Foto: Jan Ehlers
Foto: Jan Ehlers

Dass Darmstadt keine langweilige Stadt ist, wissen die meisten schon. Die Kultur- und Kunstszene ist lebendig und bietet immer wieder Neues. Und Darmstadt bringt immer wieder viele kreative Köpfe hervor, die mit ihren Ideen von Mode-, Accessoire- über Produktdesign unsere Stadt bereichern. Wir stellen sie in unserer Reihe „Stilsicher“ vor.

Schnürsenkel sind fast so alt wie Schuhe selbst und – spätestens mit dem Ende des Klettverschluss-Trends in den Neunzigern – Teil des täglichen Outfits. Allerdings liegt der Fokus in Sachen Schuh eher auf Absatz, Design und Farbe der Fußbekleidung selbst. Die Senkel sind oft nur notwendiges Beiwerk. „Wir müssen dem Schnürsenkel einfach mehr Selbstvertrauen geben“, dachten sich Kornel Kasielski und Marc Philipp Weber und gründeten 2008 in Darmstadt ihr Label „Shoesenkel“. Ausgelatschte Treter aufhübschen, aber auch eleganten Schuhen das Extra an Pepp zu verleihen, ist die Motivation der „Shoesenkel“-Jungs.

Die Recherche nach unterschiedlichen Materialien, Formen und Längen (denn wer wird schon mit Schnürsenkel-Expertise geboren!?) war zwar aufwendig und nicht immer spannend, hat sich aber gelohnt. Die Zahl der Anhänger wächst, die hochwertigen „Shoesenkel“ gibt es mittlerweile in über 15 Farben, die meisten knallig bunt. Sie werden in einer traditionellen Schnürsenkel-Manufaktur aus 100 Prozent Baumwolle produziert und in liebevoller Handarbeit gerollt und verpackt. Komplett „made in Germany“.

Die Vielfalt der Senkel umfasst mittlerweile vier Kollektionen: von runden, gewachsten für den edlen Lederschuh über die flachen Sneakersenkel bis hin zur robusten, dicken Boots-Edition. Da die „Shoesenkel“ selbst den studentischen Geldbeutel nicht sprengen, lohnt es sich zweimal nachzudenken, ob ein alter oder langweiliger Schuh seine besten (oder buntesten) Tage schon hinter sich hat!

 

Shoesenkel

Homepage: www.shoesenkel.de

Facebook: www.facebook.com/shoesenkel

Onlineshop: www.shoesenkel.de/shop

Artikel drucken Artikel versenden