Reklame
tibits Darmstadt

Alle Artikel von Gerald Wrede

Anne kann, ich will. Wrede und Antwort

Anne kann, ich will.

Wer drückt den roten Knopf als Erster? America first oder Russia first? Oder doch der Koreaner oder der Iraner? Briten, Chinesen und Franzosen eher nicht. Vielleicht einer von den vielen anderen, die die Chance dazu hätten? Es sieht nicht gut aus, liebe Leute. Zu viel Macht in den Händen von Einzelpersonen, welche sich denken: „Nach […]

Mehr
Reklame
tibits Darmstadt

Zum Einstieg in das neue Jahr: etwas Heiteres, na klar! Wrede und Antwort

Zum Einstieg in das neue Jahr: etwas Heiteres, na klar!

Sehr geehrte Leser/innen, jeder Kenner weiß es doch: Hunger ist der beste Koch. Was Naschkatzen nicht davon abhält, Haselnusstafeln oder Produkte von Hans Riegel aus Bonn zu verzehren, was auch absolut okay ist. Ritex, die Kondome, beziehen sich übrigens auf Hans Richter aus Bielefeld, könnten also auch „Haribi“ heißen und Alno, der Konkurs gegangene Küchenhersteller, […]

Mehr
Reklame
Rocky Beach Studio

„Wenn schon, denn schon.“ Wrede und Antwort

„Wenn schon, denn schon.“

Momentan erleben wir, dass „die Kirche im Dorf zu lassen“ als „unter aller Kanone“ gilt, aber trotzdem – oder paradoxerweise gerade deswegen – möge man „den Ball schön flach halten“. In der ganzen Zigeunerschnitzel-/Mohrenkopf-Diskussion möge ja jeder eine andere Meinung haben. Und die Überarbeitung von Literatur hinsichtlich der Ausmerzung von sich im Text befindlichen Rassismen […]

Mehr

Sie gingen und besorgten Burger Wrede und Antwort

Sie gingen und besorgten Burger

Früher war das P.M. Magazin dafür zuständig, uns mit abwegigen Theorien aus Natur und Technik zu versorgen. Diesen Part übernommen und ins Unendliche gesteigert hat seit Jahren das Internet mit seinen bizarren Insassen und Informanten. Menschen, welche behaupten, die Erde sei eine Scheibe, bekommen Zulauf wie seit Sisebut, dem König der Westgoten, nicht mehr. Leute […]

Mehr

Michaela Zorca Wrede und Antwort

Michaela Zorca

Was die Schwester von Christiano Ronaldo, Frau Liliana Cátia Santos Aveiro Pereira, kann, können wir auch. Sie beschloss, etwas Kapital aus dem Ruhm ihres kleinen Bruders zu schlagen und begann unter dem Namen „Ronalda“ eine Karriere als Sängerin. Wohl eher erfolglos, aber das sollte uns nicht abschrecken, auf diesen Zug aufspringen zu wollen. Hiesige Fußballgrößen […]

Mehr

Sommer in der Stadt Wrede und Antwort

Sommer in der Stadt

Früh am Morgen, spät am Abend: Es zirpt, es tiriliert. Brunftschrei der Katzen. Man hört einen Hund anschlagen. Woran? Nur Kühe und Schweine höre ich keine. Und Insekten. Denn die sind ja anscheinend ausgestorben, so sagt man. Erst waren es die Bienen. Sie würden bald sterben und mit ihnen wir. Gab es da nicht eine […]

Mehr

Rituale Wrede und Antwort

Rituale

Immer derselbe Platz. Immer die gleiche Bahn. Immer das gleiche Hemd. So läuft das bei Vielen, auch bei mir. Na ja, nicht mit Hemd und Bahn, aber sonst schon. Darum hier nun ein kleiner Exkurs in Sachen Tradition und Aberglaube. Aberglaube ist laut Duden ein „als irrig angesehener Glauben an die Wirksamkeit übernatürlicher Kräfte in […]

Mehr

Mir träumte … Wrede und Antwort

Mir träumte …

  Nein, ich wandle nicht in Fußstapfen verstorbener Poltiker, die Überschrift entstammt lediglich dem Märchen „Der Teufel mit den 3 goldenen Haaren“. Es geht hier nämlich ausnahmsweise nicht um die Realisierung vermeintlich weltverbessernder Strategien und Utopien, es geht um der Nächten Träume. Als Steppke träumte ich, meine Bauklötze wären zehn Meter hoch, aufgestellt wie ein […]

Mehr

Extrovertiert, aber nicht geizig Wrede und Antwort

Extrovertiert, aber nicht geizig

Angeblich ist nur einer unter 10.000 Menschen Exzentriker, aber unter Musikproduzenten sieht das etwas anders aus. Nicht, dass das Verhältnis umgekehrt wäre, aber allein unter den paar Dutzend Produzenten, welche mir bekannt sind, gibt es schon mehrere. Exzentrisch bedeutet ja „deutlich von der sozialen Norm abweichend“ – und das ist es auch, wenn man sich […]

Mehr

Teilen, bewahren, schonen. Wrede und Antwort

Teilen, bewahren, schonen.

Die Oberflächlichkeit der Gesellschaft, mit den ganzen Leuten, die ihr Weltbild aus der Bild-Zeitung haben, kotzt mich an, seitdem ich geistig mündig bin. Aber es wird tatsächlich immer schlimmer. Wir sollten jeden, aber auch wirklich jeden Cent in die Bildung stecken, damit wir wieder in die Spur geraten. Denn die Leute sind leider nicht politikverdrossen […]

Mehr
Reklame
Rocky Beach Studio
Reklame
Kreative Darmstadt