Das Niveau des „P“ ist nicht das der „Busen“ Wrede und Antwort

Das Niveau des „P“ ist nicht das der „Busen“

Ich lasse mich ungern anschreien. Vielleicht bin ich auch darum ein so großer Verfechter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Obwohl auch dort – sicherlich nicht ungebildete – Menschen so tun, als ob sie einen am Appel haben und extra doof sprechen. Dann kommt irgendwann die Depression. Das wünsche ich keinem. Beides. Aber immerhin zeigen sie kein Darts. […]

Mehr
Anzeige
Cresc Biennale 2023

Kinderstuben der Nationaltorhüter Wrede und Antwort

Kinderstuben der Nationaltorhüter

Ich bin Teil einer Fußball-Tippgemeinschaft, welche alle paar Jahre irgendwo hinfährt und sich sportlich überraschen lässt. So auch diesen Oktober. Mit dem Zug. Es war die Hölle auf Schienen, kein Zug fuhr wie er sollte, gelohnt hat es sich trotzdem. Freitag, 20 Uhr. Bonner SC gegen Glesch. Mittelrheinliga. 485 Zuschauer. Die erste Halbzeit: langweilig, torlos […]

Mehr
Anzeige
Kinopolis Darmstadt Superbowl

Erstsemester, Proseminar Ethik Wrede und Antwort

Erstsemester, Proseminar Ethik

Ich glaube, es fing mit dem Schalwedeln an, oder war es doch der Bau der Südtribüne? Nun, der Bau der Südtribüne war, nach der Aufgabe der Sportanlage durch das Lahmlegen der Aschenbahn, sicherlich der größte Strich durch meine Rechnung. Da konnte auch keiner ahnen, dass es irgendwann kein Pfungstädter mehr in der Lilienschänke geben würde. […]

Mehr

das gegenteil von servicewüste Zoten und G'schichten

das gegenteil von servicewüste

ich: guten tag. diese zwei rezepte, bitte. apothekerin: haben sie eine kundenkarte? i: ist in der wäsche. a: möchten sie eine probepackung baldrian-dragees? i: warum nicht? a: und hier ein kleiner weihnachtsstollen für sie. i: ich bin diabetiker. a: dann packe ich ihnen eine heiße zitrone ein. sie sind von der zuzahlungspflicht befreit? i: ja. […]

Mehr

Ich mochte die Queen. Wrede und Antwort

Ich mochte die Queen.

Ich mochte die Queen. Nicht ihren Stand als Königin an sich, ich wünsche mir weiß Gott keine Monarchie zurück, sondern ihre Ausstrahlung. Ich habe mit Königshäusern nichts weiter zu tun. Nur die Leute aus dem Englischen haben es mir irgendwie angetan. Die Queen Mum selbst fand ich immer gut, schon weil sie mich an meine […]

Mehr

Herzlich willkommen in Darmstadt! Fiesas Welt

Herzlich willkommen in Darmstadt!

Wer zum Studieren nach Darmstadt kommt, dem geht’s ums Fachliche. Da wurde vorher intensiv recherchiert, es wurden die persönlichen akademischen Ansprüche mit den angebotenen Studiengängen abgeglichen. Wem neben der fachlichen Ausrichtung auch ein schöner Campus wichtig ist, der geht aber eher nach Heidelberg, Mannheim oder Tübingen. Selbst Frankfurt hat einen beeindruckend grünen Campus und punktet […]

Mehr

Die wahre Mannschaft/Frauschaft Wrede und Antwort

Die wahre Mannschaft/Frauschaft

Die Bilanz deutscher Athleten/-innen bei den diesjährigen World Games, der Olympiade für Sportarten, welche nicht olympisch sind, fiel so phänomenal aus, ich saß ein ums andere Mal bass erstaunt im Sessel. Nachdem unsere Sportiven es ja kaum vermögen, realolympisch einen ordentlichen Sieben- beziehungsweise Zehnkampf hinzulegen, über irgendetwas zu springen (solange es nicht per Pferd ist), […]

Mehr

Die populäre Front, Spalter Wrede und Antwort

Die populäre Front, Spalter

Kann ich im Sanitätshaus Kittel von den Ärzten kaufen? Nicht, ob ich im Sanitätshaus „Kittel“ etwas von dort eventuell anwesenden Ärzten kaufen könnte, sondern umgekehrt – in jedwedem Sanitätshaus weiße Kittel von der Musikgruppe „Die Ärzte“. Es gab und gibt Bands und Interpreten, die ihren Namen Dinge abseits ihrer veröffentlichten Musik hergeben beziehungsweise gaben. Kein […]

Mehr

Wasser marsch! Wrede und Antwort

Wasser marsch!

Ich bin ein sehr großer Freund gemetzter Brunnenanlagen – und so lässt die Tatsache, dass der Brunnen am Mathildenplatz wieder lustig vor sich hin fontänt, meine Äuglein glänzen, und dies nicht, weil ich zur Toilette müsste. Lange war er aus – wie so viele andere es sind und waren. Dass er jetzt repariert, restauriert und […]

Mehr

Olympia 2040 im Bürgerpark – im Schatten des Fünfringeturms Fiesas Welt

Olympia 2040 im Bürgerpark – im Schatten des Fünfringeturms

In aller Deutlichkeit: Sportliche Großveranstaltungen sind nicht mehr das, was sie einmal waren. Früher war eine Olympiamedaille ein Garant für lukrative Werbedeals für Süßwaren oder Nahrungsergänzungsmittel – zumindest wenn man ein Mann ist. Behängt mit dem Edelmetall gab es Ruhm, Ehre und viel Öffentlichkeit. Sportarten erlebten großen Zuwachs, wenn sie olympisch wurden, und so mancher […]

Mehr
Anzeige
P Stadtkulturmagazin