kneipentest_82_lapping stübchen
Foto: Jan Ehlers

Saufen im Grohe, Ratskeller, An Sibin oder in der „Krone“-Kneipe kann jeder. Das P schaut abseits der etablierten Gaststätten und Pubs. Wir servieren Euch die heimlichen Perlen des Darmstädter Kaschemmenkosmos, die heiligen Hallen der Heiner’schen Lebensfreude. Authentische Absturzorte in Darmstadt in Form eines Kneipen-Quartetts, zum Sammeln und Überprüfen.

 

Folge 4: Bine’s Lapping Stübchen (Sandbergstraße 27, „kurz vor de Knabenschul’ de Buckel nunner“)

Beschreibung: Mollig-warme Raucher-Oase mit holzig-rauem Charme und klarem Konzept: „Saufen ersetzt Yoga“.

Getränke-Coach: Souverän und nett (Di bis Do schon ab 15 Uhr im Einsatz!)

Stammgäste: Dart-Lovers, Kneipen-Profis, Knautschi, Lilien-Kutten-Träger

Herren-Gedeck: Bier + Jacky-Cola. Damen-Gedeck: Bier + Jacky pur!

Spezialität des Hauses: „Nüssjen“ (selbstgemachter Haselnuss-Schnaps)

Raucherskala und Patinafaktor: viiiiel Rauch (und Lapping-Deko)

Hemmschwelle: Niedrig. „Wir sind die Heiner!“ … „Was e Glick.“

Musikauswahl: Von „Tutti Frutti“ über Beatles, Abba, Beyoncé, Spider Murphy Gang und Country bis Andrea Berg

Kneipen-Spiel & Spaß: 2 x Dart, 1 x Musikbox, 1 x TV (Leinwand)

„Entschuldigung, haben Sie WLAN?“: „Hawwe mer. Wird aber überbewertet.“

Gesprächsthemen: Lilien, Sex und Zärtlichkeit: „Ich will Dich jetzt und hier für immer.“

www. ??? Nee.

Artikel drucken Artikel versenden