• Grafik: Fashion Revolution Week

    Wer macht Deine Kleidung? Eine Antwort auf diese Frage findest Du bei der Fashion Revolution Week, die dieses Jahr zum ersten Mal in Darmstadt stattfindet. Verschiedene Darmstädter Initiativen haben sich zusammengetan, um mit Vorträgen, Filmabend, konsumkritischem Stadtrundgang sowie Straßen- und Infoaktionen für das Thema nachhaltige und faire Kleidung zu sensibilisieren. In Zeiten boomender Billigklamottenketten dringlicher denn je. (ali)

    Verschiedene Orte in Darmstadt | Mo, 23.04. bis Do, 03.05. | Eintritt frei, Details unter www.weltladen-darmstadt.de

    Partyamtlogo

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Eben erst den Deutschen Kleinkunstpreis 2018 in Mainz erhalten – und schon kommt Lisa Eckhart nach Darmstadt! Verpasst nicht „Die Nymphe und der finstere Förster“, denn hier erforschen die österreichische Poetry-Slam-Kabarett-Lady und der in München geborene Autor und Kabarettist Sven Kemmler die dunklen Geheimnisse zwischen Mann und Frau. Die liegen tief im Wald verborgen – dort, wo der finstere Förster wirkt und die silberne Nymphe seit Jahrhunderten auf der Lichtung lockt. Es wird diabolisch. (kgb)

    Klingt wie: das innere Rotkäppchen versohlen und den bösen Wolf streicheln

    Halbneun Theater | Sa, 28.04. | 20.30 Uhr | 22 Euro

    Partyamtlogo

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: FMLY Agency

    Dance Hinter dem Pseudonym „Sailor & I“ verbirgt sich der schwedische Sänger, Multi-Instrumentalist und Produzent Alexander Sjödin, der seit 2012 durch melancholische, teils opulent schöne Electronic-Dance-Stücke auf sich aufmerksam macht. Dabei verbinden sich so unterschiedliche Einflüsse von Sigur Rós, Bon Iver, Ibiza-Techno, Solomun bis Dixon zu einem harmonischen Ganzen. Live wird das über das famose Soundsystem der Galerie bestimmt der Hammer. Und Thomas Hammann umrahmt den Auftritt als DJ sicher gewohnt geschmackssicher. (obi)

    Galerie Kurzweil | Sa, 28.04. | 23 Uhr | 10 €

    Win! Win! Das P verlost 2 x 2 Tickets.

    Partyamtlogo

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Grafik: Centralstation Darmstadt

    Keine Lust auf Massenkonsum und Einheitsbrei? Dann ist der Eintagsladen die Antwort auf Eure Shoppingträume. Wie der Name vermuten lässt, gibt es hier für genau einen Tag die Möglichkeit, handgemachte Schätze zu finden: Kunst, Schmuck, Fotografie, Mode, Keramik, Papeterie, Accessoires und Feinkost gehen über die rund 50 Verkaufstische. Und das Beste: Sogar ohne Shopping-Ambitionen werdet Ihr hier froh. Denn neben Konsumfreuden gibt es auch Gaumenfreuden vom Baobab und Fräulein Zuckertopf. Außerdem: Liegestühle und Musik. Hier ist für alle gesorgt. (jp)

    Centralstation (Halle) | So, 29.04. | 13 bis 18 Uhr | Eintritt frei

    Partyamtlogo

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Weststadtcafé

    Endlich ist es so weit: Weststadtcafé-Betreiber Boris ist aus seiner Winterresidenz in Portugal zurückgekehrt und sperrt seinen Lokschuppen wieder auf! Auch wenn man sich hier schon ab Mitte April am Kamin Drinks servieren lassen kann, ist der „Tanz in den Mai“ die klassische Saisoneröffnungsparty. Drinnen legen Thomas Hammann und Phonk D auf, nach draußen lockt der Reggae Allstar Yard featuring Riot & Companheiro Leao. Zu schnabulieren gibt’s Hussens Falafel und Soulfood von Pia, Nouki & Das Schwein. (tman + ct)

    Weststadtcafé | Mo, 30.04. | 19 Uhr | 3 € (von 19 bis 20 Uhr: Gläschen Prosecco inklusive)

    Partyamtlogo

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Oha Osthang

    Willkommen zurück im Darmstädter Kulturleben, lieber Osthang! Los geht’s im Mai am 03.05. mit dem alldonnerstaglichen „Kleinen Freitag“ (Bar, Grill, Musik, Ideen-Austausch). Außerdem auf dem Monatsprogramm: „Kleidertausch“ (am 05.05. ab 14 Uhr), das Darmstädter Musikgespräch mit Waldkunstpfad-Initiatorin Ute Ritschel (am 16.05. um 20 Uhr), die städtische Welterbe-Bewerbungs-Werbung „Willkommen – die Mathildenhöhe mitten in Europa“ (am 19.05. um 18 Uhr) sowie ein Setzlings- und Pflanzenmarkt (am 20.05. ab 13 Uhr). Kurzfristige Termine online unter www.facebook.com/OHAOsthang. (ct)

    Osthang (an der Mathildenhöhe) | „Kleiner Freitag“: jeden Donnerstag | 18 bis 22 Uhr | Eintritt frei

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Philippe Schwarz

    In den USA eine große Nummer und vierfach Grammy-prämiert, hierzulande eher unbekannt ist das Folk-Duo The Civil Wars. Entsprechend groß war die freudige Überraschung, als Paula bei einem Ersti-Abend in einer schummrigen Äbbelwoi-Kneipe in Jule eine ebenfalls für die Band schwärmende Gleichgesinnte findet. Schnell landen die beiden Freundinnen im Proberaum, gründen Romie, schreiben Songs, spielen plötzlich Konzerte im Ausland und sogar mit großem Orchester. Im Zucker könnt Ihr die beiden Musikerinnen mit „unglaublich schönen Stimmen“ in intimem Rahmen erleben. (mn)

    Zucker | Fr, 04.05. | 20 Uhr | Eintritt frei (Spenden erwünscht)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Ralph Arnold

    Eine Tischtennisplatte, ein handballgroßer Gummiball, etwas Koordination und Ballgefühl in der Birne: Fertig ist die mitreißende Trendsportart Kopfball-Tischtennis, die weltweit immer mehr Fans gewinnt. Der SV Darmstadt 98 ist einer von aktuell zwei Bundesligisten mit Headis-Abteilung. Passt also, dass dieses 3,5-Sterne-Weltcupturnier mit mehr als 100 Teilnehmern in der Halle vorm „Bölle“ stattfindet. Wieder mit Headis-Torwand, Teebeutel-Weitwerfen zur Teatime, viel lauter Musik – und After-Match-Party in der Goldenen Krone. (ct)

    Böllenfalltorhalle | Sa, 05.05. | ab 11 Uhr | Eintritt frei

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Camilo Fuentealba

    Der New Yorker Tim Sweeney wird langsam zum Stammgast in der Galerie. Gut so, denn seine DJ-Sets wurden hier schon mächtig abgefeiert. Sweeney ist vor allem bekannt für seine Radiosendung „Beats in Space“ mit Gästen wie Seth Troxler, DJ Harvey oder Prosumer und für sein Mitwirken beim bahnbrechenden Label DFA Records (LCD Soundsystem). Als DJ agiert er wie in seiner Radio-Show genreübergreifend: „He developed a sixth sense, how to take a small party to a big plane flying over every ocean possible.“ (obi)

    Galerie Kurzweil | Sa, 05.05. | 23 Uhr | 10 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Anupama Kundoo

    Darmstadt ist Architektenstadt. Das sieht man nicht unbedingt an allen Stellen. Statistisch belegt ist aber, dass hier die höchste Architekten-Dichte Deutschlands herrscht. Die seit Jahren supergut besuchten Mittwochabend-Vorträge am Fachbereich Architektur der TU belegen zudem, dass das Interesse an guter Bau-Gestalt groß ist. In diesem Sommersemester geht es bei den Vorträgen um „Positionen“ zur Entwicklung zukunftsweisender Wohnformen. Es referieren renommierte Stadtplaner aus Kopenhagen, Wien, Berlin und Tamil Nadu (Indien). (ct)

    Campus Lichtwiese, Max-Guther-Hörsaal (L 3|01, Raum 93, ehemals: Großer Hörsaal) | Mi, 09.05. bis Mi, 20.06. | 18 bis 22 Uhr | Eintritt frei

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Christina Vogel

    Seinen Ursprung hat der Mainzer Weinsalon als After-Work-Party an der Theodor-Heuss-Brücke in Mainz. Inzwischen gastieren die dazugehörigen 20 rheinhessischen Jungwinzer, die ihrem Wein eine gebührende Bühne bieten wollen, einmal im Monat am Mainzer Rheinufer und im Landesmuseum Rheinland-Pfalz sowie – ab sofort – auch in Darmstadt. Jeden zweiten Donnerstag im Monat gibt’s am Gemeinschaftsstand im Carree zum Schöppsche auch Catering und Musik von einer Live-Band oder einem DJ. (kgb)

    Klingt wie: Mainz, wie es trinkt und lacht!

    Carree-Piazza | Do, 10.05. (+ 14.06. + 12.07.) | 17 bis 22 Uhr | Eintritt frei, mehr Infos unter www.mainzer-weinsalon.de

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Xul Solar

    Unter dem Namen Xul Zolar sind die ehemals drei, nun vier Kölner seit 2011 unterwegs – zweimal auch schon in Darmstadt. Neu ist: Seit Anfang des Jahres ist ihr Debütalbum „Fear Talk“ auf dem Tonträgermarkt. Prall gefüllt mit tanzbarem Pop, irgendwo zwischen verspielter Elektronik und dem großen Ohrwurm. Der Support Blauw tauscht die 80er-Jahre Synthies gegen eine hippieske Klangästhetik mit viel Hall. Nach den Konzerten hält Lukas Lehmann das musikalische Niveau am DJ-Pult hoch. (mca)

    Klingt wie: New Order, Bryan Ferry, Sizarr

    FÄLLT LEIDER AUS! Hoffart-Theater | Fr, 11.05. | 19.30 Uhr | 16 €

    Win! Win! Das P verlost 1 x 2 Tickets.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Ratboys

    Zwei Ami-Bands mit feinem Indie-Pop und Americana-Anleihen, mal leicht schrammelig zwischen Folk und Emo, mal verträumter Slow-Core. Das charmante Duo Ratboys aus Chicago holt sich Gastmusiker für ihr Bandformat und glänzt mit schwarzhumorigen Texten. Wild Pink reduzieren das Tempo eher auf entspannten Herzschlag, um ihren melancholisch gedankenversunkenen Texten das richtige Gewand zu geben. Ein schöner Konzertabend mit zwei Indie-Geheimtipps. (obi)

    Klingt wie: Death Cab for Cutie, Beach House, Mazzy Star, Dinosaur Jr, Superchunk

    Oetinger Villa | Fr, 11.05. | 21 Uhr | 8 €

    Win! Win! Das P verlost 2 x 2 Tickets.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Schlosskeller

    Es kommt zusammen, was zusammen gehört. Darmstadts tighteste HipHop-DJ-Crews machen gemeinsame Sache und laden zum Kollabo-Abriss. Ganz getreu dem Motto: „Es gibt Kombos, die unschlagbar sind. Mario und Luigi, Maccheroni und Käse, Bier und Korn, Biggie und Tupac.“ Und jetzt eben auch IDC und die Splash Brothers. Auf dem Plattenteller drehen oldschool Cuts, Trap, Boom Bap, R’n’B, Klassiker und Banger ihre Runden – und ihr auf dem Dancefloor durch. (mn)

    Schlosskeller | Fr, 11.05. | 23 Uhr | 6 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Scheisse Minelli

    In 40 Jahren Punk- und Hardcore ist mittlerweile so ziemlich jedes Extrem ausgelotet, jedes Tabu gebrochen und jeder Pogo getanzt worden. Wie soll man da noch Konventionen brechen und für Verwunderung sorgen? Scheisse Minnelli haben‘s geschafft. Zum 15-jährigen Bandjubiläum coverten die Skate-Punks um Exil-Ami Samuel El Action die 5. Sinfonie von Beethoven und spendierten der „Schicksalssinfonie“ eine krachige Hardcore-Version. Sachen gibt’s! (mn)

    Klingt wie: Gang Green, The Germs, Black Flag

    Bessunger Knabenschule (Keller) | Sa, 12.05. | 21 Uhr | 8 €

    Partyamtlogo

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Bei der Pflanzentauschbörse der Initiative Essbares Darmstadt kann jeder Pflanzen, Ableger, Aussaat und Gartengeräte mitbringen und tauschen. Auch Bambus, Obstbäumchen oder größere Pflanzen sind gern gesehen. Und selbst, wer nichts zum Tauschen anzubieten hat, darf gerne vorbeikommen und sich „samenfeste Schätze“ mitnehmen. Und wundert Euch nicht über die „krumme“ Startzeit; es ist einfach der vierte „offizielle“ Termin der visionären Gartenguerilla um Dieter Krellmann und Anna Arnold in diesem Jahr. Deshalb: 15.04 Uhr. (kgb)

    Klingt wie: „Vielen Dank für die Blumen!“

    Klause am Hauptbahnhof | So, 13.05. | 15.04 Uhr | Teilnahme kostenlos, weitere Infos unter www.facebook.com/InitiativeEssbaresDarmstadt

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Erik Fasten

    Dass Erik Fasténs reduzierte, in der Instrumentierung kleingehaltene Stücke so rund und vollkommen klingen, mag vielleicht daran liegen, dass er sich zuvor in Punkrock- und Jazz-Bands ausgetobt hat – und nun als Solokünstler quasi sein Komplementär-Werk präsentiert. Mit wenigen Mitteln gelingt es dem Schweden, fantastische Folk-Nummern zu komponieren, die auf seinem Album „10 Songs“ nur sehr behutsam – und sehr durchdacht – durch smart platzierte Akzente wie E-Gitarre, Violine oder leicht psychedelische Synthies ergänzt werden. (mn)

    Klingt wie: Elliot Smith, We Were Strangers, Nick Drake

    Hoffart-Theater | So, 13.05. | 20.15 Uhr (direkt nach der „Tagesschau“) | 5 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Unleash The Sky

    Aufhören, wenn’s am schönsten ist. Dass das nicht verkehrt ist, wusste auch schon Großmuttern. Nach acht Jahren Bandgeschichte, die nicht weniger als ein geiler Höher-Schneller-Weiter-Trip war, fällt deswegen nun auch für Unleash The Sky der Vorhang zum letzten Mal. Fans der Band dürfen sich nicht nur auf eine mit Hits vollgepackte Setliste, sondern auch auf ein besonders energiegeladenes und emotionales Konzert freuen. Tschüssi, UTS! Schön war’s mit Euch – lasst es krachen! (mn)

    Mit dabei: Tenside, Stereo Dynamite

    Centralstation (Halle) | Fr, 18.05. | 20 Uhr | 18 €

    Win! Win! Das P verlost 2 x 2 Tickets.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Hans Nieswandt

    Die Reihe „Diggin‘ in the Crates“ feiert ihr Fünfjähriges und fährt dafür ein mächtiges Line-up auf. Gastgeber Phonk D hat zwei seiner liebsten DJs eingeladen. Hans Nieswandts Vita in Sachen Subkultur ist ruhmreich: vom Turnschuh-Punk über HipHop zu Disco und House, vom Spex-Chef über Charterfolge mit Whirlpool Productions zum gefeierten Roman-Autor und Institutsleiter. DJ Frictions Vita ebenso: Als musikalisches Mastermind der HipHop-Legende Freundeskreis stand er auf den größten Bühnen des Landes. Zwei Hochkaräter zum Jubiläum! (obi)

    Weststadtcafé | Sa, 19.05. | 22 Uhr | 10 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Schlosskeller

    Der Soulfood Club von Organisator David Kohlmann feiert sein erstes Jubiläum im Schlosskeller – diesmal auf zwei Floors: Im großen Raum legen Traffic Jam (Blumen) und Dominik Lischka (Galerie Kurzweil ) Deep House und Techno auf, im sonst als „Massageraum“ genutzten Garderobenraum kredenzen David Broghammer, Malte Stiebritz, Jakob Wolber und Soulfood-Resident Quintess weitere Nuancen elektronischer Musik. Ein sicher namensgerecht beseeltes Jubiläum. (obi)

    Schlosskeller | Sa, 19.05. | 23 Uhr | 5 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Wolfgang Tscharnke

    Ob rosa, lila, weiß oder rot: An wenigen Orten Hessens ist die Rhododendrenblüte so spektakulär wie im Park von Schloss Wolfsgarten. An zwei Wochenenden im Mai öffnet Landgraf Donatus von Hessen seinen privaten Park für die Öffentlichkeit, damit Besucher die mittlerweile zu mächtigen Baumgruppen zusammengewachsenen Pflanzen bewundern können. Außerdem gibt es botanische Raritäten, einen japanischen Garten, einen Seerosenteich, zwei Kapellen und das Prinzessinnenhäuschen zu entdecken. (kgb)

    Klingt wie: ein einzigartiger Frühlingsspaziergang im Schlosspark – wer möchte mit Wein-Genuss

    Schloss Wolfsgarten, Langen bei Darmstadt | Sa, 20. + So, 21.05. (Pfingsten) sowie Sa, 26.05. + So, 27.05. | jeweils von 10 bis 18 Uhr | 5 € (Kinder unter 12 Jahren sind frei)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Der Garten Eden für Kunst-Aficionados liegt entweder in Krefeld oder Darmstadt. Seit vielen Jahren organisiert die Keramikdesignerin Irina Hölscher in beiden Städten die Freiluftausstellung „Art of Eden“. In Darmstadt zeigen diesmal 30 geladene Künstler ihre Steinstelen, Windspiele, Metallobjekte und Wassersäulen – und der Botanische Garten der hiesigen Universität bietet die perfekte Bühne dazu. Alle Skulpturen und Objekte sind käuflich; individuelle Anfertigungen können mit den Künstlern besprochen werden. (kgb)

    Botanischer Garten der TU Darmstadt | 
Sa, 26.05. + So, 27.05. | jeweils 10 bis 19 Uhr | 7 € (Kinder bis 16 Jahre frei), Aussteller und Details auf www.artofeden.de

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Weststadtcafé

    Langer Tag in der Wessi – erst ab 15 Uhr ein musikalisch untermalter Flohmarkt, bei dem mehr als 30 talentierte Designer, Künstler, Kreative und Vintage-Verkäufer Produkte aus Fashion, Schmuck und Second-Hand-Mode präsentieren. Dazu Snacks, DJs und eventuell sogar Bands. Und dann ab 23 Uhr der Electric Market im Club-Format mit einem Hochkaräter: Ali Schwarz vom Techno-Brüderpaar Tiefschwarz sowie Simon Klotz und Felix Lücke (Missing Link) plus John Lemon und Timo Soriano (Wir sind Anders). (obi)

    Weststadtcafé | Sa, 26.05. | Flohmarkt: 15 Uhr, Klub: 23 Uhr | Flohmarkt: 3 €, Klub: 10 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Der rund fünf Kilometer lange Berglauf beginnt an der Eberstädter Schlossturnhalle und führt über Wiesen und Felder die Himmelsleiter – eine Art „Treppe im Wald“ – zur Burg Frankenstein hinauf. Die Gegend ist idyllisch, die Atmosphäre familiär und auch sonst hat der Lauf nichts mit den üblichen kommerziellen Stadtläufen auf Asphalt gemein. Etwa 323 Höhenmeter sind zu überwinden, alle Altersklassen können teilnehmen. Am Ziel wartet ein Shuttlebus, der die Läufer wieder zum Ausgangspunkt zurückbringt, wo später gegrillt und gefeiert wird. (kgb)

    Schlossturnhalle der TG 07 Eberstadt (Treffpunkt) | Sa, 26.05. | 16 Uhr | Startgeld: 12 € (bei Anmeldung bis 13.05., danach: 16 €), Steckenverlauf etc. unter www.tg07-eberstadt.de/himmelsleiterlauf

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Jokk Jokku

    Das Festival mit Acts, die „aus maximal zwei Köpfen und vier Armen“ bestehen, lockt wieder hammergeile internationale Musik-Avantgarde nach Darmstadt. Cold Wave, Techno, Space-Pop, Experimentelles und mehr aus Paris, Warschau, Berlin und Frankfurt. Ein Highlight: Das Elektronik-Duo Les Trucs präsentiert seine neue Platte „Jardin du bœuf“ – ein utopisches Aktionsfeld zwischen Live-Musik und Kunst-Happening. (mn)

    Line-up: Schwefelgelb, Les Trucs, Lxmp, As Longitude, Bad News From Cosmos.

    Oetinger Villa | Sa, 26.05. | 19 Uhr | 15 €

    Win! Win! Das P verlost 2 x 2 Tickets.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Maxe Probst

    Weniger als Band, mehr als Kollektiv dehnen Station 17 nun schon seit 30 Jahren unsere Erwartungen von und an Musik. Nach der Pop-Platte „Alles für Alle“ von 2014 überrascht das fast zehnköpfige, inklusive Ensemble jetzt mit einem grandiosen Krautrock-Album. Auf „Blick“ pulsieren die Bässe, blubbern die Synthies, hypnotisieren Drums und Beats. Im Studio wurde gemeinsam mit Eberhard Kranemann (Kraftwerk), Damo Suzuki (Can) und Günther Schickert experimentiert. Das Ergebnis klingt schlicht grandios. (mn)

    Klingt wie: Neu!, Faust, Tangerine Dream

    Centralstation (Halle) | Sa, 26.05. | 20 Uhr | 16,50 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Konstantin Sibold

    2013 wurde er in der Groove zum „Newcomer des Jahres“ gewählt. Labels wie Innervisions, Mute, DFA, Kompakt und Running Back kreuzen seinen Weg, DJs wie Âme, Dixon, Villalobos, Väth und Move D spielen seine Tracks, Künstler wie Lana del Rey, Gus Gus und Röyksopp lassen sich von ihm remixen. Der langjährige Resident-DJ aus dem Stuttgarter Club „Rocker 22“ hat sich längst zu einer eigenen Marke entwickelt, ganz gleich ob sphärisch-housig oder düster-technoid. Spannend. (obi)

    Galerie Kurzweil | Sa, 26.05. | 23 Uhr | 10 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Full Blast

    Peter Brötzmann (Jahrgang 1941), Urvater des europäischen Free-Jazz, stand schon mit allen Größen der Szene auf der Bühne. Seit 2006 firmiert er unter dem Bandnamen Full Blast – zusammen mit Marino Pliakas, Bassist der Postnoiserock-Band Steamboat Switzerland, und Michael Werthmüller, Schlagzeuger der Berliner Kultband Alboth!. Eine massive Dampfwalze aus Sound und Schweiß dürfte das werden. Alleine das Energiebündel Brötzmann am Saxophon ist den Besuch schon wert. (obi)

    Bessunger Knabenschule (Halle) | So, 27.05. | 20 Uhr | 15 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Kyson Dana

    Viele fleißige Helferlein haben den ehemaligen Minigolfplatz im Prinz-Emil-Garten in eine herrliche Stadtoase verwandelt – mit Hochbeeten und Himbeerhecken zum Naschen, Liegesitzen und Hängematten zum Chillen, einer kleinen Bühne für Auftritte und einem Frachtcontainer, der künftig zum Malatelier wird. Ab Juni erwarten Euch „After-Work-Partys“ mit Foodtruck (05. + 19.06.), Yoga- und Qigong-Kurse sowie Konzerte (am 09.06.: The Aesthetic Voyager). Für Kids gibt’s einen eigenen Flohmarkt (am 16.06.) und ein Theaterstück (24.06., ab 3 Jahre). (kgb)

    Klingt wie: a great summer in the city

    Prinz Emils Nachbarschaftsgarten in Bessungen | ab 02.06. | komplettes Programm unter www.nbh-darmstadt.de

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Das Blumen

    Darmstadt feiert eine Städtepartnerschaften-Jubiläums-Festwoche (60 Jahre: Troyes und Alkmaar, 50 Jahre: Graz und Trondheim, 30 Jahre: Płock, 25 Jahre: Liepāja). Eingebunden ist auch das Carree vor der Centralstation: Dort gestaltet das „DIESE Studio“-Team (in Kooperation mit den aktuellen Blumen-Leuten) den gesamten Platz für drei Monate! Das Blumen eröffnet zudem eine kleine, temporäre Bar mit DJ-Pult in einem leer stehenden Laden im Carree, die bis Ende Juli jeweils dienstags geöffnet sein wird. Das weitere Programm ist in Entstehung. (obi + ct)

    City Carree | Sa, 02.06. bis So, 10.06. (Bar bis Ende Juli) | Eintritt frei, aktuelles Programm unter www.facebook.com/dasblumen

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Matt Barness

    Die Ästhetik der Band ist schon mal super. Mit Pastellfarben und unschuldigem Blick versprühen die drei vermeintlichen Grobiane auf ihrem aktuellen Album „Uncle, Duke & The Chief“ charmanten Beach-Boys-Vibe. Der zieht sich auch durch den Sound der Platte, die mit viel 60er-Patina Rock und folkige Elemente vereint. Auch richtig geil: Zulu, das neueste Signing von Adp Records (I Heart Sharks). Retrofuturistischer Pop. Wer das nicht verpassen will, muss sich per Mail vorher anmelden: gewinnen@bedroomdisco.de (mn)

    Klingt wie: The Beatles, Franz Ferdinand, Everly Brothers

    Geheimer Ort | Sa, 02.06. | 18 Uhr | Eintritt frei (Spende erwünscht)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Manu Delago

    Manu Delago ist ein begnadeter Perkussionist. Die isländische Pop-Ikone Björk verpflichtete den Musiker für zwei Jahre für ihr Tour-Ensemble. Zuvor spielte er als Solist beim London Symphony Orchestra. Das Instrument seiner Wahl: die Hang. Ein recht neuartiger, sehr harmonische Töne erzeugender Klangkörper, der aus zwei stählernen Halbschalen besteht, die einem Ufo gleichen. Zusammen mit Pete Josef und zwei weiteren Musikern präsentiert Delago auf seiner aktuellen Tour ein audiovisuelles, multiinstrumentelles und höchst virtuoses Erlebnis. (mn)

    Kulturwerk Griesheim | Sa, 02.06. | 20.30 Uhr | 25 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Alle Mit-Esser dürfen diesmal ihr „Wasser-Wissen“ erweitern. Denn in Kooperation mit Viva con Agua – einem gemeinnützigen Verein, der eng mit der Welthungerhilfe zusammenarbeitet und sich dafür einsetzt, dass alle Menschen weltweit Zugang zu sauberem Trinkwasser haben – analysieren die Veranstalter Handelswege sowie den virtuellen Wasserverbrauch für unser täglich‘ Brot. Die Spenden fürs Frühstück gehen direkt an Viva con Agua; zwei weitere Frühstücke sind geplant. (kgb)

    Weil der OHA Osthang weiterhin nicht nutzbar ist, zieht das globale Frühstück in die Klause am Hauptbahnhof.

    Klause | So, 03.06. | 10 bis 14 Uhr | Gegen eine Spende darf man am Frühstücksbuffet zuschlagen.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Rvivr

    Rein musikalisch könnte man denken, dass sich mit RVIVR bloß eine weitere Kapelle in die Riege der vielen ultramelodischen Ami-Punk-Bands mit Pop-Appeal einreiht. Tatsächlich sind die zeit zehn Jahren zusammenwirkenden – und vom US-„Rolling Stone“ geadelten – Musiker um Erica Freas und Mattie Jo Caninos jedoch außerordentlich politisch. Die hymnischen, mitreißenden Songs sind seit jeher Plattform für Feminismus, Queerness, Gender Equality und DIY-Attitüde. Selten hat Empowerment so viel Bock gemacht! (mn)

    Klingt wie: Against Me!, Latterman, Iron Chic

    Oetinger Villa | So, 03.06. | 20 Uhr | 10 €

    Win! Win! Das P verlost 2 x 2 Tickets.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Adrian Rost

    Ihr wollt die Fußballweltmeisterschaft 2018 nicht eingequetscht zwischen Menschenmassen schauen, sondern entspannt im kühlen Audimax? Der Filmkreis der TU Darmstadt sieht das genauso. Neben den deutschen Länderspielen wird auch ein breites Spektrum an Dramen und Kunstfilmen frisch auf die Leinwand gebracht. Mit dabei: die Oscar-Gewinner „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ und „Shape Of Water – Das Flüstern des Wassers“. Das volle Programm gibt’s unter: www.filmkreis.de. (saj)

    Audimax der TU Darmstadt bzw. Programmkino Rex | ab Di, 05.06. | 20 Uhr (Audimax, Di + Do) bzw. 20.30 Uhr (Rex, Mi) | 2,50 € (Audimax) bzw. 3,50 € (Rex) pro Veranstaltung – plus einmalig 2,50 € für die zwölfmonatige Filmkreis-Mitgliedschaft

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Axel Martens

    In unmittelbarer Nähe zur Galerie Kurzweil, einem der Auswärtsspielorte der Centralstation, befinden sich mit „der Tafel“ und dem Übernachtungsheim zwei Einrichtungen, die alle Lügen strafen, die keine Armut hierzulande sehen. Oder schlimmer noch: Obdachlose gegen Flüchtlinge ausspielen. Dominik Bloh ging gegen diese Hetze ganz praktisch vor, denn der Roman-Autor erzählt seine eigene, eben „Die Geschichte eines Straßenjungen“, der erst anderen half und so einen Weg aus der eigenen Notlage fand. (sf)

    Galerie Kurzweil | Mi, 06.06. | 19.30 Uhr | 12 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Ihr habt an einem lauen Sommerabend Lust auf Kino, aber nicht auf den stickigen Kinosaal? Dann auf zum Bergsträßer Open-Air-Kino! Mittwochs bis sonntags laufen in der Freilichtbühne Seeheim-Jugenheim die besten Filme des vergangenen Jahres, wobei von romantischer Komödie über Publikumsliebling und Oscar-Highlight bis zu Thriller alles dabei ist. Und auch das Live-Programm kann sich mit Sinfonieorchester, Irish Folk, Poetry Slam und Kabarett sehen lassen. Unbedingt Termine vormerken! (ali)

    Freilichtbühne Seeheim-Jugenheim (am Schuldorf Bergstraße) | ab Mi, 06.06. (bis Sa, 02.09.) | Kinobeginn: gegen 21.45 Uhr (bei Sonnenuntergang) | 7 € (je Film); Kinopass: 29 €, Preise fürs Kulturprogramm und Spielplan unter www.filmseher.de

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Kennt Ihr Balboa, Lindy Hop, Shag und Charleston? Wenn nicht, bekommt Ihr bei der Premiere des Darmstädter Swing Exchange die Gelegenheit, diese Tanzstile kennenzulernen. Außerdem spielen Live-Orchester wie das Swing Size Orchestra (08.06., Centralstation) und die New Orleans Connection Jazzband (09.06., Knabenschule). Und im Tross mit „Swing & Ride“-DJ Frank Patitz könnt Ihr die schönsten Plätze unserer Stadt per Velo erkunden und ertanzen (09.06., 15 Uhr, Abfahrt: Carree-Piazza). (kgb)

    Verschiedene Orte in Darmstadt | Do, 07.06. bis So, 10.06. | Infos zu den Konzerten, Tickets und der „Swing & Ride“-Tour unter www.dsx.balboa-heiner.de

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Allora, amici, wie sieht’s aus mit ein bisschen Gypsy-Jazz aus bella italia? Das junge Turiner Trio Accordi Disaccordi spielt mitreißenden traditionellen Jazz Manouche oder Sinti-Jazz der 1930er Jahre. Außerdem geben Alessandro Di Virgilio (Melodiegitarre), Dario Berlucchi (Rhythmusgitarre) und Elia Lasorsa (Kontrabass) auch eigenkomponierten und aktuellen „hot Italian swing“ zum Besten. Wenn das mal nicht perfekt in den swing-lastigen Darmstädter Juni passt?! (kgb)

    Klingt wie: Vaya Con Dios (ohne Text) und Django Reinhardt (reloaded)

    Theater im Pädagog | Fr, 08.06.| 20 Uhr | 12 € (für Mitglieder der das Konzert veranstaltenden Società Dante Alighieri: 8 € )

    Partyamtlogo

     

    Video ansehen Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Henriette Becht

    Es gibt immer dieses eine Video, mit dem Poetry-Slammer bekannt werden; beim Ruhrpott-Poeten Rabsahl dürfte es ein von Promis bestaunter Auftritt mit leichtsinniger Lyrik in der NDR-Talkshow sein. Sebastian 23 kann auch anders: wissenschaftlich, gelogen, politisch, aber immer on point. Doch bevor die Kabarett-Preise sammelnde Mütze im Herbst behauptet „Endlich erfolglos“ zu sein, kommt der studierte Philosoph noch einmal in die Stadt mit der schiefen Schachtel, denn: „Hinfallen ist wie Anlehnen, nur später“. (sf)

    Centralstation (Saal) | Fr, 08.06. | 20 Uhr | 19 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Sara Hebe

    Sara Hebe ist eine der talentiertesten Rapperinnen Lateinamerikas. Ihre Lyrics sind Gedichte der Stadt, des Kampfes, des Feminismus‘, der Ungleichheit. Mit viel Energie und Poesie mixt sie Musikgenres von Cumbia, Rap, Dancehall bis Punk. Wer Lust hat zu dancen, ist hier richtig! Supported wird die Argentinierin von der Mainzerin Mimi Mittelfinger, GNZ aus Gießen & DJ Zen. Nach dem Konzert legt das Ayahuasca-DJ-Team auf. Travestiekünstlerin Karla Zapata moderiert den Abend. Außerdem gibt’s ne Tombola mit tollen Preisen für ’nen guten Zweck: ein Frauenhaus in Chiapas, Mexiko. (kss)

    Klingt wie: ein guter Grund tanzen zu gehen!

    Oetinger Villa | Fr, 08.06. | 20 Uhr | 8 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Im bergischen Wolperath hängen noch die Goldenen Schallplatten auf dem Klo. Das Studio war nebenan im ehemaligen Schweinestall. So unprätentiös nahm Conny Plank (1940–1987) weltbekannte Musik auf: von Can, den frühen Kraftwerk über die Scorpions, Nina Hagen bis hin zu den Eurythmics. Auf Bowie hatte er keine Lust, den ließ er nicht ins Studio. Sein Sohn Stephan Plank hat nun eine emotionale Doku über seinen Vater gedreht. Die „Kooperative Offensive“, ein Zusammenschluss aus zehn Cinephilen aus Darmstadt, zeigt den Film. (mca)

    Atelier Xtrakt (Goebel-Gelände, Halle F, Zugang über den Gran Consumo Parkplatz an der Goebelstraße) | Sa, 09.06. | 20 Uhr | Eintritt frei

    Partyamtlogo

     

    Video ansehen Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Wolf Mountains

    Den Schlagzeug-Schlacks von den Wolf Mountains kennt man vielleicht von Die Nerven oder Karies. Ja, ja, Kevin Kuhn hat eben viel zu tun. Nachdem das Konzert vom April auf den Juni verschoben wurde (Herrn Kuhns Vielbeschäftigung geschuldet?), stellen die Stuttgarter nun ihr zweites Album „Superheavy“ vor. Teils eingängiger, teils krachender, surfiger Garage-Rock erwartet den geneigten Zuhörer. Support: die Woog Riots, Darmstadts wichtigster Indie-Pop-Export. (mca)

    Klingt wie: Replace­ments, Suicide, The Velvet Underground

    Oetinger Villa | Sa, 09.06. | 20 Uhr | 10 €

    Win! Win! Das P verlost 2 x 2 Tickets.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Darmstadt liebt Poetry Slams! So auch den Student Slam, der dieses Jahr bereits in die dritte Runde geht. Das Besondere? Die Teilnehmer sind Neulinge in Sachen Poetry & Slam und studieren in Darmstadt. Was dabei herauskommt? Wunderbar unterschiedliche Texte, die viel zu schade sind, um zwischen Uniunterlagen zu versauern oder nur den Mitbewohnern vorgetragen zu werden. Für Spontane: ein Teilnahmeplatz als Poet wird noch vor Ort vergeben. (ali)

    Foyer Campus Mathildenhöhe der Hochschule Darmstadt | Do, 14.06. | 18 Uhr | Eintritt frei, Infos unter www.studentslam.de

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Dann Wohl Sophie

    Mitte der 2000er ging deutschsprachiger Indie komplett durch die Decke. Das Grand Hotel van Cleef wurde gegründet, im Fahrwasser von Tomte und Kettcar kaperten unzählige Musiker Bühnen. Mit „Keine Lieder über Liebe“ entsprang dem Hype sogar ein Kinofilm. Mit ihrer neuen Band Dann wohl Sophie nehmen jetzt fünf talentierte Darmstädter diesen musikalischen Faden wieder auf und präsentieren an diesem Abend die Veröffentlichung ihrer ersten Single „Einer von Euch“. Melancholischer Pop, ehrlich, handgemacht, ohne Firlefanz. Cool! (mn)

    Klingt wie: Tomte, Herrenmagazin, Clickclickdecker

    Theater im Pädagog | Fr, 15.06. | 21 Uhr | 5 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Waylon Palmer

    Der Australier Jad Lee agiert unter verschiedenen Namen/Projekten und hat so in acht Jahren bereits einen eindrucksvollen Backkatalog an Veröffentlichungen auf renommierten Labels (Toy Tonics, Sonar Kollektiv, Exploited) vorzuweisen. Fast alles bewegt sich dabei im weitläufigen Bereich Disco-House, dem er mit fluffigen Samples und feinen Breaks eine wirklich eigene Note verleiht. Seine wilde Haarpracht und Performance zeugen zudem von einer gewaltigen Portion Humor, die zusätzlich begeistert. Dance this mess around! (obi)

    Weststadtcafé | Fr, 15.06. | 22 Uhr | 7 €

    Win! Win! Das P verlost 2 x 2 Tickets.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Es wird sicher wieder schee bei der Sommerausgabe des Schee Designmarkts! Immerhin präsentieren nicht weniger als 100 kreative, innovative und nachhaltig denkende Jungdesigner, Künstler und „Handmade“-Talente aus allen Regionen Deutschlands ihre ausgefallenen Produkte in den Bereichen Design, Mode, Kunst, Lifestyle und (Wohn-) Accessoires. Der Veranstalter verspricht vorab vollmundig: „Wer keine Lust mehr auf Mainstream hat, der verlässt uns nicht mit leeren Taschen!“ (kgb)

    Klingt wie: „Rosalie goes shopping“

    Böllenfalltorhalle | Sa, 16.06. + So, 17.06. | jeweils 11 bis 18 Uhr | 3 € (für Kinder unter 14 Jahren: Eintritt frei)

    Win! Win! Das P verlost 3 Einkaufsgutscheine im Wert von je 50 € für den Schee Designmarkt.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Im Martinsviertel gehen wieder die Hoftore und Haustüren auf. Meist geht’s durch die Treppenflure der Altbauten in die schönen Hinterhöfe. Immer auf der Suche nach kleinen oder großen Schnäppchen, die man (mehr oder weniger) braucht. Aber dieser Flohmarkt ist mehr als das. Er ist charmant, hat Stil und Ambiente und immer eine Überraschung parat. Und auf jeden Fall trifft man ständig jemanden, den man kennt und hält ein nettes Pläuschen. (kss)

    Klingt wie: eine Pflichtveranstaltung nicht nur für jeden Watzeviertler!

    Im ganzen Martinsviertel | Sa, 16.06. | 11 bis 17 Uhr | Eintritt frei

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Stephan Redel

    Elliotts Herkunft lässt sich schon am Sound erkennen: Detroit. Techno-Labels (Axis, Purpose Maker, M Plant und UR) seiner Heimatstadt prägen sein Klanguniversum, aber auch deutsche House-Labels wie Perlon, Playhouse oder Kompakt hinterlassen Spuren in seinen DJ-Sets. Seine Platten auf dem Berghain-Label Ostgut Ton und Mixe auf Fabric katapultierten ihn ganz nach oben. „Bassline getriebener Techno, House aufs Wesentliche reduziert und gewissenhaft getuned, um das Publikum um den Verstand zu bringen.“ (obi)

    Galerie Kurzweil | Sa, 16.06. | 23 Uhr | 12 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Isolde Woudstra

    Mit Pop-affinen, superauthentischen Cold-Wave-Sounds gehören Lebanon Hanover nun schon seit einigen Jahren zu den großen Nummern der internationalen Wave-Szene. Mit seinem Soloprojekt Qual wurzelt William Maybelline, Bassist der Band, zwar musikhistorisch ebenfalls in den Achtzigern, wagt sich jedoch in harschere Tiefen des Genres. Electronic Body Music, Post-Punk, Minimal und Industrial bilden das düstere Fundament für den „Ultimate Climax“, den der kosmopolitische Künstler auf seinem aktuellen Album verspricht. (mn)

    Klingt wie: DAF, Front 242, Malaria

    Oetinger Villa | Fr, 22.06. | 21 Uhr | 8 €

    Win! Win! Das P verlost 2 x 2 Tickets.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Wenn sich einige unserer Lieblingsaktivitäten (herumstöbern, Schätze finden, Freunde treffen, an der Bar eine Mate zischen) mit einem unserer Lieblingsorte (Osthang) verbinden, dann kann das nur eins bedeuten: Es ist wieder OHA Flohmarkt! Wenn Ihr nicht nur Schnäppchen jagen, sondern auch verkaufen wollt, könnt Ihr das ohne Anmeldung tun. Es wird um einen eigenen Tisch (bis zu 3 Quadratmeter groß) und das ausschließliche Verkaufen von privaten Gegenständen gebeten, was professionelle Händler ausschließt. (saj)

    Osthang | Sa, 23.06. | 12 bis 22 Uhr (Aufbau ab 10 Uhr) | 5 € Standspende

    Leider musste der Flohmarkt wegen des Buttersäure-Anschlags auf den Osthang vor vier Wochen vorerst abgesagt und in den August verlegt werden.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Wilfried Heckmann

    Die bundesweit renommierten Jazz Conceptions verstehen sich als 6-Tage-Workshop für Interessierte und Begabte. Seit 1992 musizieren und diskutieren hochkarätige Dozenten mit den Teilnehmern. Keine verschulten Instrumentalstunden, sondern von Beginn an eine Atmosphäre des kollektiven Heranwagens an die komplexe wie faszinierende Welt des Jazz. Tagsüber wird geprobt, abends auf mehreren Fußball-WM-freien Bühnen Darmstadts aufgeführt. Mehr Infos unter www.jazzinstitut.de/jazz-conceptions. (obi)

    Hoffart-Theater: Mo, 25.06., 20 Uhr | Datterich-Klause: Di, 26.06., 20 Uhr | Schlosskeller: Mi, 27.06., 20 Uhr | Jazzinstitut: Do, 28.06., 20 Uhr | jeweils Eintritt frei

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Marianne Waquier

    Sebo K ist seit mehr als zwei Jahrzehnten eine stabile Größe im Elektronik-Circuit. Mitte der 1990er begann er mit Breakbeats und Jungle in Berliner Underground-Clubs, ging dann aber schnell über zu House- und Garage-Music im Chicago- und New York-Style sowie knarzendem Acid und pumpendem Techno. 29 Veröffentlichungen zählt Discogs, die meisten davon auf Anja Schneiders Label Mobilee, mit der er auch oft zusammenarbeitete. Ein rundum verlässlicher DJ, der auch schon häufiger in Darmstadt aufgelegt hat. Pump up the jam! (obi)

    Galerie Kurzweil | Sa, 30.06. | 23 Uhr | 10 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Red Hot Hottentots

    Bereits zum zehnten Mal lädt das Alice-Hospital in der Ferienzeit in seinen lauschigen, kleinen Park zu Füßen der Mathildenhöhe zu sonntäglichen Freiluftkonzerten ein. Den Beginn machen am 01. Juli die Red Hot Hottentots (sieben Musiker, mehr als 300 Jahre Jazz-Erfahrung und ein Repertoire von Hot Jazz bis Bebop). Am 08. Juli gibt’s Filmmusik von „Titanic“ bis „Sky Fall“, dargeboten von zwölf Hornisten der Deutschen Philharmonie Merck. Und am 15. Juli spielt „The Art of Jazztainment“ bekannte Soul-, Pop- und Jazz-Stücke. (kgb)

    Park des Alice-Hospitals | So, 01. + 08. + 15.07. | jeweils um 11 Uhr | Eintritt frei


    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Jan Ehlers

    Halt! Bevor Ihr das nächste Mal die Badehose einpackt, solltet Ihr einen Blick in den neuen Freibadführer „Public Swimming“ werfen. An diesem Abend gibt uns Autorin Gabi Schirrmacher eine Kostprobe ihrer Ausflüge zu den 51 spannendsten Badeorten der Region. Über das Making-of des praktischen wie schönen Pocketguides plaudert sie im Garten der Buchhandlung Lesezeichen – Pop-up-Schwimmbadkiosk und Planschmöglichkeiten inklusive. (kgb + ct)

    Buchhandlung Lesezeichen | Do, 05.07. | 19 Uhr | Eintritt frei (Wer mit einer Retro-Badekappe auftaucht, erhält ein Freigetränk!)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Idklang

    Kunst wird oft eine besonders starke Wirkung zugesprochen, wenn sie Normen herausfordert, aneckt und provoziert. Ganz im Sinne dieses gesellschaftlichen Auftrags präsentiert die Kunsthalle beim letzten „First Friday“ vor der Sommerpause Musik, die an die Grenzen geht. Hörgewohnheiten auf den Prüfstand stellen Markus Steinkellner und Alissa Dovgucic mit ihren Pseudonymen sowie elektronisch-analogen Klängen zwischen dissonant-dystopischem Ambient und club-affinen Mixes. (mn)

    Kunsthalle | Fr, 06.07. | 19 Uhr | 5 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Ponyhof

    Das beliebte Sommerfest von Weststadtcafé und Ponyhof ist dieses Jahr nicht nur musikalisch, sondern auch kulinarisch ein echtes Schmankerl. Neben gewohnt guter Musik – unter anderem von Leo Yamane (DA) und Franca (Köln) – erwarten Euch einige Highlights der Darmstädter Gastronomiewelt. Beim integrierten Streetfoodfestival habt Ihr die Qual der Wahl zwischen südafrikanischen, kanadischen und heimatlichen Spezialitäten. Ergänzt wird das Ganze von Minigolf, „Hau den Lukas“ und Tischkicker. Ab 22 Uhr Party. Gefällt uns! (ali)

    Weststadtcafé + Ponyhof | Sa, 07.07. | 17 bis 22 Uhr (danach: Party) | Eintritt frei (Party: 10 €)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Wilson De Oliviera Quartett

    Groovige Rhythmen am frühen sommerlichen Abend im schönen historischen Bessunger Jadhof – der Förderverein Jazz Darmstadt, das Restaurant Belleville und der Jagdhofkeller laden zum lauschigen Open Air. Für das Konzert unter Plantanen hat der in Uruguay geborene, mittlerweile unter anderem an der Musikhochschule Frankfurt lehrende Saxofonist Wilson de Oliveira seine Kollegen Dieter Kociemba (Gitarre), Uli Schiffelholz (Drums) sowie die Darmstädter Bass-Legende Jürgen Wuchner um sich versammelt. Eine kleine All-Star-Besetzung! (mn)

    Jagdhof Bessungen | So, 08.07. | 17 Uhr | Eintritt frei

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Eugène Delacroix

    Je ne parle pas français, aber bitte lest weiter. Am 14. Juli ist französischer Nationalfeiertag und da lässt chère Marianne wieder mal so richtig die Korken knallen! Mit ihren Garçons singt sie französische Chansons, aber naturellement gibt es auch Köstliches vom Belleville und jede Menge Wein und Crémant. Und das alles nur zur Erinnerung an den Sturm auf die Bastille! Mit von der Partie sind auch Aurora DeMeehl, die Ska-Band Skaya und DJ Kamel aus Paris (ab 22 Uhr im Jagdhofkeller). (kgb)

    Klingt wie: Baguette, Jeanette, Claudette, une Cigarette et moi, oh la la la

    Jagdhof Bessungen | Sa, 14.07. | 14 Uhr | Eintritt frei

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: IDC Records

    Der Herrngarten Jam #11 versetzt Darmstadts Chillwiese #01 in den Ausnahmezustand. Die Rede ist von Basketball und Graffiti im Grünen, garniert mit Live-Acts von Jazz über Funk bis HipHop, mal analog, mal vom Turntable. Dabei sind: die Jazz-Crew Triorität, die Beatmaker Wilczynski, Figub Brazlevič & Teknical Development sowie ein halbes Dutzend DJs aus dem Hause IDC. Um Speis und Trank kümmert sich das Team Bedouin. (mm)

    Aktivspielplatz im Herrngarten | Sa, 21.07. | 12 bis 22 Uhr | Eintritt frei

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Thomas Langer

    Zum dritten Mal veranstaltet das Hessische Landesmuseum seine „Expanding Jazz“-Reihe an drei Sonntagen (22.07./12.08./26.08.) im Innenhof des Museums (bei schlechtem Wetter: im angrenzenden Café Rodenstein). Highlight ist sicher der Auftritt des legendären und pfiffigen Schlagzeugers Pete York, der in den 1960ern bei der Spencer Davis Group trommelte und später mit Musikern wie Eric Clapton, Steve Winwood, Brian Auger und Billy Cobham zusammenarbeitete. Sein Jazz-Rock-Trio spielt dementsprechend Klassiker aus diesen Epochen. (obi)

    Hessisches Landesmuseum (Innenhof) | So, 22.07. | 18 Uhr | Eintritt frei

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: The Burning Hell

    Die sonst im Hoffart Theater beheimatete „Gute Stube“ organisiert diesmal neben ihrem traditionellen Forst Festival (25.08.) eine weitere Open Air-Festivität: Zusammen mit der Initiative „Wohnzimmer Riegerplatz“ wird eben jener zur Freiluftbühne für zwei Bands. Mit den kanadischen Indie-Folkrockern The Burning Hell und ihrem charismatischen Frontmann Mathias Kom hat man dabei gleich eine Band am Start, die für ihre aus dem Ruder laufenden Konzert-Happenings berüchtigt ist. Es spricht alles dafür, dass das ein Spektakel wird. (obi)

    Riegerplatz | Di, 24.07. | 19 Uhr | Eintritt frei (Spenden willkommen)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: John Garner

    Die Konzertreihe des Schlosskellers lädt – bei hoffentlich gutem Wetter – endlich wieder zum gemeinschaftlichen Lauschen ins idyllische Grün auf die Bastion. Wie passend, dass zum Konzert unter Hainbuchen eine Band mit perfektem Outdoor-Sound zu Gast ist: Folkiger Rock, dreistimmiger Gesang, traditionelle Instrumente, melancholische Texte – John Garner sind mit ihren von Americana inspirierten Sehnsuchts-Stücken wie fürs Lagerfeuer gemacht. (mn)

    Klingt: Mumford & Sons, The Lumineers, Ben Howard

    Schlossgarten | Di, 24.07. | 20 Uhr | Eintritt frei (Spenden erwünscht)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Dubfx

    Vom Sound her rechnet man mit einer mehrköpfigen Dub-Reggae-Band, aber einzig Benjamin Stanford betritt die Bühne. Der Australier schafft es mittels Effektgeräten und Beatboxing, also der instrumentalen Verwendung des Stimm- und Atmungsorgans, den voluminösen Klang einer Band im Alleingang zu bewältigen. In Gänze ergibt das eine aufregende Mischung aus Dub, HipHop, Reggae und Drum’n’Bass, mit der er seit mehr als zehn Jahren rund um den Globus jettet. (obi)

    Klingt wie: Fat Freddy’s Drop, Max Romeo, Dub Pistols, Asian Dub Foundation, King Tubby

    Centralstation (Halle) | Mi, 01.08. | 20.30 Uhr | 30,50 €

    Win! Win! Das P verlost 2 x 2 Tickets.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Loma Prieta

    Wenn sich eine Band nach einem der stärksten jemals gemessenen Erdbeben Kaliforniens benennt, dürfte klar sein, was einen erwartet. Loma Prieta zählen mit ihrem brachialen und furiosen Sound und ihren Veröffentlichungen beim Szene-Label Deathwish (Converge, Deafheaven) zu den ikonischen Bands ihres Genres. Dass dieser Kosmos auch Raum für musikalische Innovation bietet, beweisen Rope aus Wales, die mit ihrem entschleunigten Noise-Rock von Hüsker Dü, Lungfish und Nick Cave inspirierte Skizzen weiterdenken. (mn)

    Klingt wie: Funeral Diner, Pianos Become The Teeth, Shellac

    Oetinger Villa | Do, 02.08. | 20 Uhr | 8 bis 10 Euro (Du entscheidest)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Bürgerpark Flohmarkt

    Darmstadts grünster und wohl auch schönster Flohmarkt geht in die 29. Runde. Applaus für die engagierten Leute vom Bezirksverein Martinsviertel (BVM)! Sie haben dieses Jahr abends noch Coverbands in die BVM-Grillhütte (in der Kastanienallee 17) gebucht – am Freitag Re:invention (Rock), am Samstag Springflute (Sixties) – und am Samstagnachmittag gibt’s Kinderschminken, Hüpfburg, Lilien-Torwand und Zielspritzen aus dem Feuerwehrauto. Doll! (ct)

    Bürgerpark + BVM-Grillhütte | Flohmarkt: Fr, 03.08., 16 Uhr bis Sa, 04.08., 15 Uhr + Grillhütte: Fr ab 19 Uhr, Sa ab 14 Uhr | Standgebühr: 10 €, Eintritt für Besucher frei, weitere Infos unter www.bvm-da.de

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Topshake Soulknights

    Der alljährliche Groovetrail ist immer eines der Highlights der Sommersaison im Weststadtcafé. Auch diesmal bieten die beiden Topshakes Weige und Marcus K wieder ein famoses Line-up auf zwei Floors: neun DJs mit nonstop Reggae/Ska draußen im Zelt sowie 60s & 70s Soul, Funk und Raregrooves drinnen in der ehemaligen Wagenhalle. Eine lange Nacht für Mods und Reggaeheads. (obi)

    Line-up: Thomas Hammann, Arndt Jahraus, Thorsten Scheu, Companheiro Leao, Peter Lemon, Shock Travolta, Lord Gergel, Marcus K & Weige

    Weststadtcafé | Sa, 04.08. | 21 Uhr | 7 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto. Matthias Vogt Trio

    Matthias Vogt ist nicht nur Jazzpianist und Komponist. Er war in seinem früheren Leben auch ein gefragter House-DJ und hat in Mainz drei Jahre lang Kirchenmusik studiert. Ein bunter Vogel also. Im schnuckeligen Gewölbekeller unterm Jazzinstitut tritt Vogt gemeinsam mit Andreas Büschelberger (Bass) und Volker Schmidt (Schlagzeug) auf – die drei spielen schon seit 20 Jahren zusammen. Euch erwartet anspruchsvoller wie eingängiger Jazz mit Einflüssen aus Elektro, Funk und Pop. (kgb)

    Gewölbekeller unterm Jazzinstitut | Fr, 10.08. | 20.30 Uhr | 15 € (Unter-21-Jährige und mit Teilhabecard: 3 €)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Waldkunstpfad

    Hier vereinigt sich, was vor langer Zeit durch Menschenhand getrennt: Natur und Kultur. 21 Künstler aus neun Ländern haben sich über ökologische Prozesse und Veränderungen in der Natur Gedanken gemacht und bringen diese in Installationen, Performances, „BankART“, Theateraufführungen und Klangprojekten zum Ausdruck. Zur Eröffnung am 10.08. findet die 7. Internationale Waldkunstkonferenz im Schader-Forum statt, bei der Wissenschaftler, Künstler und weitere Experten öffentlich über Kunst und Ökologie diskutieren. (ali)

    Waldkunstpfad (um die Ludwigshöhe, Forstrevier am Böllenfalltor) | Vernissage Waldkunstpfad: Sa, 11.08., 15 Uhr (bis 23.09.) | Eintritt frei, Programm unter www.waldkunst.com

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Hoffart Theater

    Das heimliche Highlight des „HoffART Sommer 2018“-Programms könnte dieser Abend sein. Nach – eigenem Bekunden zufolge – gefühlt „300 Jahren Pause vom DJ-Dasein“ hat sich Ex-Krone-DJ Andy nach langem Überreden breitschlagen lassen, wieder aufzulegen. Zwischen 1985 und 1993 waren die Sonntage (!) und Donnerstage in der Goldenen Krone geilo: Hütte voll, Tanzfläche voll, alle voll … glücklich. DJ Andy hatte die Crowd im Griff! Nun funk-soul-rockt er sein neues Wohnzimmer: das Hoffart. Hin! (ct)

    Hoffart-Theater | Sa, 11.08. | 20 Uhr | 5 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Andie Welskop

    Robert Gwisdek ist ein toller Schauspieler. Und er hat auch ziemlich berühmte Schauspielereltern. Aber da gibt es auch noch eine ganz andere Seite von ihm. Nämlich die als Sänger einer Indie/HipHop-Band. Yeah! Und genau mit der kommt er im August als „Sommerperle“ in die Centralstation. Surrealer Text trifft auf beschwipste Mitsing-Refrains, Metaebene auf heimliches Augenzwinkern und Sprache auf HipHop, Funk und Ska. Spannend! (kgb)

    Klingt wie: die Musik zum Film „Alki Alki“ (für dessen Soundtrack die Band verantwortlich war)

    Centralstation (Halle) | Mo, 13.08. | 20.30 Uhr | 29 €

    Win! Win! Das P verlost 2 x 2 Tickets.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Die härteste Talk-Show dieser Stadt kriecht aus dem Keller des Schlosses, um im Schlossgarten die modrigen Kleider zu lüften. Die beiden leichenblassen Moderatoren dissen sich dann wieder gegenseitig, gern aber auch Gott, die Welt und das Echo. Dazu Talk-Gäste (diesmal: zum Thema „Partnerstädte“), Sidekicks, Filmchen, lecker Essen und Dada-Musik – reihenweise Kalauer von flach bis hochgeistig mit inbegriffen. Und vielleicht gibt’s auch was Neues von Mad Jochen. Sagt nicht, wir hätten Euch nicht gewarnt. (obi)

    Schlossgarten (bei schlechtem Wetter: Schlosskeller) | Di, 14.08. | 20 Uhr | 3 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Centralstation Darmstadt

    Aufgewachsen ist Curtis Harding im Gospel-Chor, seine Hörner hat er sich in Punkbands abgestoßen und die Stimmbänder später als Cee-Lo Greens Backingsänger trainiert. Mit dieser reichen Musik-Sozialisation im Rücken wurde bereits sein Debüt „Soul Power“ ein gefeierter Beitrag zur Retro-Soul-Welle. Den Beweis, dass er nicht nur Motown-Hommage kann, lieferte er mit Album Nummer zwei ab. „Face Your Fear“ ist Zeugnis eines super spannenden jungen Künstlers, der Sixties-Nostalgie und zeitgenössischen Pop kreativ vereint. (mn)

    Klingt wie: Charles Bradley, Gnarls Barkley, Mayer Hawthorne

    Centralstation (Halle) | Di, 14.08. | 20.30 Uhr | 31 €

    Win! Win! Das P verlost 2 x 2 Tickets.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Zu ihrem 30-jährigen Bestehen veranstaltet die Jüdische Gemeinde Darmstadt zum ersten Mal die Jüdischen Kulturwochen. Offiziell waren bei Redaktionsschluss leider noch keine Details bekannt, aber so viel können wir verraten: Es wird vielfältig! Bei 13 Veranstaltungen an verschiedenen Orten in Darmstadt könnt Ihr bei Ausstellungen, Führungen, Lesungen, Konzerten, einer Kinovorführung und DJ-Session mehr über jüdisches Leben und jüdische Kultur erfahren. Also Ohren offen halten für die genauen Termine. Wichtig: Alle sind willkommen! (ali)

    Jüdische Gemeinde Darmstadt, Altes Schalthaus, Galerie Kurzweil, Justus-Liebig-Haus und weitere Orte | Mi, 15.08. (bis 24.11.) | weitere Infos: www.facebook.com/juedischegemeindedarmstadt

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Filmfest Weiterstadt

    Es ist seit Jahrzehnten eines der wichtigsten Kurzfilmfestivals Deutschlands – und direkt um die Ecke, am Rande von Weiterstadt. An fünf Tagen gibt es internationale Low-Budget-Filme, Live-Bands, lecker Essen und wohlige Natur-Atmosphäre. Die Macher vom sehr empfehlenswerten Kommunalen Kino Weiterstadt haben da wirklich ein besonderes Kleinod geschaffen. Abends kann es schon mal kühler werden, also Decke mitbringen. (pb + obi)

    Braunshardter Tännchen (Weiterstadt) | Do, 16.08. bis Mo, 20.08. | Programm + Infos unter: www.filmfest-weiterstadt.de

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Zum Entdecken neuer Orte und alter Schätze lädt der Flohannes ein. Viele Hinterhöfe des schönen Johannesviertels können besichtigt und dabei geflohmarktet werden. Ansonsten gilt wie beim Watzeviertel-Pendant „Fundstück auf’m Grundstück“: Dieser Flohmarkt ist charmant, hat Stil, Ambiente und immer eine Überraschung parat. Und auf jeden Fall trifft man ständig jemanden, den man kennt und hält ein nettes Pläuschen. (nw + kss)

    Hinterhöfe im Johannesviertel | Sa, 18.08. | 11 bis 17 Uhr | Eintritt frei (Unkostenbeitrag für Verkäufer: 5 € pro Hausgemeinschaft), Anmeldung und Infos unter www.flohannes.de

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Holt den Regenbogen aus der Tasche und klemmt ihn an die Fahnenstange, denn es ist wieder CSD! Das diesjährige Motto „Du bestimmst nicht mein Geschlecht!“ ist ein Statement gegen Fremdbestimmung. Treffpunkt ist um 12 Uhr auf dem Lui. Die Demo endet am Riegerplatz, wo ab 14 Uhr ein Open-Air-Festival – unter anderem mit Hauptact DeFranzy (Elektropop aus Berlin) – serviert wird. Und weil es keinen CSD ohne Aftershow gibt, wird ab 22 Uhr im Ponyhof (Intoleranz hat Hausverbot) weitergefeiert. (mm)

    Luisenplatz + Riegerplatz + Ponyhof | Sa, 18.08. | Demo-Start: 12 Uhr am Lui | Eintritt frei, weitere Infos und Programm auf: www.csd-darmstadt.de

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Four Music

    Rap, Baby! Die Gitarre wird an den Nagel gehängt – zumindest für einen Abend. Die Bedroomdisco-Macher stampfen mitten im Sommer ein Open Air mit Beats, Reimen und Good Vibrations aus dem Boden. Freut Euch auf insgesamt dreimal HipHop von deutschsprachigen sowie internationalen Bands und Künstlern. Bereits angekündigt sind die Locals Mädness & Döll. Dass die beiden Brüder hierzulande das vielleicht tighteste Duo im Game sind, muss hier sicherlich nicht mehr erwähnt werden. Wir haben Bock und sind gespannt auf die beiden Special Guest! (mn)

    Tag und Nacht Studios | Sa, 18.08. | 17 Uhr | 20 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Puppentheater und Bauwagen passen wunderbar zusammen, zeigten doch früher vor allem Wandertheater diese Kunstform. Bei den Figurentheatertagen, die vom Bauwagenplatz Diogenes und Freunden veranstaltet werden, gibt es drei Tage lang Licht- und Schattenspiele, Marionetten- und Puppentheater, aber auch Maskenspiel und Performanceart für Kinder und Erwachsene auf internationalem Niveau. Und so ganz nebenbei erfahren die Besucher auch noch etwas über das alternative Leben auf einem Bauwagenplatz. (kgb)

    Bauwagenplatz Diogenes (ab der Lichtenbergschule ist der Weg ausgeschildert) | Fr, 24.08. bis So, 26.08. | Fr: ab 19.30 Uhr + Sa: ab 15 Uhr + So: ab 14 Uhr | 5 € (Kinder bis 1,40 Meter Körpergröße: Eintritt frei)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Awhodat

    „Wer da nichts fühlt, dessen Herz ist auch nicht mehr als eine beschissene Blutpumpe.“ Mit diesem Satz beendete die Juice ihre euphorische Rezension von Trettmanns Über-Album. Mit „#DIY“ lieferte dieser – da ist sich die Fachpresse einig – 2017 die beste deutschsprachige HipHop-Platte des Jahres ab. Der Chemnitzer vereint meisterhaft Geschichten über die Adoleszenz im Plattenbau der (Post-)DDR zwischen Träumen und Trostlosigkeit, schmerzend ehrliche Wahrheiten über die Abgehängten und Vergessenen unserer Gesellschaft und düster-kühle Dancehall-Beats. (mn)

    Klingt wie: Popcaan, Bausa, Drake

    Centralstation (Halle) | Fr, 24.08. | 20.30 Uhr | 31,50 €

    Win! Win! Das P verlost 2 x 2 Tickets.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Stefan Holtzem

    Das idyllische Sommer-Open-Air der „Guten Stube“-Veranstalter besticht mit lauschigem Flair im grünen Waldstück zwischen Darmstadt und Roßdorf. Auf der schnuckelig-charmanten Veranda-Bühne spielen dieses Jahr wieder tolle, handverlesene Künstler abseits des Mainstream. Neben Anti-Folk, Dream-Pop, Indie-Rock und Elektro-Pop dürft Ihr Euch auf glühende Kohlen für Euer Grillgut, erfrischende Getränke und in den Abendstunden knisterndes Lagerfeuer freuen. Der perfekte Stadtflucht-Ausflug! (mn)

    Mit dabei: Postcards (Beirut), The Black Elephant Band (Nürnberg), June Bug (Nantes), Pornophonique (Darmstadt)

    Jugendhof Bessunger Forst | Sa, 25.08. | 16 Uhr | Eintritt frei (Spende erwünscht)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden