Gemälde („Oberfeld – Erdbeerfeld“): Gerald Wrede

Liebe Leser/-innen, anbei einige der Literatur nahestehenden Werke für verschwitzte Zeiten in Dürre und Einsamkeit. Möge es Sie unterhalten, so wie es mich unterhielt, sie zu schaffen.

 

Haiku

Stadion an der Tankstelle

Nicht besucht im Moment

Beides

 

Limerick

Ein spielender Junge in Traisa

befand einst er wäre nun Kaiser

verhielt sich auch so

gemein und auch roh

so regiert kein guter Kaiser

 

Arpade

In der Höhlenbäckerei

Gelegenheit Stellungnahme Redaktionsschluss

Achtung Schriftleiter

Jahrestagung Zahl Stichtag

daher folgende Erwachsene

Höhlenführerprüfung gewährt bisherige Jahresmarke

Frequenz Schutzhaus Hochstuhl

 

Sonett

Reisen

Im diesem Sommer fahr’n wir alle nicht weit weg

tun unser Dasein hier in Einsamkeit genießen

Bücher lesen, Rasen mähen, Bäume gießen

Dies alles dient ja immerhin einem Guten Zweck

Kreuzfahrtschiffe liegen fest an ihren Ankern

Fjorde und Wale haben nun ihre Ruhe

Durch Sandbänke laufen viel weniger Schuhe

Selbiges stell’n wir leider nicht fest bei Tankern

Fernreisen in Zukunft bitte nur noch zur Not

für gewöhnliche Leut’ so nicht mehr zu haben

Für die wird in seltenen Erden gegraben

Das Eierkopfgecko und der Professorfisch

werden weder getreten noch fängt man sie frisch

Es wird Neues geben an dem wir uns laben

 

Dada

Straßenbau

Betöneie flosso Schutt bodan

strich starch bumbrum wech

Schrako schwizz

gigo stako quea

Wigolech

Schranki tanki binki lanki

Grupps gruppo ahh

schmierschmeck och

tagala

 

Artikel drucken Artikel versenden