• Foto: FKPH

    Ein junges Theaterfestival in ganz Rhein-Main mit Künstlern von Island bis Israel und von Schweden bis in die Schweiz! Neben vielen anderen Spielorten auch in Darmstadt: Centralstation, Theater Moller Haus und das Staatstheater. Highlight für Jung und Alt ist „Life – A Mudpie“ aus Reykjavik (am 24. + 25.03.) in der Centralstation. Eine Geschichte über den Kreislauf des Lebens, komplett ohne Worte und nur mit einem Sack voller Erde. Wichtig: Unbedingt die Webseite checken, um alle Locations und Stücke zu orten! (tl)

    Ganz Rhein-Main | Di, 19.03. bis Mo, 01.04. | Orte, Stücke und Eintrittspreise: www.starke-stuecke.net

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Normalerweise läuft es in Darmstadt so, dass gefühlt alle guten Partys des Monats am selben Wochenende stattfinden. Diesmal sogar am selben Tag, in der selben Location: Auf jedem der drei Krone-Floors läuft eine der beliebtesten Partyreihen der Stadt. „Come to the Dance“ mit DJ Marko, die „Soulaboration“ mit Lukas Lehmann und das Uppercut Soundsystem locken uns gemeinschaftlich zum wilden Hin-und-Her-Tanzen in der gesamten Krone. Könnte heiß, gut und vor allem voll werden. (lm)

    Goldene Krone | Fr, 29.03. | 22 Uhr | 10 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Helena Lopes Unsplash

    „Chrome!“, die bassvibrierendste Dub-Crew der Stadt rund um die Herren Flexomat und Einzman, ist nach kleiner Schaffenspause zurück. Zum Comeback eingeladen ist kein Geringerer als DJ Chef, Pionier des berüchtigten Süd-London-Sounds, Radio-DJ (Rinse FM) und Dubplate-Cutter. Die speziellen Schallplatten gelten in der Szene als Statussymbol, da sie meist exklusive Tracks enthalten – und DJ Chef kommt mit einem reinen Dubplate-Set ins 806! Wird basslastig und energetisch, mit Einflüssen aus 4×4 und Garage-House. (ct)

    806qm | Sa, 30.03. | 23 Uhr | 9 €

    Win! Win! 2 x 2 Karten

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Adrian Rost

    Schon seit den 50ern organisiert die Hochschulgruppe Studentischer Filmkreis abendliche Filmvorführungen an der TU. Dienstags und donnerstags im Audimax, mittwochs im Programmkino Rex werden auch dieses Semester mehr als 40 Filme – von aktuellen Blockbustern bis hin zu absoluten Klassikern – gezeigt. Diesmal sind fast alle Oscargewinner dabei. Los geht’s am Di, 02. April, mit „Die Erscheinung“ (Original mit Untertiteln) sowie am Mi, 03. April mit „Der Vorname“. Eine jährliche Mitgliedsgebühr von 2,50 € berechtigt zum supergünstigen Kinogenuss. (lm)

    Audimax (Di und Do) + Programmkino Rex (Mi) | ab Di, 02.04.: Di, Mi und Do | 20 Uhr oder 20.30 Uhr | 2,50 bis 3,50 € (für Mitglieder), Programm unter www.filmkreis.tu-darmstadt.de

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Benjamin Schepens

    Im Schlosskeller zelebriert man das Jubiläum der experimentellen Kunstschule, die 1919 von Walter Gropius gegründet wurde, auf die etwas andere Art: Der runde Geburtstag wird im Darmstädter Untergrund als Early Late Night Show in den Fokus gerückt. Und weil das Kulturhäppchen-Team die Bauhaus-Architektur durchaus kritisch betrachtet, wurde das Ganze kurzerhand umbenannt: Man feiert also „Hundejahre Baumhaus“ – ein Wortspiel, das einen unterhaltsamen Abend verspricht! (gartl)

    Schlosskeller | Di, 02.04. | 20 Uhr | 2 bis 5 € (Du entscheidest)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Marianne et les Garcons

    Marianne Henry-Perret ist eine Frau mit vielen Talenten: Wenn die aus Frankreich stammende Chefin des Bessunger Restaurants „Belleville“ den Kochlöffel gegen das Mikrofon eintauscht, begeistert sie ihr Publikum mit rauchiger Stimme, Pariser Charme, berberischem Temperament und einem Repertoire, dass von Chansons über Jazz und Blues bis hin zum Rock’n’Roll reicht. Mit von der Partie sind drei musikerfahrene Darmstädter: Michael Erhard (Akkordeon), Dieter Kociemba (Gitarre) und Thomas Heldmann am Bass. Formidable! (kgb)

    Jagdhofkeller | Do, 04.04. (erster Do im Monat, auch am: 02.05. + 06.06.) | 20 Uhr | Eintritt frei, Hut geht rum | Reservierungen unter Telefon 06151 664091 werden empfohlen.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Anna Dokuchaeva

    Die Ausstellung „What Are We Made Of?“ der Kunsthalle Darmstadt bietet eine Zeitreise in das sozialistische Osteuropa zu Zeiten des Eisernen Vorhangs und neigt sich – wie beim sowjetischen Kommunismus bereits geschehen – dem Ende zu. Hierfür wagt Stephen Ecke ein bedeutungsschweres Ost-West-Intermezzo, bestehend aus Field Recordings der Moskauer Unterwelt und Synthi-Pop im Stil der 80er. Support gibt’s von Karsten Winterberg an den Plattentellern sowie von Jenny Kasper mit visuellen Impressionen. (mm)

    Kunsthalle | Fr, 05.04. | 19 bis 23 Uhr | 5 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Johanna Besseling

    Zu Beginn war We Will Kaleid ein Experiment: Bietet die reduzierte Besetzung von Schlagzeug und Gesang genug kreatives Potenzial für fesselnde Pop-Musik? Die Antwort liefern Jasmina de Boer und Lukas Streich mit ihrem Album „A Shape Of Fading“. Ergänzt wurde das Klangspektrum zwar auch um Piano, Synthesizer sowie stimmungsvolle Electronica, eingesetzt werden die verschiedenen Stilmittel allerdings sehr behutsam. Sie bilden das atmosphärische Gerüst für analoge Beats, Perkussion und de Boers Stimme. Spannend! (mn)

    Klingt wie: Wyoming, Mazzy Star, Hundreds

    Hoff-Art Theater | So, 07.04. | 20.15 Uhr | 5 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Lena Stoehrfaktor

    Lena Stoehrfaktor, rappende Underground-Größe aus Berlin, bringt sich seit 2004 mit rotzigen Styles in die HipHop-Landschaft ein. Die Themen ihrer meist gesellschaftskritischen Texte werden aus dem realen Leben gegriffen und in feinster Art und Weise auf Beats gelegt. Support: Presslufthanna, die mit ihrem ersten eigenen Album auf Tour ist. Eltern aufgepasst: Es gibt eine kostenlose Kinderbetreuung! (kss)

    Klingt nach: Sturmfrei tanzen zum Beat!

    Oetinger Villa | Fr, 12.04. | 20 Uhr | 8 bis 10 € (Du entscheidest!)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Matthias Wagner Unsplash

    Frauen, steht auf und zeigt bei der 2. Offenen Bühne im Frauenkulturzentrum, was Ihr zeigen wollt: Musik, Jonglage, Akrobatik, Poetry Slam oder Eure Gedichte – hier unterscheidet sich nichts von anderen Bühnen; außer, dass ausschließlich Frauen* eingeladen sind. Bei Wohnzimmer-Wohlfühl-Ambiente mit Drinks und gemeinsam gestellten Snacks werden der Mut und die Lust, Eure Kunst auf die Bühne zu bringen, honoriert. Also, Frauen: Holt Euch Euren Applaus ab! Einfach genießen und zuschauen ist natürlich auch erlaubt. (jar)

    Frauenkulturzentrum | Sa, 13.04. | 18 Uhr | Eintritt frei

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Tina Dico

    Helgi Jonsson ist ein stilles Genie. Als Posaunist wirkt er an der Seite von gefeierten Bands und Künstlern wie Sigur Rós und Damien Rice, als Komponist und Produzent arrangierte er gemeinsam mit seiner Frau Tina Dico deren mit Platin ausgezeichneten Platten. Jetzt, acht Jahre nach seiner letzten Solo-Veröffentlichung, lenkt Jonsson den Fokus wieder auf sich selbst. Auf „Intelligente“ fügt der Multiinstrumentalist seine markante Stimme, Klavier und Electronica zu einem atmosphärischen, fast cineastischen Klang zusammen. (mn)

    Klingt wie: Ólafur Arnalds, Martin Kohlstedt, José González

    Centralstation (Saal) | Sa, 13.04. | 20 Uhr | 32,10 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Thorvald Neumann

    Happy birthday, Wight! Seit elf Jahren entwickeln vier Darmstädter ihren ganz eigenen Vintage-Sound weiter. Aktuell wabert man sich in den Fusion-Rock-70s-Jazz-Funk-Worldmusic-Himmel. Neben einem Rückblick auf die musikalisch ziemlich bewegte Wight-Historie dürfen wir uns auch auf neue Songs freuen. Zur Unterstützung eingeladen sind das Orgel-Schlagzeug-Duo The Alligator Wine sowie 24/7 Diva Heaven: Die Exil-Darmstädterin Kat Ott und ihre beiden charmanten Bandkolleginnen verleihen dem Grunge unserer Jugend einen mitreißend frischen Anstrich. (mip)

    Riecht wie: Räucherstäbchen und Teen Spirit

    806qm (257qm) | Sa, 13.04. | 20 Uhr | 15 €

    Win Win! 2 x 2 Tickets

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Dave Thorley

    Von Bristol nach Berlin, von den großen Northern-Soul-Venues Englands der Siebziger bis zu den aktuellen europäischen Szene-Weekendern: Dave Thorley, der Gast der Soulknights Marcus K. und Weige, ist ein echtes Original, der noch im legendären Wigan Casino seine innovativen Auflege-Künste entwickeln konnte und als Sammler, DJ und Record-Dealer weltweit gefragt ist. „Keep the faith“ heißt hier mehr als dreißig Jahre Erfahrung und die Fähigkeit, die Begeisterung für Rare Soul weiterzugeben. Zum Fingerschnipsen und High-kicken! (sf)

    Theater im Pädagog | Sa, 13.04. | 22 Uhr | 5 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: A&B

    Gutes tun und sich mit einem kühlen Drink belohnen – die Initiative „A & B“ macht es vor. Nach ihrer Aktion „Drink & Clean“ im Herrngarten letztes Jahr nimmt man nun vier Kinderspielplätze ins Visier, um sie von Müll zu befreien. Das Prinzip ist einfach: Anmelden, teilnehmen, Müll sammeln und dafür Gratisgetränke erhalten. Gefolgt von einem gemeinsamen Picknick. Wer mitmachen möchte, sollte schnell sein: Die Aktion ist auf 100 Teilnehmer begrenzt, Anmeldungen sind bis 12. April online möglich. (sar)

    Vier Spielplätze im Martinsviertel und in Bessungen | So, 14.04. | 13 Uhr | Teilnahme kostenfrei, Anmeldung unter www.a-und-b.org/workhardplayhard

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: ESA G. Porter

    Bei diesem kulturellen Crossover-Projekt der European Space Agency (ESA) mit The Hague Street Art (Den Haag) kollaborieren Weltraumforschung und Streetart. Künstler aus ganz Europa hatten 24 Stunden lang Zeit, eine leere, 2 x 2 Meter große Leinwand mit einem Bild zu füllen, das „eine Verbindung zu den Weltraumaktivitäten der ESA aufweist und die Raumfahrt sichtbar für alle macht“. Die Werke der zwölf Finalisten touren über den ganzen Kontinent – und sind temporär auch im Darmstadtium zu bestaunen. Inspirierend! (ct)

    Darmstadtium (Raum „dynamicum“) | Di, 16.04. bis Do, 25.04. | Mo bis Fr: 8 bis 20 Uhr, am Wochenende + Feiertagen: zu Veranstaltungen geöffnet | Eintritt frei

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Ira Schwind

    „Weil Samstach is‘!“ – das ist im Ruhrpott immer noch die anerkannte Begründung dafür, sich die bierseelige Kutte und den gesenften Schal anzulegen. Dass dabei auch ein ungeschriebener „Stadion-Knigge“ zu beachten ist, davon weiß der Bochumer Schriftsteller und Kabarettist Frank Goosen genauso filigran zu berichten wie über verpasste Meisterschaften zu schwärmen und auch mal gegnerische Fans oder Stadiontoiletten zu loben. Ein Fest für alle Fußballromantiker und solche, die es werden wollen! (sf)

    Stadion am Böllenfalltor (A-Block) | Mi, 17.04. | 19.30 Uhr | 12 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: The Sextones

    Mitten in der Wüste Nevadas (in unmittelbarer Nähe steigt jährlich das wilde Burning Man Festival) haben Mitte der 2000er diese vier Burschen den Soul für sich entdeckt – und liefern seitdem richtig stark ab. Mit detektivischer Liebe zum Detail transportieren Mark Sexton und Band auf ihrem Album „Moonlight Vision“ den energetischen Funk der 70er ins Jetzt und hauchen dem warmen Sound mit seinen gebieterischen Drum-Rhythmen neues Leben ein. Mega groovige Truppe, die in den USA bereits mit Macy Gray tourte. (mn)

    Klingt wie: Tower Of Power, Stevie Wonder, Charles Bradley

    Bessunger Knabenschule (Keller) | Mi, 17.04. | 21.30 Uhr | Eintritt frei (Spende erwünscht)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Black Lung

    Aufgepasst, an diesem Abend treffen zwei gewaltige Schwergewichte aufeinander! Black Lung kommen, um Euch mit Doom-Riffs und groovigen Melodien in ihren Bann zu ziehen. Die Lieblinge der internationalen Stoner-Rock-Szene machen genau da weiter, wo Black Sabbath aufgehört haben. Eure Nackenmuskulatur wärmen Bushfire auf. Seit 15 Jahren (!) sind die Darmstädter nun schon mit ihrem schweren Sound aus Blues und Wüsten-Rock, der von der kräftigen, rauchigen Stimme des Sängers Bill perfektioniert wird, unterwegs. (st + mn)

    Klingt wie: Orange Goblin, Black Rebel Motorcycle Club, Mos Generator

    Centralstation (Halle) | Do, 18.04. | 20 Uhr | 15 €

    Win Win! 2 x 2 Tickets

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Goldene Krone

    Die Partyreihe „Miami Cyber Nights“ feiert an diesem Abend in der Krone die elektronische Clubmusik der Achtziger. Zu Gast: Raphael Krickow, vielen als Teil des international erfolgreichen DJ-Duos The Disco Boys ein Begriff, der dieser Ära mit seinem Projekt „Welcome To The Robots“ huldigt. Sowie Fred Ventura und Paolo Gozzetti als Italoconnection mit einem Live-Set an Pult und Mikrofon, bei dem sich klassischer 80s-Italo-Sound mit kontemporärer Härte und Drive verbindet. Wird funky und cosmic! (ct)

    Goldene Krone (Saal) | Do, 18.04. | 22 Uhr | 6 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Butch

    Tanzverbot am Karfreitag? Nicht, wenn der Mainzer Bülent Gürler alias Butch Geburtstag feiert! Nach einer Tour über Miami, Mexiko City und New York kehrt der weltreisende Gründer von Bouq. Records nun schon zum zweiten Mal für seinen Ehrentag in der Galerie ein und feiert mit uns zu Techno- und House-Klängen. Das macht er seit 20 Jahren so. Unterstützung bekommt er von seinen Partnern Amir Bouq und C. Vogt. Guter Vorgeschmack auf sein in Kürze erscheinendes Release auf Running Back! (lm)

    Galerie Kurzweil | Fr, 19.04. | 23 Uhr | 10 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Steve Gullick

    Lambchop brillieren seit mehr als 25 Jahren mit zeitlosen Platten. Die Truppe um Sänger und Gitarrist Kurt Wagner ist mehr Kollektiv als Band und teils in bis zu 18-köpfiger Besetzung mit Saxophon, Klarinette, Orgel und vielseitiger Perkussion unterwegs. Experimentierfreudig wird so der Country-Sound immer wieder neu gedacht, fast schon dekonstruiert. Grenzen gibt es keine. Jedes Album ist vielmehr ein Zusammenspiel unterschiedlichster Genres – veredelt von Wagners verträumter, sanfter wie eleganter Stimme. (st + mn)

    Klingt wie: Charlie McCoy, Matt McCaughan, Posterchild

    Centralstation (Saal) | Sa, 20.04. | 20 Uhr | 40 €

    Win Win! 2 x 2 Tickets

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: DJ Chromo

    Dass DJ Chromo einen Plattenladen namens „Musik als Hilfe“ betreibt, wissen Darmstädter Plattenliebhaber. Dass sein Fundus schier unerschöpflich ist und er gerne missioniert, wissen die, die ihn kennen – oder seine Reihe „DJ Chromos Alphabet des guten Songs“ besucht haben. Zwei Jahre lang lief diese und endete kürzlich mit der „XYZ“-Ausgabe. Doch der Musik-Imperator hat noch einen Nachschlag: „Songs über Tiere“. Lieder mit Tieren im Titel, einen Abend lang, 50 Songs am Stück, querbeet durch Epochen und Genres. Skurril, schön, manchmal aua. (ct)

    Bessunger Knabenschule (Keller) | Di, 23.04. | 20 Uhr | „Der Eintritt ist frei. Die Gedanken auch.“

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Anna Baer

    Ein wirklich außerordentlich beeindruckendes Vorhaben hat Dominik Baer im vergangenen Jahr realisiert: die Veröffentlichung eines visuellen Albums. Von Januar bis Dezember 2018 präsentierte der Indie-Pop-Musiker monatlich jeweils einen Song, ein Musikvideo – und ein großformatiges Gemälde. Zu letzteren ließ sich die Künstlerin Olive Green Anna in ihrem Heidelberger Atelier inspirieren. Final zusammengeführt wurde das gemeinschaftliche Projekt aus Musik, Film und Kunst unter dem Titel „Colliding In The Dark“. (mn)

    Klingt wie: Phoenix, The Whitest Boy Alive, Junip

    Schlosskeller | Di, 23.04. | 21 Uhr | Eintritt frei (Spenden erwünscht)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Der sechste Jahrestag des Einsturzes einer Textilfabrik in Bangladesch ist auch 2019 Anlass für diese Aktionswoche für fair und nachhaltig produzierte Mode mit Vorträgen, Filmabend, Kleidertauschparty, konsumkritischem Stadtrundgang und Upcycling-Workshop. Organisatoren sind Vereine und Initiativen wie Attac, Greenpeace, die Hochschulgruppe Nachhaltigkeit und der Weltladen Darmstadt, die gemeinsam darüber aufklären wollen, wie unsere Mode entsteht – und wie wir Einfluss darauf nehmen können. (lm)

    Verschiedene Orte in Darmstadt | Mi, 24.04. bis Do, 02.05. | Eintritt frei, Programm unter www.facebook.com/FashionRevolutionWeekDarmstadt

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Das Paradies

    Achtung! Leider müssen die Veranstalter kurzfristig folgendes vermelden: „Leider müssen wir das für morgen geplante Kammerspektakel absagen, da ein Bandmitglied von Das Paradies kurzfristig erkrankt ist und es Ihnen daher unmöglich ist, das Konzert zu spielen. Das Konzert wird nicht nachgeholt. Die bereits gekauften Tickets werden über das Staatstheater zurück erstattet.“

    Messianisch kommt der Titel des Albums „Goldene Zukunft“ von Das Paradies daher. Doch wer Florian Sievers alias Das Paradies bereits live – zum Beispiel beim Golden Leaves Festival 2018 – erleben durfte, weiß, dass dieser alles andere als großspurig unterwegs ist. Quirlige Melodien aus der E-Gitarre mit mal witziger, mal melancholischer Alltags-Poesie: Pop-Songs, so sympathisch wie der Lockenkopf selbst. Zusammen mit dem Kölner Indie-Duo Albert Luxus und Robert Herz als Aftershow-DJ ein – wieder mal – absolut cooles Line-up. (mn)

    Klingt wie: Olli Schulz, Von-Wegen-Lisbeth, Die Höchste Eisenbahn,

    Staatstheater (Kammerspiele) | Fr, 26.04. | 21 Uhr | 16 € (Eintritt nur zur Aftershow-Party: frei)

    Win! Win! 2 x 2 Tickets

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Robert Winter

    Mit ihrem Debüt-Album „Nachts im Thälmann Park“ demonstrierten die DJs Breaque und V. Raeter eine im HipHop mitunter rare Fresh- sowie Deepness. Jenseits von Standards erfindet das DJ-Duo eine Identität, die sich allenfalls als Transgenre bezeichnen lässt: Ob TripHop, Bigbeat oder Future Bass … Wurst! Ecke Prenz bedienen alle Bass Nerds – und der Wille, dem Publikum etwas Frisches aufzutischen, knotet sich wie ein roter Faden um ihr gesamtes Schaffen. Ehrlich, ursprünglich, unbedingt. (mm)

    806qm (257qm) | Fr, 26.04. | 22 Uhr | 10 €

    Win! Win! 2 x 2 Tickets

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Am letzten Osterferien-Wochenende steigt Hessens wohl größtes BMX-Event 2019: International bekannte Fahrer wie Paul Thölen, Lara Lessmann und Fernando Laczko brettern im Skatepark an der Stadtmauer über Rampen und Obstacles und zeigen gewagte Tricks in luftiger Höhe. Zu futtern gibt’s Schaschlik vom Grill sowie was Vegetarisches, dazu Getränke, DJ-Mucke von Kevin Götze, Chillen in der „Merck-Lounge“, Kinderschminken, einen BMX-Parcours plus ein Chemie-Mitmachlabor für Kids. „Das Ding wird heiß.“ (ct)

    Skatepark an der Stadtmauer | Sa, 27.04. (Quali) + So, 28.04. (Finale) | jeweils von 12 bis 19 Uhr | Eintritt frei

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Dann Wohl Sophie

    Mitte der 2000er ging deutschsprachiger Indie komplett durch die Decke. Das Grand Hotel van Cleef wurde gegründet, im Fahrwasser von Tomte und Kettcar kaperten unzählige Musiker Bühnen. Mit „Keine Lieder über Liebe“ entsprang dem Hype sogar ein Kinofilm. Mit ihrer Band Dann wohl Sophie nahmen fünf talentierte Darmstädter im Sommer 2018 diesen musikalischen Faden wieder auf und veröffentlichten ihre erste Single: „Einer von Euch“. Melancholischer Pop, ehrlich, handgemacht, ohne Firlefanz. Cool! (mn)

    Klingt wie: Tomte, Herrenmagazin, Clickclickdecker

    Künstlerkeller (im Schloss) | Sa, 27.04. | 21 Uhr | 5 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Jazzinsitut

    Live-Musik zum (hoffentlich) real-meteorologischen Frühlingsanfang: Einfach von einem Bessunger Lokal ins nächste fallen und unterwegs netten Menschen begegnen. Und zwischendurch die laue Nacht in der Orangerie und im Prinz-Emil-Garten genießen. Unsere Konzert-Tipps: Outline 17 (Allstar-Band der Darmstädter Jazzszene) im Gewölbekeller des Jazzinstituts, Mama Límon (Latin Grooves) und Mighty Mike One Man Band (mit Motorradschlagzeug!) in der Knabenschule sowie die mitreißenden Kamel and the Moneymakers im Jagdhofkeller. (tman + ct)

    Klingt nach: vollen Gassen mit südländischem Flair

    Ganz Bessungen | Sa, 27.04. | 21 Uhr | Eintritt frei, alle Bands und Locations online auf www.partyamt.de

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Weststadtcafé

    Endlich ist es so weit: Weststadtcafé-Betreiber Boris ist aus seiner Winterresidenz in Portugal zurückgekehrt und sperrt seinen Lokschuppen wieder auf! Auch wenn man sich hier schon ab 13. April am Kamin Drinks servieren lassen kann, ist der „Tanz in den Mai“ die offizielle Saisoneröffnungsparty. Drinnen legen Thomas Hammann und Phonk D auf, nach draußen lockt der Reggae Allstar Yard featuring Riot & Companheiro Leao. Zu schnabulieren gibt’s Hussens Falafel und überraschendes „Food 2 Dance“. (tman + ct)

    Weststadtcafé | Di, 30.04. | 19 Uhr | 5 € (von 19 bis 20 Uhr: Gläschen Prosecco inklusive)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Der Lenz ist da! Das feiern bei der 26. Gartenlust-Ausstellung in der Orangerie rund 20 Aussteller, die sich dem gut eingerichteten Leben unter freiem Himmel verschrieben haben. Vom Outdoor-Pizza-Ofen über Gartenmöbel bis hin zu Design-Gartenhäusern wird hier sowohl von traditionsreichen Händlern als auch von jungen Wilden wie den Designern Volkmann * Grolik einiges präsentiert, was Gartengenießer und Balkonbewohner glücklich macht. Triorität sorgt für angenehme Klänge, Thomas Müller und das Restaurant L’Orangerie für den passenden Gaumenschmaus. (lm)

    Orangerie | Fr, 26.04. bis So, 28.04. | jeweils von 10 bis 18 Uhr | Eintritt frei

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Julien Charriere

    In den 40er- und 50er-Jahren war das Bikini-Atoll, eine Inselgruppe im Pazifischen Ozean, Schauplatz US-amerikanischer Kernwaffentests. 70 Jahre später hat sich Julian Charrière in dieses Gebiet gewagt, das seither für Menschen unbewohnbar ist. Seine Fotografien zeigen ein paradiesisches Südseeidyll – jedoch verstrahlt. Was die Bomben unterhalb des Meeresspiegels angerichtet haben, ist von Algen überwuchert, Bunker am Strand sind eingewachsen. Im Video wird die unheimliche Szenerie durch Umgebungsgeräusche physisch erlebbar. (at)

    Landesmuseum (Videoraum) | Di, 30.04. bis Fr, 31.05. | Di + Do + Fr: 10 bis 18 Uhr (Mi: bis 20 Uhr), Sa + So + Feiertag: 11 bis 17 Uhr | 6 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Matthew T Rade

    Einen Baseball werfen, schlagen und fangen: Beim Baseball Day der Darmstadt Whippets (since 1992!) kann das jeder mal ausprobieren. Trainer und Spieler erklären an sechs Stationen die Regeln und Technik von Base- und Softball. Besucher können sich im Weit-, Schnell- und Zielwurf, im Sprint und beim Schlagen eines Balles ausprobieren. Beim Wiffle Ball Game können die geübten Fähigkeiten dann gleich in einer Spielsituation angewandt werden, anfänger- und kinderfreundlich mit Schlägern und Bällen aus Plastik. Zu futtern gibt’s natürlich: American Food. (ct)

    Memory Field (Eschollbrücker Straße 71) | Mi, 01.05. | 11 bis 15 Uhr | Eintritt frei

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Spanish Love Songs

    Dass ein Mix aus Punkrock und gefühlvollem Emo ein Garant für Hits ist, wissen wir seit Jawbreaker. Eine amtliche Schippe draufgelegt haben jetzt Spanish Love Songs mit ihrer zweiten Platte „Schmaltz“. Ernste, persönliche Themen wie Depressionen und Ängste packt die Band in leidenschaftlich trotzige und super melodische Hits – absolute Ohrwürmer! Der perfekte Sound für Gainsville-Punks und Flanellhemden-Träger. Im Gepäck: die brandneue Single „Loser“ sowie Pkew Pkew Pkew aus Toronto und Maffai aus Nürnberg. (tk)

    Klingt wie: Hot Water Music, The Gaslight Anthem, The Menzingers

    Oetinger Villa | Mi, 01.05. | 19 Uhr | 12 €

    Win! Win! 2 x 2 Tickets plus 2 x 1 „Loser“ als 7“

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Konrad Schmidt

    Sam Vance Law macht aus seiner Sexualität kein Geheimnis. Seine erste, klassisch angehauchte Pop-Platte „Homotopia“ ist so exzentrisch und „out of the closet“ wie er selbst. Mit prägnanter Bariton-Stimme erzählt er vom Leben aus der Sicht eines Homosexuellen. Die Songs reichen von gesundem Narzissmus bis zu traurigen Erkenntnissen. Richtig ernst nimmt er sich dabei nie, eine gewisse Ironie und Verspieltheit sind immer vorhanden. Das Album ist weder utopisch, noch dystopisch. Es ist einfach pure Homotopie. (st)

    Klingt wie: John Grant, Get Well Soon, Magnetic Fields

    Centralstation (Halle) | Fr, 03.05. | 20 Uhr | 20,50 €

    Win Win! 2 x 2 Tickets

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Am 03. Mai 2019 würde der 2014 verstorbene Pete Seeger 100 Jahre alt. Anlass genug für die Reihe „Americana im Pädagog“, die Ikone der amerikanischen Folk- und Protestmusik und des „anderen Amerika“ mit einem zweitägigen Tribute-Konzert zu würdigen. Ein großes Musiker-Line-up spielt seine unvergessenen Songs. Dazwischen erzählt Thomas Waldherr, Kurator der Americana-Reihe im TIP, aus dem Leben Seegers, der Bob Dylan, Joan Baez, Bruce Springsteen und viele andere bis heute beeinflusst. (ct)

    On stage: Sonia Rutstein, Cuppatea, Helt Oncale, Sue Ferrers, Vanessa Novak, Wolf Schubert-K. & Family & Friends, Dan Dietrich, Klein & Glücklich

    Theater im Pädagog (TIP) | Fr, 03.05. + Sa, 04.05. | 20 Uhr | 18 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Immortalizr

    Authentisch, rau und voller Energie – mit ihren Zwei-Minuten-Songs sorgen The Gee Strings für ordentlich Frühjahrsputz im Gehörgang. Der Sound der Kombo ist eine wunderbare Hommage an Bands, die Mitte bis Ende der 70er von Detroit über New York bis London unsere Musikwelt – damals radikal – auf den Kopf stellten. Da wird selbst Iggy Pop blass! Richtig cool ist auch, dass die Ex-Darmstädterin Isa Fichtner (Dirty Flamingo, Miss Intestines City) mit ihrer neuen Band Ritual Insults wieder den Weg in unsere Stadt findet. (mn)

    Klingt wie: Stooges, Heartbreakers, Ramones

    Bessunger Knabenschule (Keller) | Fr, 03.05. | 21 Uhr | 8 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Chez

    Die Macher des Chez erinnern sich: „Vor 5 Jahren standen wir an einer unbekannten Ecke nächst des Cityrings am Rande der Innenstadt. Was kleines Feines mit nicht zu viel Chichi sollte passieren. Ein einfacher Ort zum Versacken und Treffen für jedermann.“ Hat geklappt! Darmstadts coole, dennoch warmherzige Trinkhalle feiert sich und den Geburtstag völlig zurecht mit dem Vorhaben: „TOTALABRISS!!!“ Erst Vorglühen am Geburtsort mit Chez-Magazin-Release, „Chez Honig“-Drinks und Chez-Hits, danach Party in der Galerie. Aua. (ct)

    Klingt wie: Benjamin Fröhlich (Permanent Vacation, München), Sascha Ciminiera (Footjob), Simon Dörken (Die besondere Platte)

    Erst Chez, dann Galerie Kurzweil | Sa, 04.05. | 18 Uhr (Chez) + 23.59 Uhr (Galerie) | Eintritt frei (Chez) + 10 € (Galerie)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Markus Winkler Unsplash

    Für Tierbesitzer und alle, die es werden wollen, öffnet das Tierheim Darmstadt auch im Mai wieder seine Tore. Bei leckerem Essen (natürlich vegetarisch), Kaffee und selbst gebackenem Kuchen kann man das Tierheim und seine Bewohner kennen- und vielleicht auch lieben lernen. Begleitet von hoffnungsvollem Bellen und Miauen im Hintergrund, geben Spezialisten und Hobbyisten Infos und Tipps zur richtigen Haustierhaltung. Für Kinder gibt es eine Bastelecke, für alle einen Flohmarkt. (jug)

    Tierheim Darmstadt | So, 05.05. | 13 bis 17 Uhr | Eintritt frei

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Niko Martin

    Die Pläne des BUND, in der Orangerie ein Zentrum für Stadtnatur zu bauen, sind konkret. Dieses Jahr noch sollen die Bauarbeiten auf einem Teilbereich der ehemaligen Stadtgärtnerei beginnen. „Ein Ort zum Natur erleben, für Begegnung und Austausch, zum Lernen, Mitgärtnern und zur Förderung der Biologischen Vielfalt“ soll es werden. Wer den Bau des Gebäudes voranbringen möchte, kann der Leih- und Schenkgemeinschaft beitreten, die das Projekt finanziell unterstützt. Also auf zum Infoabend! (ct)

    Orangerie (Zimmer Ost) | Mi, 08.05. | 19 Uhr | Eintritt frei, weitere Infos unter www.bund-darmstadt.de/stadtnatur

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Daniel Popat

    Die Kinotournee des renommierten Deutschen Kurzfilmpreises „Lola“ zieht durch deutsche Lichtspielhäuser und stattet auch dem Rex in Darmstadt einen Besuch ab. Im Rahmen des Programms des Studentischen Filmkreises der TU Darmstadt werden acht nominierte oder ausgezeichnete Filme gezeigt: immer kreativ und experimentierfreudig, mal aufrüttelnd, berührend, mal amüsant, unterhaltsam. Kurzweilige Filmkunst internationalen Formats! (ct)

    Programmkino Rex | Mi, 08.05. | 20.30 Uhr | 5 € (Filmkreis-Mitglieder: 3,50 €), Programm unter www.kurzfilmtournee.de

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: OHA Osthang

    Das junge Team der Five Finger Sessions erobert an diesem Abend für ein paar schöne Stunden den Osthang, um die vierte Ausgabe ihrer Musik-Sneak-Reihe auszurichten. Ort und Zeit des Konzerts stehen, der Künstler ist jedoch geheim. Es bleibt also spanend! Hier geht es um ein atmosphärisches Zusammenspiel zwischen Musik, Location und Zuhörenden. Perfekt, um einen „kleinen Freitag“ ausklingen zu lassen. Das Ganze bei gutem Wetter draußen, bei schlechtem gemütlich drinnen in der Main Hall. Lasst Euch überraschen! (ng)

    OHA Osthang | Do, 09.05. | 18 bis 22 Uhr | Eintritt frei (um eine Spende für die Künstler wird gebeten)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden