Foto: Jan Ehlers
Foto: Jan Ehlers

Heute nun der letzte Teil dieser „Reihe-in-Reihe“. Es wurden noch einmal die wenigen verbliebenen Hirnzellen aktiviert, um auch noch die ältesten Umschreibungen zu Papier zu bringen. Viel Spaß dabei!

Es fängt gleich mit einer „Außer der Reihe“-Frage an: Italienischer Freiheitskämpfer aus dem frühen 19. Jahrhundert, der dem Schnellkochtopf seinen Namen gab?
Antwort: Garibaldi

F: Spanier, der seine Durchscheinbilder positiv umschreibt?
A: Buenos Dias (eigentlich: Diaz)

F: Glaserlehrling aus dem Wilden Westen?
A: Billy the Kitt (eigentlich: Kid)

F: Holländer, der eine Stadt in Ostdeutschland mit mittelalterlichem Bauwerk sympathisch findet?
A: Mag de burg

F: Schmerzhaftes Wasserlassen im Odenwald?
A: Brensbach

F: Züchtigung einer spanischen Mutter ohne Hand-Einsatz?
A: Madrid (sprich: Ma tritt)

Und zum Absch(l)uss noch ein ganz bescheuerter …
F: Hessische Stadt, die die Unterhose für den Mann erfunden hat?
A: Rüsselsheim

Das soll’s gewesen sein mit dem lustigen Städteraten, in der nächsten Ausgabe dann wieder wie gewohnt der übliche Schwachsinn.

 

Weitere Folgen dieser Rubrik könnt Ihr HIER nachlesen.

 

Artikel drucken Artikel versenden