Foto: Electric Horseman

Mit vier Stücken, die den Spirit der 60er und 70er atmen, begeistert die Debüt-EP „Arrival“. Das Coole an Electric Horseman: Die Band schwelgt mega authentisch im Psychedelic-Folk-Rock, ohne jedoch in altbackende Vintage-Trägheit zu verfallen. Knackiger, frischer Retro-Sound mit jungen Ideen. Zündet! Finden übrigens auch Okta Logue, die Sänger und Gitarristen Andy Schiller gerade auf ihrer Release-Tour als Verstärkung für die zweite E-Gitarre ins Boot geholt haben. Bei schlechtem Wetter steigt das Konzert im Schlosskeller. (mn)

Klingt wie: Tame Impala, Jonathan Wilson, Temples

Schlossgarten | Di, 16.07. | 20 Uhr | Eintritt frei (Spende erwünscht)

Partyamtlogo

 

Artikel drucken Artikel versenden