Gefühlschaos und blutiger Klassenkampf

Unsere Kino- und Film-Tipps im Juni

Foto: Jeremy Yap on Unsplash

Die Wahrheit hinter der verbotenen Liebe

Zwanzig Jahre nach der Skandalbeziehung der Konditorin Grace Atherton mit dem Schüler Joe Yoo, für den sie ins Gefängnis musste, öffnet sich das inzwischen verheiratete Paar nach außen: Hollywoodstar Elisabeth Berry recherchiert in ihren Umfeld, um sich auf die Rolle als Grace in einem Filmprojekt vorzubereiten. An dem realen Fall interessierte Director Todd Haynes das Prinzip der schwierigen Wahrheitsfindung hinter vorgefassten Meinungen, wobei er manchen Aspekt bewusst ohne Antwort lässt. Neben Natalie Portman und Newcomer Charles Melton glänzt erneut seine Stammschauspielerin Julianne Moore.

May December

ab Do, 30.5.

Programmkino Rex

 

Der Teufel erscheint um Mitternacht

Bei diesem Publikumsfavoriten der letzten Fantasy Filmfest Nights lässt sich Late-Night-Talker Jack Delroy an Halloween 1977 mit dem Übersinnlichen ein. Neben einem Hellseher und einem Okkultismus-Kritiker tritt eine Parapsychologin mit einem angeblich besessenen Kind auf. Schnell droht der Flirt mit dem Übersinnlichen aus dem Ruder zu laufen. Mag man sich auch fragen, wer die Szenen hinter den Kulissen gedreht haben soll, punkten die genreerfahrenen Caines-Brüder mit einer brillanten TV-Hommage und cleveren Reminiszenzen an „Der Exorzist“ samt weiteren Klassikern.

Late Night With the Devil

ab Do, 30.5.

Kinopolis

 

Betrüger am Telefon

Bulgariens Oscar-Vorschlag stellt eine verwitwete Rentnerin in den Fokus, die nach einem Telefonbetrug fast ihre gesamten Ersparnisse verliert. Da die ehemalige Sprachlehrerin Blaga (Eli Skorcheva) mit schmaler Rente unbedingt ein Doppelgrab finanzieren möchte, lässt sie sich selbst auf krumme Geschäfte ein. Jenseits des etwas konstruierten schwarzen Endes liefert Stephan Komandarevs Thrillerdrama einen bitteren Kommentar zu einer rücksichtslosen Gesellschaft aus Missgunst, Ausbeutung und Täuschung.

„AlleWeltKino“: Eine Frage der Würde

Mo, 3.6., 20.15 Uhr

Programmkino Rex (Broadway)

 

Eskalierende Feindschaft

Im Jahre 1755 macht sich der verarmte Ex-Soldat Ludvig Kahlen (Mads Mikkelsen) auf den Weg, um die karge Heide in Jütland zu bestellen. Sein Plan der Errichtung einer Kolonie im Namen der dänischen Krone stößt beim arrogant-sadistischen Gutsbesitzer Frederik De Schinkel (Simon Bennebjerg) auf wenig Gegenliebe. Nach der mittelmäßigen Stephen-King-Adaption „Der dunkle Turm“ erinnert sich Nicolaj Arcel wieder an seine Qualitäten als Historienspezialist. Sein sozialkritischer Western über eine zunehmend blutige Fehde glänzt in Kamera, Darstellerleistung und Spannungsaufbau.

King’s Land

ab Do, 6.6.

Programmkino Rex

 

Buntes Gefühlschaos

Als Teenager Riley nach dem Umzug eine neue Universität besucht und mit weiteren Herausforderungen konfrontiert wird, herrscht auch bei ihr Aufregung. Kurzerhand wird deren Kommandozentrale abgerissen. Neue farbige Gefühle wie Neid, Zweifel, Langeweile und Verlegenheit sorgen für dauerhafte Konflikte. Nach knapp zehn Jahren setzte Pixar seinen oscargekrönten Kassenhit mit neuem Regisseur Kelsey Mann fort. Für die gagreiche Coming-of-Age-Tour baut das „Haus der Maus“ neben Hajo Heist und Olaf Schubert in alten Rollen verstärkt auf weitere Starstimmen.

Alles steht Kopf 2

ab Do 12.6.

Helia Kinos (OV + dt. Fassung) + Kinopolis

 

„Goodfellas“ auf Rädern

Jeff Nichols zählt zu jenen Independent-Regisseuren, die selbst bei der Arbeit für große Studios vertraute Motive wie gesellschaftliche Außenseiter und Provinzkonflikte nicht aufgeben. In seinem Sechzigerdrama huldigt er sowohl Danny Lyons Fotoband um Rockermythen als auch dem Marlon-Brando-Klassiker „Der Wilde“. Als Mitglied der Motorradgang „The Vandals“ sieht Erzählerin Kathy (Jodie Comer) ihren Mann Benny (Austin „Elvis“ Butler) zunehmend im Bann des Anführers Johnny (Tom Hardy), aggressiven Männlichkeitsritualen und überkommenen Idealen.

The Bikeriders

ab Do, 20.6.

Programmkino Rex

 

Film-Festival-Termine

Türkisches Filmfest, Frankfurt: Cinestar Metropolis/Filmforum Höchst, So, 2.6. bis Fr, 7.6.

Rüsselsheimer Filmtage: Theater Rüsselsheim, Fr, 14.6. + Sa, 15.6.

Internationales Trickfilmfestival Wiesbaden: Schloss Biebrich, Do, 27.6. bis So, 30.6.