Parole P
Fotos: Florian Schüppel, Jan Ehlers, Pressestelle Stadt Darmstadt

Was haben Andrea Petkovic & Phil Fill, Jochen Partsch, Uli Partheil und das Parole P DJ-Team gemeinsam? Sie leben und wirken in Darmstadt, sind mindestens stadtbekannt, sehr musik-affin – und ihre Nachnamen beginnen mit dem vermeintlich schönsten Buchstaben des Alphabets: einem P. Kein Zufall also, dass gerade diese Darmstädter Persönlichkeiten das Line-Up einer kleinen DJ-Reihe bilden, die das Stadtkulturmagazin P und die Centralstation in Kooperation veranstalten: Bei „Parole P! Durch die Darmstädter Nacht mit …“ legen die genannten Protagonisten jeweils einen Abend lang ihre Lieblingsplatten in der Lounge der Centralstation auf. Musikalisch gibt es keine Grenzen: Jeder spielt, was ihm gefällt und wozu er gerade Lust hat. Der Eintritt ist frei!

Den Auftakt macht die Darmstädter Weltklasse-Tennisspielerin Andrea Petkovic. Auf ihrer Website veröffentlicht die 24-jährige Musik-Liebhaberin seit geraumer Zeit „Petkos Soundtrack“, ihre aktuellen Lieblingssongs, die ihr nicht nur über unglückliche Niederlagen auf dem Center Court hinweghelfen oder sie große Siege feiern lassen: „Musik ist neben Tennis ein zweiter wichtiger Bestandteil meines Lebens. Einen Großteil meiner Zeit verbringe ich damit, neue Musik zu suchen oder alte Musik wieder zu entdecken. Einer meiner noch unerfüllten Träume wäre es, irgendwann einmal ein Plattenlabel zu besitzen, das jungen, unbekannten Musikern die Chance gibt, von ihrer Musik zu leben“, erklärt die Hobby-Gitarristin und -Schlagzeugerin. Gemeinsam mit dem Darmstädter Musik-Multitalent Phil Fill, mit dem Petkovic vor drei Jahren in Eigenproduktion den Song „Ich will ’ne Band sein“ eingesungen hat und der auch ihren „Petko Dance“ vertonte, steht sie am Dienstag, dem 29. November, in der Centralstation-Lounge an den Plattentellern. „Petko“ wird eher Gitarrenlastiges mit Indie-Einschlag auflegen, Phil Fill veredelt den ersten „Parole P“-Abend mit funky Schätzen aus den Tiefen seiner Plattenkiste.

Weiter geht es durch die Darmstädter Nacht am Dienstag, dem 20. Dezember – dann mit Darmstadts grünem Oberbürgermeister Jochen Partsch als DJ. Partsch ist bekennender Jimi-Hendrix-Fan, aber auch andere Giganten des Rock stehen in seiner Gunst weit oben.

Am Donnerstag, dem 22. Dezember, lässt Jazzpianist Uli Partheil, unter anderem Träger des Darmstädter Musikpreises 2008, seine Lieblingsplatten der Genres Jazz und Latin (und darüber hinaus) erklingen.

Zum Abschluss am Dienstag, dem 27. Dezember, gibt es eine bunte Melange aus Funk & Soul, Indie, Elektronik, Punk und gutem Pop – aufgelegt von Redakteuren, Grafikern und Fotografen des Stadtkulturmagazins P.

Wie im vergangenen Jahr, als die Reihe „Durch die Darmstädter Nacht mit …“ ihre Premiere mit lokalen Szenegastronomen als DJs feierte, haben alle Beteiligten auch dieses Mal beschlossen, ihre Gage der Nordoff / Robbins-Stiftung zu spenden, die unter anderem Musiktherapien für Kinder unterstützt.


Weitere Informationen unter:

www.andreapetkovic.de
www.myspace.com/philfill
www.jochen-partsch.de
www.ulipartheil.de
www.musik-hilft.de

Artikel drucken Artikel versenden