Der Monat Oktober steht mit der Frankfurter Buchmesse wie jedes Jahr ganz im Zeichen der Literatur. Dem will sich auch das P nicht entziehen und widmet sich ab dieser Ausgabe der schönsten Nebensache der Welt. Okay, okay – der zweitschönsten: dem Lesen!

Denn seien wir ehrlich, es gibt nichts Besseres als ein gutes Buch. Es braucht kein Ladekabel, ist wetterunabhängig: Lesen kann man wirklich überall – ob bei gutem Wetter im Park oder bei schlechtem zu Hause auf der Couch. Und es lässt uns so schön in andere Welten abtauchen.

Was aber tun, wenn Ihr die ganzen alten Schinken in Eurem Bücherregal schon ausgelesen habt und neuer Schmökerstoff her muss? Kein Problem, auf zur nächsten Buchhandlung! Um Euren Streifzug auf der Suche nach der perfekten Lektüre zu erleichtern, haben wir für Euch die Darmstädter Buchhandlungen unter die Lupe genommen. Und so viel lässt sich schon sagen: Unsere Heinerstadt hat in dieser Hinsicht viel zu bieten!

Los geht es in dieser Ausgabe mit „den Individuellen“ – den Buchhandlungen in der Darmstädter Kernstadt, in denen Ihr noch von den Inhaber*innen selbst beraten werdet. Das Angebot und die Einrichtung der Läden sind dabei so individuell wie die Inhaber*innen selbst. Hier gibt es außerdem nicht nur Bücher und kleine Geschenkartikel zu kaufen, viele der Buchhandlungen organisieren (teilweise auch gemeinsame) Lesungen oder andere Veranstaltungen und bringen damit die weite Welt der Literatur ganz nah. Generell gut zu wissen: Nicht vorrätige Bücher könnt Ihr zumeist über Nacht bestellen und direkt am nächsten Morgen im Laden abholen.

Wie wunderbar das Lesen ist, wusste übrigens auch schon Johann Wolfgang von Goethe: „Wer Bücher liest, schaut in die Welt und nicht nur bis zum Zaune.“ In diesem Sinne: Auf geht’s in die Welt – und dafür zuerst in den nächsten Buchladen. Euer neues Lieblingsbuch wartet schon auf Euch!

 

Foto: Jan Ehlers

Bessunger Buchladen

Wo: Heidelberger Straße 81 b, Bessungen

Wann: Mo bis Fr 9 bis 13 Uhr und 14.30 bis 18.30 Uhr, Sa 9 bis 13 Uhr

Das macht’s aus: Der Bessunger Buchladen ist eine echte Stadtteilbuchhandlung, hier kaufen die Lappinger bereits in der dritten Generation ein. Ab und zu wird der Laden von Judith Kautz zur informellen Börse – zum Beispiel, wenn Wohnungsgesuche ausgetauscht werden. Wegen der ausgefallenen Auswahl an Gruß- und Postkarten kommen aber auch Darmstädter aus anderen Stadtteilen extra nach Bessungen.

Buch-Tipp: für die Großen „Der Sprung“ von Simone Lappert und für die Kleinen „Finn, der Feuerwehrelch“ von Sharon Rentta

Literarischer Fokus: alles, was der Bücherfreund begehrt, sowie eine große Kinderbuchabteilung für jeden Geldbeutel

Lesen ist wichtig, … „um auch mal zu sich selbst zu kommen“ und schön, weil … „es einfach Spaß macht“.

www.bessunger-buchladen.de

 

Foto: Jan Ehlers

Buchhandlung Lesezeichen

Wo: Heinheimer Straße 82, Martinsviertel

Wann: Mo bis Fr 10 bis 18.30 Uhr, Sa 10 bis 14 Uhr

Das macht’s aus: Na, endlich! Die Buchhandlung Lesezeichen bekommt dieses Jahr den Deutschen Buchhandlungspreis verliehen. Herzlichen Glückwunsch! Bei Iris Massuthe und Britta Karadzole findet man nicht nur Bücher, sondern auch Honig vom Imker. Außerdem sind sie Ausleihstation für das „Heinerbike“ und beteiligen sich an Watzeviertel-Veranstaltungen wie „Glanzlichter“ oder „Frühlingszauber“.

Literarischer Fokus: Breit gefächert. Belletristik, Kinderbücher, regionale Literatur sowie Bücher von und über berühmte Frauen – und alles, was die zwei Inhaberinnen selbst gerne lesen.

Buch-Tipp: für die Großen „Schutzzone“ von Nora Bossong (Iris Massuthe) und „Maschinen wie ich“ von Ian McEwan (Britta Karadzole) sowie für die Kleinen „Tagebuch einer Killerkatze“ von Anne Fine und Axel Scheffler (Iris Massuthe) und „Kasimir Karton“ von Michelle Cuevas (Britta Karadzole)

Lesen ist schön, weil … “es innere Türen öffnet“ (Britta Karadzole) und „die Möglichkeiten unbegrenzt sind“ (Iris Massuthe).

www.genialokal.de/buchhandlung/darmstadt/lesezeichen-darmstadt

 

Foto: Jan Ehlers

Buchhandlung am Markt – Büchergilde Darmstadt

Wo: Marktplatz 10, Innenstadt

Wann: Mo 12 bis 18.30 Uhr, Di bis Fr 10 bis 18.30 Uhr, Sa 10 bis 16 Uhr

Das macht’s aus: Klein, aber oho! In der super zentral am Marktplatz gelegenen Buchhandlung hat Imke Karrock jeden Zentimeter optimal genutzt. Zwischen Regalen und Tischen kann man in einem der bequemen Sessel einen ersten Blick ins neue Lieblingsbuch werfen. Der Bücherschrank vor der Tür rundet seit letztem Jahr das Rundum-glücklich-Paket für alle Bücherfreunde ab.

Literarischer Fokus: vor allem Bücher von kleineren Verlagen abseits der Bestsellerlisten und die wunderschön gebundenen Ausgaben des Büchergilde Verlags

Buch-Tipp: für die Großen „Wallace“ von Anselm Oelze und für die Kleinen „Ariadnes Faden“ von Jan Bajtlik

Lesen ist schön, weil … „man spontan in neue Welten eintauchen kann”.

www.buch-am-markt.com + www.genialokal.de/buchhandlung/darmstadt/buch-am-markt/

 

Foto: Jan Ehlers

Der Bücherwurm

Wo: Jahnstraße 1-5, Bessungen

Wann: Mo bis Fr 10 bis 13 Uhr und 15 bis 18.30 Uhr, Sa 9.30 bis 13 Uhr

Das macht’s aus: Hier ist der Name Programm. In der großen (und praktischerweise nach Alter sortierten) Kinder- und Jugendbuchabteilung kommen vor allem kleine Bücherwürmer voll auf ihre Kosten. Und die Großen können sich bereits seit über zehn Jahren von Ute Bödeker beraten lassen oder selbst in dem übersichtlich eingerichteten Laden stöbern – Kekse inklusive.

Literarischer Fokus: Neben einer großen Auswahl an Kinder- und Jugendbüchern ist von Belletristik über Sachbücher bis hin zu Lernhilfen und regionaler Literatur alles dabei.

Buch-Tipp: für die Großen „Blinde Liebe“ von William Boyd und für die Kleinen „Die Muskeltiere“ von Ute Krause

(Vor-) Lesen ist wichtig, weil … „es gemeinsame Kommunikation ist“.

www.buecherwurm-darmstadt.de

 

Foto: Jan Ehlers

Georg Büchner Buchladen

Wo: Lauteschlägerstraße 18, Martinsviertel

Wann: Mo bis Fr 10 bis 19 Uhr, Sa 10 bis 16 Uhr

Das macht’s aus: Gegründet zur Zeit der Studentenbewegung, liegt der Schwerpunkt der Buchhandlung von Gabriele Miller und Reinhard Neumann auch heute noch auf kritischer Gesellschaftsliteratur. Der zweite Fokus auf Gestaltung und Design spiegelt sich in der – seit 35 Jahren unveränderten – geradlinigen Ladeneinrichtung wider und ist im integrierten Obergeschoss zu finden.

Literarischer Fokus: Architektur, Gestaltung und Design sowie Politik und Gesellschaft (gerne auch kritisch); außerdem das Sortiment des Zweitausendeins Versands

Buch-Tipp: für die Großen „Unser Freund der Kiebitz“ von Jürgen und Thomas Roth und F.W. Bernstein (Reinhard Neumann) und „Die Intelligenz der Tiere“ von Carl Safina (Gabriele Miller) sowie für die Kleinen „Lindbergh“ von Torben Kuhlmann (Reinhard Neumann) und „Franklins fliegende Buchhandlung“ von Jen Campbell (Nicole Bailey-Bondeur)

Lesen ist wichtig, weil … „wir nur so die Welt um uns richtig erkennen und verstehen können“ (Gabriele Miller) und schön, weil „es eine wunderbare Beschäftigung ist“ (Reinhard Neumann).

www.georg-buechner-buchladen.de

 

Artikel drucken Artikel versenden