Fakten Archive - P Stadtkultur DarmstadtP Stadtkultur Darmstadt

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 115 Darmstädter Fakten

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 115

– Im Saal des Chauseehauses in Bessungen, Ecke Heidelberger und Bessunger Straße, wurde am 02. August 1862 Ernst Elias Niebergalls „Datterich“ uraufgeführt. – Im Sommer 1951 herrscht bei den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik in Darmstadt Aufbruchsstimmung. Tagsüber lauschen die jungen Komponisten aus aller Welt Vorträgen zur „La musique concrète“ oder zu einer Einführung in […]

Mehr
Reklame
tibits Darmstadt Brunch

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 114 Darmstädter Fakten

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 114

– Vor 91 Jahren, am 16. Juni 1928, wurde das Darmstädter Hochschulschwimmbad eröffnet und im Rahmen der internen Hochschulmeisterschaften im Schwimmen eingeweiht. Bereits zwei Jahre später stand der erste Umbau an: Die aus Rasen bestehenden Schwimmbeckenumgänge bekamen ein Pflaster verpasst, es entstand eine kleine Sitzterrasse zwischen Schwimmbad und Laufbahn. Grund für den Umbau war die […]

Mehr
Reklame
Rocky Beach Studio

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 113 Darmstädter Fakten

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 113

– Laufstadt Damstadt! Die Stadt, in der es jährlich mehrere Triathlons (wie den „Merck-Heinerman“ und den „10 Freunde Team Triathlon“) sowie den Stadtlauf und etliche beliebte Lauftreffs gibt, ist seit Mitte der 1990er Jahre eine wahre Triathlon-Hochburg. Damals war die Hochzeit der Leders: Lothar, weltweit der erste Ironman-Triathlet, der die Acht-Stunden-Marke unterbot (1996), und Nicole, […]

Mehr

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 112 Darmstädter Fakten

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 112

„Darmstädter“ war im Paris um 1860/70 ein gebräuchliches Schimpfwort für Straßenkehrer, das sich von den in Paris lebenden Emigranten aus dem Großherzogtum Hessen-Darmstadt ableitete. „Es wurde aber auch allgemein auf aus Deutschland stammende Arbeiter in diesem einfachen Beruf angewendet“, heißt es im Stadtlexikon Darmstadt weiter. Die Hessen-Darmstädter flohen damals aus wirtschaftlichen Gründen über den Landweg […]

Mehr

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 110 Darmstädter Fakten

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 110

„PS“ hieß die 16-teilige Fernsehserie, die in Darmstadt gedreht und zwischen 1975 und 1979 im Ersten Deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Die Serie von Claus Peter Witt (Regie) und Robert Stromberger (Drehbuch) erzählt Geschichten über das fiktive Darmstädter Autohaus Neubert und dessen Kunden: Es geht um Intrigen am Arbeitsplatz, Ärger mit einem dauerdefekten Wagen und der […]

Mehr

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 109 Darmstädter Fakten

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 109

– Vor 50 Jahren, im Wintersemester 1968/69, startete der Lehrbetrieb am Campus Dieburg: Die damalige Ingenieur-Akademie der Bundespost wurde wenige Jahre später zur FH der Post und dann der Telekom. Seit 2000 gehört der Campus zur Hochschule Darmstadt (h_da). – Die Weinbergstraße in Bessungen ist benannt nach den Weinbergen, die früher, zu Zeiten des Grafen […]

Mehr

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 108 Darmstädter Fakten

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 108

– Das erste Darmstädter Kino, das eigentlich nur ein bestuhltes Zimmer war, eröffnete Ludwig Weber am 01. Juli 1907 im Geschäftshaus Lautz Ecke Rhein-/Grafenstraße als „Edison Theater“. Das älteste bestehende Kino ist das Programmkino Rex, das seit 1954 so heißt und bis heute im selben Gebäude sitzt. Die erste Filmpremiere wurde dort 1918, also vor […]

Mehr

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 107 Darmstädter Fakten

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 107

– „Der Rock’n’Roll wurde in einer Tanzschule in Darmstadt erfunden.“ Zumindest behauptet das Heinz Rudolf Kunze in seinem Song „Wie geht’s?“ aus dem Jahr 1987. – Am 17. Oktober 1768 stirbt Landgraf Ludwig VIII., als er am Ende eines Theaterbesuchs einen Schlaganfall erleidet.  

Mehr

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 106 Darmstädter Fakten

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 106

– Die Meeresbiologin und Klimaforscherin Antje Boetius ist in Darmstadt zur Schule gegangen. Seit November 2017 ist sie Chefin des renommierten Alfred-Wegener-Instituts, taucht in der Tiefsee oder fährt mit der „Polarstern“ an den Nordpol. – Erste Spielstätte des SV Darmstadt 98 war der Platz innerhalb der Radrennbahn in Bessungen, die 1893/94 erbaut worden ist. Erst […]

Mehr

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 105 Darmstädter Fakten

Rischdisch (un)wischdisch, Folge 105

Darmstadt und das Rhein-Main-Gebiet liegen am nördlichen Ende der Oberrheinischen Tiefebene, die klimatisch zu den wärmsten Regionen in Deutschland zählt. Die Jahresmitteltemperatur liegt mit 10,1 °C (langjähriges Mittel) über der deutscher Metropolen (Berlin 9,0 °C, Hamburg 9,1 °C, München 7,7 °C). Die Sonne scheint im Juli mit durchschnittlich 7,5 Stunden am Tag am längsten.

Mehr
Reklame
P Stadtkulturmagazin