dilated Peoples.

Halle 02, Heidelberg | Mo, 29.10. | 20 Uhr | 18 €

 

St. Paul & The Broken Bones (USA)

Mitreißende Soul-Band mit grandioser Bläserfraktion, funky Drummer und bärenstarkem Sänger.

Alte Feuerwache, Mannheim | Mi, 31.10. | 20 Uhr | 30 €

 

Heim (Nürnberg)

So wie „Palm Beach“ klingt, könnte man glatt denken, ein Touch-and-Go-Release aus den Neunzigern würde seine Runden auf dem Plattenteller drehen. Die vielleicht beste neue Indie-Rock-Band des Landes! Als Support am Start: die abgefahrenen Euternase aus Mannheim.

Schon Schön, Mainz | Mi, 31.10. | 21.30 Uhr | Eintritt frei

 

Discovery Art Fair

Cool! Frankfurt hat wieder eine Messe für zeitgenössische Kunst. Nach Köln und Berlin ist die Discovery Art Fair am Main zu Gast. Hingehen und junge Kunst entdecken!

Messe Frankfurt | Fr, 02.11. bis So, 04.11. | Fr + Sa: 11 bis 21 Uhr + So: 11 bis 18 Uhr | 15 € (inklusive Katalog)

 

Artikel drucken Artikel versenden