Foto: Jan Ehlers

Michel’s Daily Delicious

Die Schulstraße wird immer mehr zur inhabergeführten, mit Vornamen dekorierten Schlemmermeile: Nach Elisabeth’s Suppkult und Tilmanns Bar & Grill hat Mitte August Michel’s Daily Delicious eröffnet. Wobei Inhaber Michael Hauf – beliebt und bekannt als „Gemüse- & Feinkost-Michel“ – schon vor etwa sieben Jahren ins Mittagstisch-Business eingestiegen ist. Zwei Häuser weiter ist nämlich sein Gemüse- und Feinkostladen, in den er eine kleine Küche und ein paar Tischchen integriert hatte, an denen die Gäste zu Mittag frisch Gekochtes serviert bekamen. Doch mit der Zeit war Michels Mittagstisch kein Geheimtipp mehr und so hatte der 46-jährige Darmstädter sofort ein Auge auf die Ladenfläche gleich neben Tilmanns Bar & Grill geworfen, als dort der internationale Telefonie-Shop auszog. Nun ist die Komplettrenovierung endlich abgeschlossen und der Michel umrahmt den Tilmann: rechts der Gemüseladen, links Michel’s Daily Delicious. Täglich bietet er ein wechselndes Mittagsgericht, immer auf der Karte stehen Hausfrauen-Köstlichkeiten wie Edel-Rindswurst mit Kartoffelsalat. Michael Hauf arbeitet gerne mit lokalen Händlern zusammen: So werden Wein und Espresso von Michi Bode (Vinocentral) ausgewählt und geliefert – und der Gaskaminofen stammt von „Kaminöfen + Design“ 50 Meter den Cityring runter.

Schulstraße/Ecke Kirchstraße (kurz vor der Straßenbahn-Haltestelle), Innenstadt

 

Foto: Jan Ehlers

Buchhandlung Lesezeichen

Seit 2004 kaufen Martinsviertler Kinderbücher, Romane, Hörbücher, Kalender, Bild- und Lyrikbände gerne im „Lesezeichen“. Seit Januar 2016 wird die wohl sortierte Buchhandlung („Wir sind kein reiner Bestsellerlistenladen.“) von zwei Inhaberinnen geführt: von Gründerin Iris Massuthe sowie der medienaffinen Britta Karadzole. Sie bilden eine GbR und sind nicht nur absolute Kompetenzen, was die persönliche Beratung angeht, sondern auch charmante wie stets positiv gestimmte Persönlichkeiten. Doch seit einigen Wochen wird ihre optimistische Grundhaltung auf die Probe gestellt: Ihr Vermieter möchte das „Lesezeichen“ in seiner jetzigen Form ab spätestens Frühjahr 2018 nicht mehr im Haus haben. „Wir würden gerne bleiben“, bekräftigen Iris und Britta. Doch möchten sie auch nicht offenen Auges in die berufliche Obdachlosigkeit schlittern. Deshalb wird jetzt nach einer Alternative zum aktuellen, 70 qm großen Laden gesucht. „Unbedingt im Martinsviertel“ soll der Raum sein. Ideen oder Tipps? Bitte per Mail an: buch@lesezeichen-darmstadt.de! Das P hat schon einen Vorschlag: Das „Lesezeichen“ zieht als Lese-Café ins ehemalige „Fuchs & Hase“ um, das leider im September schließen musste. Was spricht dagegen?

Heinheimer-/Ecke Liebfrauenstraße 69, Martinsviertel | www.lesezeichen-darmstadt.de

 

Weitere Neuigkeiten:

Am Johannesplatz (im ehemaligen Döner-Laden an der Eck’) hat das Café Lumu eröffnet – mit solidem Café-Angebot, belegten Brötchen und Broten sowie Suppen.

Bislang gab es die Produkte von Formart nur im Web. Nun hat das Darmstädter Unternehmen mit Sinn fürs Typografische einen eigenen Store. An Arheilgens Hauptstraße gibt es nun ein Ladengeschäft für Kunstdrucke und typografisch gestaltete Tassen, Magnete, Wanduhren et cetera.

Mit Hüten, Schmuck, Gefilztem, Stick-, Häkel- und Papierarbeiten, Glas und Malerei wird auch auf dem nächsten Kreativmarkt am So, 22.10., von 10 bis 18 Uhr in der Bessunger Knabenschule gehandelt. Begleitend gibt es kleine Speisen, Kaffee und Kuchen. Der Eintritt ist frei.

Yoga, Handstand-, Kraft- und Beweglichkeitstraining: In ihrem lichtdurchfluteten Loft unweit der Stadtkirche bieten Sonia Kistner und Sascha Faltinger seit Ende August einen Raum für individuelles Körpertraining und achtsame Bewegung an.

Die Eröffnung des Edel-Griechen Onassis am Mathildenplatz verzögert sich wegen eines Wasserschadens. Spätestens im November soll es aber losgehen.

Radkontor, Spezialist für Lastenräder, Vintage-/Second-Hand-Räder, Zubehör und Reparatur, zieht vom Ballonplatz in die Soderstraße 85 um – und teilt sich künftig ein Dach mit Woograd.

Aus zwei Läden mach einen, Klappe die Zweite: Volls Women ist 27,32 Meter um die Ecke unter das Dach von Volls Men in der Schulstraße 1 gezogen.

Artikel drucken Artikel versenden