• Grafik: Fashion Revolution Week

    Wer macht Deine Kleidung? Eine Antwort auf diese Frage findest Du bei der Fashion Revolution Week, die dieses Jahr zum ersten Mal in Darmstadt stattfindet. Verschiedene Darmstädter Initiativen haben sich zusammengetan, um mit Vorträgen, Filmabend, konsumkritischem Stadtrundgang sowie Straßen- und Infoaktionen für das Thema nachhaltige und faire Kleidung zu sensibilisieren. In Zeiten boomender Billigklamottenketten dringlicher denn je. (ali)

    Verschiedene Orte in Darmstadt | Mo, 23.04. bis Do, 03.05. | Eintritt frei, Details unter www.weltladen-darmstadt.de

    Partyamtlogo

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Eben erst den Deutschen Kleinkunstpreis 2018 in Mainz erhalten – und schon kommt Lisa Eckhart nach Darmstadt! Verpasst nicht „Die Nymphe und der finstere Förster“, denn hier erforschen die österreichische Poetry-Slam-Kabarett-Lady und der in München geborene Autor und Kabarettist Sven Kemmler die dunklen Geheimnisse zwischen Mann und Frau. Die liegen tief im Wald verborgen – dort, wo der finstere Förster wirkt und die silberne Nymphe seit Jahrhunderten auf der Lichtung lockt. Es wird diabolisch. (kgb)

    Klingt wie: das innere Rotkäppchen versohlen und den bösen Wolf streicheln

    Halbneun Theater | Sa, 28.04. | 20.30 Uhr | 22 Euro

    Partyamtlogo

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: FMLY Agency

    Dance Hinter dem Pseudonym „Sailor & I“ verbirgt sich der schwedische Sänger, Multi-Instrumentalist und Produzent Alexander Sjödin, der seit 2012 durch melancholische, teils opulent schöne Electronic-Dance-Stücke auf sich aufmerksam macht. Dabei verbinden sich so unterschiedliche Einflüsse von Sigur Rós, Bon Iver, Ibiza-Techno, Solomun bis Dixon zu einem harmonischen Ganzen. Live wird das über das famose Soundsystem der Galerie bestimmt der Hammer. Und Thomas Hammann umrahmt den Auftritt als DJ sicher gewohnt geschmackssicher. (obi)

    Galerie Kurzweil | Sa, 28.04. | 23 Uhr | 10 €

    Win! Win! Das P verlost 2 x 2 Tickets.

    Partyamtlogo

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Grafik: Centralstation Darmstadt

    Keine Lust auf Massenkonsum und Einheitsbrei? Dann ist der Eintagsladen die Antwort auf Eure Shoppingträume. Wie der Name vermuten lässt, gibt es hier für genau einen Tag die Möglichkeit, handgemachte Schätze zu finden: Kunst, Schmuck, Fotografie, Mode, Keramik, Papeterie, Accessoires und Feinkost gehen über die rund 50 Verkaufstische. Und das Beste: Sogar ohne Shopping-Ambitionen werdet Ihr hier froh. Denn neben Konsumfreuden gibt es auch Gaumenfreuden vom Baobab und Fräulein Zuckertopf. Außerdem: Liegestühle und Musik. Hier ist für alle gesorgt. (jp)

    Centralstation (Halle) | So, 29.04. | 13 bis 18 Uhr | Eintritt frei

    Partyamtlogo

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Weststadtcafé

    Endlich ist es so weit: Weststadtcafé-Betreiber Boris ist aus seiner Winterresidenz in Portugal zurückgekehrt und sperrt seinen Lokschuppen wieder auf! Auch wenn man sich hier schon ab Mitte April am Kamin Drinks servieren lassen kann, ist der „Tanz in den Mai“ die klassische Saisoneröffnungsparty. Drinnen legen Thomas Hammann und Phonk D auf, nach draußen lockt der Reggae Allstar Yard featuring Riot & Companheiro Leao. Zu schnabulieren gibt’s Hussens Falafel und Soulfood von Pia, Nouki & Das Schwein. (tman + ct)

    Weststadtcafé | Mo, 30.04. | 19 Uhr | 3 € (von 19 bis 20 Uhr: Gläschen Prosecco inklusive)

    Partyamtlogo

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Oha Osthang

    Willkommen zurück im Darmstädter Kulturleben, lieber Osthang! Los geht’s im Mai am 03.05. mit dem alldonnerstaglichen „Kleinen Freitag“ (Bar, Grill, Musik, Ideen-Austausch). Außerdem auf dem Monatsprogramm: „Kleidertausch“ (am 05.05. ab 14 Uhr), das Darmstädter Musikgespräch mit Waldkunstpfad-Initiatorin Ute Ritschel (am 16.05. um 20 Uhr), die städtische Welterbe-Bewerbungs-Werbung „Willkommen – die Mathildenhöhe mitten in Europa“ (am 19.05. um 18 Uhr) sowie ein Setzlings- und Pflanzenmarkt (am 20.05. ab 13 Uhr). Kurzfristige Termine online unter www.facebook.com/OHAOsthang. (ct)

    Osthang (an der Mathildenhöhe) | „Kleiner Freitag“: jeden Donnerstag | 18 bis 22 Uhr | Eintritt frei

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Philippe Schwarz

    In den USA eine große Nummer und vierfach Grammy-prämiert, hierzulande eher unbekannt ist das Folk-Duo The Civil Wars. Entsprechend groß war die freudige Überraschung, als Paula bei einem Ersti-Abend in einer schummrigen Äbbelwoi-Kneipe in Jule eine ebenfalls für die Band schwärmende Gleichgesinnte findet. Schnell landen die beiden Freundinnen im Proberaum, gründen Romie, schreiben Songs, spielen plötzlich Konzerte im Ausland und sogar mit großem Orchester. Im Zucker könnt Ihr die beiden Musikerinnen mit „unglaublich schönen Stimmen“ in intimem Rahmen erleben. (mn)

    Zucker | Fr, 04.05. | 20 Uhr | Eintritt frei (Spenden erwünscht)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Ralph Arnold

    Eine Tischtennisplatte, ein handballgroßer Gummiball, etwas Koordination und Ballgefühl in der Birne: Fertig ist die mitreißende Trendsportart Kopfball-Tischtennis, die weltweit immer mehr Fans gewinnt. Der SV Darmstadt 98 ist einer von aktuell zwei Bundesligisten mit Headis-Abteilung. Passt also, dass dieses 3,5-Sterne-Weltcupturnier mit mehr als 100 Teilnehmern in der Halle vorm „Bölle“ stattfindet. Wieder mit Headis-Torwand, Teebeutel-Weitwerfen zur Teatime, viel lauter Musik – und After-Match-Party in der Goldenen Krone. (ct)

    Böllenfalltorhalle | Sa, 05.05. | ab 11 Uhr | Eintritt frei

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Camilo Fuentealba

    Der New Yorker Tim Sweeney wird langsam zum Stammgast in der Galerie. Gut so, denn seine DJ-Sets wurden hier schon mächtig abgefeiert. Sweeney ist vor allem bekannt für seine Radiosendung „Beats in Space“ mit Gästen wie Seth Troxler, DJ Harvey oder Prosumer und für sein Mitwirken beim bahnbrechenden Label DFA Records (LCD Soundsystem). Als DJ agiert er wie in seiner Radio-Show genreübergreifend: „He developed a sixth sense, how to take a small party to a big plane flying over every ocean possible.“ (obi)

    Galerie Kurzweil | Sa, 05.05. | 23 Uhr | 10 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Anupama Kundoo

    Darmstadt ist Architektenstadt. Das sieht man nicht unbedingt an allen Stellen. Statistisch belegt ist aber, dass hier die höchste Architekten-Dichte Deutschlands herrscht. Die seit Jahren supergut besuchten Mittwochabend-Vorträge am Fachbereich Architektur der TU belegen zudem, dass das Interesse an guter Bau-Gestalt groß ist. In diesem Sommersemester geht es bei den Vorträgen um „Positionen“ zur Entwicklung zukunftsweisender Wohnformen. Es referieren renommierte Stadtplaner aus Kopenhagen, Wien, Berlin und Tamil Nadu (Indien). (ct)

    Campus Lichtwiese, Max-Guther-Hörsaal (L 3|01, Raum 93, ehemals: Großer Hörsaal) | Mi, 09.05. bis Mi, 20.06. | 18 bis 22 Uhr | Eintritt frei

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Christina Vogel

    Seinen Ursprung hat der Mainzer Weinsalon als After-Work-Party an der Theodor-Heuss-Brücke in Mainz. Inzwischen gastieren die dazugehörigen 20 rheinhessischen Jungwinzer, die ihrem Wein eine gebührende Bühne bieten wollen, einmal im Monat am Mainzer Rheinufer und im Landesmuseum Rheinland-Pfalz sowie – ab sofort – auch in Darmstadt. Jeden zweiten Donnerstag im Monat gibt’s am Gemeinschaftsstand im Carree zum Schöppsche auch Catering und Musik von einer Live-Band oder einem DJ. (kgb)

    Klingt wie: Mainz, wie es trinkt und lacht!

    Carree-Piazza | Do, 10.05. (+ 14.06. + 12.07.) | 17 bis 22 Uhr | Eintritt frei, mehr Infos unter www.mainzer-weinsalon.de

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Xul Solar

    Unter dem Namen Xul Zolar sind die ehemals drei, nun vier Kölner seit 2011 unterwegs – zweimal auch schon in Darmstadt. Neu ist: Seit Anfang des Jahres ist ihr Debütalbum „Fear Talk“ auf dem Tonträgermarkt. Prall gefüllt mit tanzbarem Pop, irgendwo zwischen verspielter Elektronik und dem großen Ohrwurm. Der Support Blauw tauscht die 80er-Jahre Synthies gegen eine hippieske Klangästhetik mit viel Hall. Nach den Konzerten hält Lukas Lehmann das musikalische Niveau am DJ-Pult hoch. (mca)

    Klingt wie: New Order, Bryan Ferry, Sizarr

    FÄLLT LEIDER AUS! Hoffart-Theater | Fr, 11.05. | 19.30 Uhr | 16 €

    Win! Win! Das P verlost 1 x 2 Tickets.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Ratboys

    Zwei Ami-Bands mit feinem Indie-Pop und Americana-Anleihen, mal leicht schrammelig zwischen Folk und Emo, mal verträumter Slow-Core. Das charmante Duo Ratboys aus Chicago holt sich Gastmusiker für ihr Bandformat und glänzt mit schwarzhumorigen Texten. Wild Pink reduzieren das Tempo eher auf entspannten Herzschlag, um ihren melancholisch gedankenversunkenen Texten das richtige Gewand zu geben. Ein schöner Konzertabend mit zwei Indie-Geheimtipps. (obi)

    Klingt wie: Death Cab for Cutie, Beach House, Mazzy Star, Dinosaur Jr, Superchunk

    Oetinger Villa | Fr, 11.05. | 21 Uhr | 8 €

    Win! Win! Das P verlost 2 x 2 Tickets.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Schlosskeller

    Es kommt zusammen, was zusammen gehört. Darmstadts tighteste HipHop-DJ-Crews machen gemeinsame Sache und laden zum Kollabo-Abriss. Ganz getreu dem Motto: „Es gibt Kombos, die unschlagbar sind. Mario und Luigi, Maccheroni und Käse, Bier und Korn, Biggie und Tupac.“ Und jetzt eben auch IDC und die Splash Brothers. Auf dem Plattenteller drehen oldschool Cuts, Trap, Boom Bap, R’n’B, Klassiker und Banger ihre Runden – und ihr auf dem Dancefloor durch. (mn)

    Schlosskeller | Fr, 11.05. | 23 Uhr | 6 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Scheisse Minelli

    In 40 Jahren Punk- und Hardcore ist mittlerweile so ziemlich jedes Extrem ausgelotet, jedes Tabu gebrochen und jeder Pogo getanzt worden. Wie soll man da noch Konventionen brechen und für Verwunderung sorgen? Scheisse Minnelli haben‘s geschafft. Zum 15-jährigen Bandjubiläum coverten die Skate-Punks um Exil-Ami Samuel El Action die 5. Sinfonie von Beethoven und spendierten der „Schicksalssinfonie“ eine krachige Hardcore-Version. Sachen gibt’s! (mn)

    Klingt wie: Gang Green, The Germs, Black Flag

    Bessunger Knabenschule (Keller) | Sa, 12.05. | 21 Uhr | 8 €

    Partyamtlogo

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Bei der Pflanzentauschbörse der Initiative Essbares Darmstadt kann jeder Pflanzen, Ableger, Aussaat und Gartengeräte mitbringen und tauschen. Auch Bambus, Obstbäumchen oder größere Pflanzen sind gern gesehen. Und selbst, wer nichts zum Tauschen anzubieten hat, darf gerne vorbeikommen und sich „samenfeste Schätze“ mitnehmen. Und wundert Euch nicht über die „krumme“ Startzeit; es ist einfach der vierte „offizielle“ Termin der visionären Gartenguerilla um Dieter Krellmann und Anna Arnold in diesem Jahr. Deshalb: 15.04 Uhr. (kgb)

    Klingt wie: „Vielen Dank für die Blumen!“

    Klause am Hauptbahnhof | So, 13.05. | 15.04 Uhr | Teilnahme kostenlos, weitere Infos unter www.facebook.com/InitiativeEssbaresDarmstadt

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Erik Fasten

    Dass Erik Fasténs reduzierte, in der Instrumentierung kleingehaltene Stücke so rund und vollkommen klingen, mag vielleicht daran liegen, dass er sich zuvor in Punkrock- und Jazz-Bands ausgetobt hat – und nun als Solokünstler quasi sein Komplementär-Werk präsentiert. Mit wenigen Mitteln gelingt es dem Schweden, fantastische Folk-Nummern zu komponieren, die auf seinem Album „10 Songs“ nur sehr behutsam – und sehr durchdacht – durch smart platzierte Akzente wie E-Gitarre, Violine oder leicht psychedelische Synthies ergänzt werden. (mn)

    Klingt wie: Elliot Smith, We Were Strangers, Nick Drake

    Hoffart-Theater | So, 13.05. | 20.15 Uhr (direkt nach der „Tagesschau“) | 5 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Unleash The Sky

    Aufhören, wenn’s am schönsten ist. Dass das nicht verkehrt ist, wusste auch schon Großmuttern. Nach acht Jahren Bandgeschichte, die nicht weniger als ein geiler Höher-Schneller-Weiter-Trip war, fällt deswegen nun auch für Unleash The Sky der Vorhang zum letzten Mal. Fans der Band dürfen sich nicht nur auf eine mit Hits vollgepackte Setliste, sondern auch auf ein besonders energiegeladenes und emotionales Konzert freuen. Tschüssi, UTS! Schön war’s mit Euch – lasst es krachen! (mn)

    Mit dabei: Tenside, Stereo Dynamite

    Centralstation (Halle) | Fr, 18.05. | 20 Uhr | 18 €

    Win! Win! Das P verlost 2 x 2 Tickets.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Hans Nieswandt

    Die Reihe „Diggin‘ in the Crates“ feiert ihr Fünfjähriges und fährt dafür ein mächtiges Line-up auf. Gastgeber Phonk D hat zwei seiner liebsten DJs eingeladen. Hans Nieswandts Vita in Sachen Subkultur ist ruhmreich: vom Turnschuh-Punk über HipHop zu Disco und House, vom Spex-Chef über Charterfolge mit Whirlpool Productions zum gefeierten Roman-Autor und Institutsleiter. DJ Frictions Vita ebenso: Als musikalisches Mastermind der HipHop-Legende Freundeskreis stand er auf den größten Bühnen des Landes. Zwei Hochkaräter zum Jubiläum! (obi)

    Weststadtcafé | Sa, 19.05. | 22 Uhr | 10 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Schlosskeller

    Der Soulfood Club von Organisator David Kohlmann feiert sein erstes Jubiläum im Schlosskeller – diesmal auf zwei Floors: Im großen Raum legen Traffic Jam (Blumen) und Dominik Lischka (Galerie Kurzweil ) Deep House und Techno auf, im sonst als „Massageraum“ genutzten Garderobenraum kredenzen David Broghammer, Malte Stiebritz, Jakob Wolber und Soulfood-Resident Quintess weitere Nuancen elektronischer Musik. Ein sicher namensgerecht beseeltes Jubiläum. (obi)

    Schlosskeller | Sa, 19.05. | 23 Uhr | 5 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Wolfgang Tscharnke

    Ob rosa, lila, weiß oder rot: An wenigen Orten Hessens ist die Rhododendrenblüte so spektakulär wie im Park von Schloss Wolfsgarten. An zwei Wochenenden im Mai öffnet Landgraf Donatus von Hessen seinen privaten Park für die Öffentlichkeit, damit Besucher die mittlerweile zu mächtigen Baumgruppen zusammengewachsenen Pflanzen bewundern können. Außerdem gibt es botanische Raritäten, einen japanischen Garten, einen Seerosenteich, zwei Kapellen und das Prinzessinnenhäuschen zu entdecken. (kgb)

    Klingt wie: ein einzigartiger Frühlingsspaziergang im Schlosspark – wer möchte mit Wein-Genuss

    Schloss Wolfsgarten, Langen bei Darmstadt | Sa, 20. + So, 21.05. (Pfingsten) sowie Sa, 26.05. + So, 27.05. | jeweils von 10 bis 18 Uhr | 5 € (Kinder unter 12 Jahren sind frei)

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Veranstalter

    Der Garten Eden für Kunst-Aficionados liegt entweder in Krefeld oder Darmstadt. Seit vielen Jahren organisiert die Keramikdesignerin Irina Hölscher in beiden Städten die Freiluftausstellung „Art of Eden“. In Darmstadt zeigen diesmal 30 geladene Künstler ihre Steinstelen, Windspiele, Metallobjekte und Wassersäulen – und der Botanische Garten der hiesigen Universität bietet die perfekte Bühne dazu. Alle Skulpturen und Objekte sind käuflich; individuelle Anfertigungen können mit den Künstlern besprochen werden. (kgb)

    Botanischer Garten der TU Darmstadt | 
Sa, 26.05. + So, 27.05. | jeweils 10 bis 19 Uhr | 7 € (Kinder bis 16 Jahre frei), Aussteller und Details auf www.artofeden.de

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Weststadtcafé

    Langer Tag in der Wessi – erst ab 15 Uhr ein musikalisch untermalter Flohmarkt, bei dem mehr als 30 talentierte Designer, Künstler, Kreative und Vintage-Verkäufer Produkte aus Fashion, Schmuck und Second-Hand-Mode präsentieren. Dazu Snacks, DJs und eventuell sogar Bands. Und dann ab 23 Uhr der Electric Market im Club-Format mit einem Hochkaräter: Ali Schwarz vom Techno-Brüderpaar Tiefschwarz sowie Simon Klotz und Felix Lücke (Missing Link) plus John Lemon und Timo Soriano (Wir sind Anders). (obi)

    Weststadtcafé | Sa, 26.05. | Flohmarkt: 15 Uhr, Klub: 23 Uhr | Flohmarkt: 3 €, Klub: 10 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Der rund fünf Kilometer lange Berglauf beginnt an der Eberstädter Schlossturnhalle und führt über Wiesen und Felder die Himmelsleiter – eine Art „Treppe im Wald“ – zur Burg Frankenstein hinauf. Die Gegend ist idyllisch, die Atmosphäre familiär und auch sonst hat der Lauf nichts mit den üblichen kommerziellen Stadtläufen auf Asphalt gemein. Etwa 323 Höhenmeter sind zu überwinden, alle Altersklassen können teilnehmen. Am Ziel wartet ein Shuttlebus, der die Läufer wieder zum Ausgangspunkt zurückbringt, wo später gegrillt und gefeiert wird. (kgb)

    Schlossturnhalle der TG 07 Eberstadt (Treffpunkt) | Sa, 26.05. | 16 Uhr | Startgeld: 12 € (bei Anmeldung bis 13.05., danach: 16 €), Steckenverlauf etc. unter www.tg07-eberstadt.de/himmelsleiterlauf

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Jokk Jokku

    Das Festival mit Acts, die „aus maximal zwei Köpfen und vier Armen“ bestehen, lockt wieder hammergeile internationale Musik-Avantgarde nach Darmstadt. Cold Wave, Techno, Space-Pop, Experimentelles und mehr aus Paris, Warschau, Berlin und Frankfurt. Ein Highlight: Das Elektronik-Duo Les Trucs präsentiert seine neue Platte „Jardin du bœuf“ – ein utopisches Aktionsfeld zwischen Live-Musik und Kunst-Happening. (mn)

    Line-up: Schwefelgelb, Les Trucs, Lxmp, As Longitude, Bad News From Cosmos.

    Oetinger Villa | Sa, 26.05. | 19 Uhr | 15 €

    Win! Win! Das P verlost 2 x 2 Tickets.

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Maxe Probst

    Weniger als Band, mehr als Kollektiv dehnen Station 17 nun schon seit 30 Jahren unsere Erwartungen von und an Musik. Nach der Pop-Platte „Alles für Alle“ von 2014 überrascht das fast zehnköpfige, inklusive Ensemble jetzt mit einem grandiosen Krautrock-Album. Auf „Blick“ pulsieren die Bässe, blubbern die Synthies, hypnotisieren Drums und Beats. Im Studio wurde gemeinsam mit Eberhard Kranemann (Kraftwerk), Damo Suzuki (Can) und Günther Schickert experimentiert. Das Ergebnis klingt schlicht grandios. (mn)

    Klingt wie: Neu!, Faust, Tangerine Dream

    Centralstation (Halle) | Sa, 26.05. | 20 Uhr | 16,50 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Maxe Probst

    2013 wurde er in der Groove zum „Newcomer des Jahres“ gewählt. Labels wie Innervisions, Mute, DFA, Kompakt und Running Back kreuzen seinen Weg, DJs wie Âme, Dixon, Villalobos, Väth und Move D spielen seine Tracks, Künstler wie Lana del Rey, Gus Gus und Röyksopp lassen sich von ihm remixen. Der langjährige Resident-DJ aus dem Stuttgarter Club „Rocker 22“ hat sich längst zu einer eigenen Marke entwickelt, ganz gleich ob sphärisch-housig oder düster-technoid. Spannend. (obi)

    Galerie Kurzweil | Sa, 26.05. | 23 Uhr | 10 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden
  • Foto: Full Blast

    Peter Brötzmann (Jahrgang 1941), Urvater des europäischen Free-Jazz, stand schon mit allen Größen der Szene auf der Bühne. Seit 2006 firmiert er unter dem Bandnamen Full Blast – zusammen mit Marino Pliakas, Bassist der Postnoiserock-Band Steamboat Switzerland, und Michael Werthmüller, Schlagzeuger der Berliner Kultband Alboth!. Eine massive Dampfwalze aus Sound und Schweiß dürfte das werden. Alleine das Energiebündel Brötzmann am Saxophon ist den Besuch schon wert. (obi)

    Bessunger Knabenschule (Halle) | So, 27.05. | 20 Uhr | 15 €

    Partyamtlogo

     

    Artikel drucken Artikel versenden