Foto: Inga Falter
Foto: Inga Falter

Von den Randbezirken und Vororten unserer Stadt aus kann man kilometerweit und ungestört durch Felder und Wälder joggen. Aber auch eher zentral gelegene Stadtteile weisen die ein oder andere Laufperle auf, die es wert ist, berannt zu werden. Wir haben die schönsten Parks, Grünflächen und Seitenstreifen vorgejoggt, um Euch zu zeigen, wo Ihr in Darmstadt Eure Treter und Lungen am besten quälen könnt.

Das Oberfeld stand für mich sinnbildlich für: außerhalb, gemütlich, Spaziergang oder Ruhe. Außerhalb ist es zwar, aber der Rest stimmt für Jogger nur bedingt, denn das Oberfeld hat’s in sich. Warum habe ich mich so täuschen lassen?

Sicherlich: Der engere Wortsinn von „Ober“ hätte mir auffallen können. Gerade Läufer, die von zuhause eine Runde ums Feld drehen wollen, seien gewarnt: Es liegt nicht nur oberhalb der Stadt, es ist auch deutlich hügeliger als der Großteil der Darmstädter Lauf-Trassen. Am Löwentor startend und ankommend kommen auf einer Runde schnell zirka 26 Höhenmeter zusammen. Zweitens habe ich mich auch von den horizontalen Dimensionen täuschen lassen. Alles ist weiter, als es scheint. Wenn man die Runden mit ein oder zwei Querverbindungen kombiniert, kommt man schnell in einen zweistelligen Kilometer-Bereich. Drittens: Offensichtlich hat mein VHS-Meteorologie-Kurs nicht ausgereicht, um zu erkennen, dass die exponierte Lage und die Weitläufigkeit des Feldes ordentlich Raum für starken Wind bietet. Gelegentlich muss ich ausgesehen haben wie einer der „World Strongest Man“ beim „Truck Pulling“.

Die Zwischen-den-Zeilen-Leser merken: Ich hatte am Testtag so meine Probleme. Aber das Oberfeld hat auch seine guten Seiten. Laufstrecken mit so viel Sonneneinstrahlung gibt es in Darmstadt nicht viele. Außerdem bietet sich für ambitionierte Läufer ein perfekter Ausgangspunkt für kilometerlange Ausläufe in Richtung Oberwaldhaus, Kranichstein – und darüber hinaus.

 

Grafik: Rocky Beach Studio
Grafik: Rocky Beach Studio

Laufend übers Oberfeld

Streckenlänge: einmal rum ums Oberfeld sind zirka 6,5 Kilometer (siehe Karte).

Profil: hügelig, auch wenn es nicht so aussieht. Zirka 26 Höhenmeter je Runde.

Zielgruppe: Fortgeschrittene, Dauerläufer – und die, die auf dem besten Weg dahin sind.

Stadtteile: Komponistenviertel, Martinsviertel, Künstlerkolonie, Woogsviertel

Untergrund: Der Großteil der Wege ist fester Schotter, der Rest ist Asphalt – ungefähr 70/30.

Beleuchtung: Fehlanzeige

Extras: diese Weeeeite!

Artikel drucken Artikel versenden