Foto: Jan Ehlers

Früher war das P.M. Magazin dafür zuständig, uns mit abwegigen Theorien aus Natur und Technik zu versorgen. Diesen Part übernommen und ins Unendliche gesteigert hat seit Jahren das Internet mit seinen bizarren Insassen und Informanten.

Menschen, welche behaupten, die Erde sei eine Scheibe, bekommen Zulauf wie seit Sisebut, dem König der Westgoten, nicht mehr. Leute stimmen sich gegenseitig zu, der Mond sei lediglich ein paar Kilometer weit entfernt. Über die Sonne gibt es bestimmt auch so einen Quatsch. Das sind ja nun wirklich lustige Behauptungen, mehr nicht. Mittlerweile könnte man aber meinen, die „Neue Spezial“ sei in Form von YouTube reaktiviert worden. Diese Leute negieren ja komplett die Wissenschaft und versuchen allen Ernstes, durch Aussagen wirrer Professoren und Studien von nichtiger Provenienz, ihre Fantasien glaubwürdig erscheinen zu lassen. Aber sollen sie doch, von mir aus können die auch mit Scheiben Fußball spielen. Ich würde deren Vorstellungen auch als blanken Unsinn abtun und nicht zu den Verschwörungstheorien zählen. Die sehen für mich anders aus, bösartiger – und sie sind fast immer antisemitisch. „Die“ verarschen uns alle: Juden, Illuminaten, Eliten, Freimaurer … bla bla bla bla bla … 11. September, Kennedy, Klimawandel … alles ganz anders … bla bla bla bla bla … Fuck you!

Die Mondflugskeptiker sagen, die Amis hätten sie inszeniert, um die Russen zu schlagen. Überhaupt die Raumfahrt: Die NASA steht gaaanz oben auf der Liste hoch verdächtiger Institutionen, wenn es nach dem Geschmack vieler geht, die einfach genauer hinsehen und viel mehr verstehen, als wir naiven Lemminge. Na klar, die Challenger-Insassen waren gar nicht im Raumschiff, sondern leben unter ihren echten Namen – oder denen ihrer Geschwister – im eigenen Land weiter! Wenig Raum bleibt nun mehr übrig, die Chemtrail-Fetischisten oder diese Reichsbürger zu erwähnen. Aber um die kümmert sich wenigstens ab und an die Fernseh-Satire beziehungsweise der Staatsschutz.

 

Artikel drucken Artikel versenden