Torte? Cupcake! Unter Pappeln („Lilien“-Kolumne)

Torte? Cupcake!

Auweia, auweia. Dass die Bundesliga für die Lilien ein ordentliches Brett werden würde, war allen klar. Dass der SVD in der Erstklassigkeit aber mal so gar kein Bein auf den Boden bekommen würde, davon musste man nicht zwingend ausgehen. Jämmerliche 17 Punkte sammelten die 98er in 34 Partien. Fast das Doppelte hätte es für den > mehr

Die Torflaute der Legionäre Unter Pappeln („Lilien“-Kolumne)

Die Torflaute der Legionäre

Sie sind das Salz in der Suppe: die torgefährlichen Spieler, die dafür sorgen, dass Spiele gewonnen werden. In den letzten zehn Jahren bedienten sich die 98er immer wieder im Ausland, wenn es um die Verpflichtung von Angreifern ging. Mit großen Erwartungen geholt, folgte dann nur ein ebenso enttäuschendes wie kurzzeitiges Engagement in Heinertown. Dem neuen > mehr

Eigentore Unter Pappeln („Lilien“-Kolumne)

Eigentore

Der März war kein guter Monat für die Lilien. Sie schrieben deutschlandweit Schlagzeilen, auf die man als Verein und als Fan liebend gerne verzichtet hätte. Da waren zum einen die sportlichen Negativerlebnisse – und dann krachte es auch noch auf und zwischen den Rängen des Böllenfalltors. Doch fangen wir mit dem Sportlichen an. Nach dem > mehr

Der wird doch wohl nicht reingehen?! Unter Pappeln („Lilien“-Kolumne)

Der wird doch wohl nicht reingehen?!

Während sich die Lilien aktuell Erstligist nennen dürfen, sah das vor ziemlich genau 20 Jahren völlig anders aus. Im Frühjahr 2004 war der SVD damit beschäftigt, den Abstieg in die damals viertklassige Oberliga Hessen zu korrigieren. Die Saison unter Jungcoach Bruno Labbadia sollte kein Selbstläufer werden. Denn da gab es einen hartnäckigen Kontrahenten aus Nordhessen, > mehr

Wohin geht die Reise? Unter Pappeln („Lilien“-Kolumne)

Wohin geht die Reise?

Hinter den Lilien liegt ein turbulentes Jahr 2023. Zunächst der sich lange abzeichnende und am Ende doch zittrige Aufstieg. Dann der Auftakt in die Bundesliga, in der die 98er auf dem letzten Tabellenplatz überwinterten. Der Knalleffekt kam allerdings kurz vor Silvester. Völlig unvermittelt trennten sich die Wege des SVD und seines Sportlichen Leiters Carsten Wehlmann. > mehr

Komplizierte Transfergeschäfte Unter Pappeln („Lilien“-Kolumne)

Komplizierte Transfergeschäfte

Der SVD spielt wieder mit den Großen des deutschen Fußballs – und das hat er an den ersten Spieltagen auch prompt zu spüren bekommen. Zumal das Team der Lilien nach wie vor größtenteils aus der bekannten Zweitligatruppe besteht. Hinzu kommen acht Zugänge, die aber nur punktuell über Bundesligaerfahrung verfügen. Also eine verfehlte Personalpolitik? Es ist > mehr

Nachhaltiges Bölle Unter Pappeln („Lilien“-Kolumne)

Nachhaltiges Bölle

Der jüngste sportliche Erfolg des SV Darmstadt 98 fußt nicht zuletzt auf nachhaltigem Wirken. Seit Carsten Wehlmann vor etwas mehr als vier Jahren die sportlichen Geschicke am Böllenfalltor übernahm, ging es für die 98er Schritt für Schritt bergauf. Und das, obwohl sie gewiss nicht über die meisten finanziellen Mittel verfügten. Beim Umbau des Böllenfalltors setzten > mehr

Ärgernis Relegation Unter Pappeln („Lilien“-Kolumne)

Ärgernis Relegation

Die Spielzeit 2022/23 befindet sich in der heißen Phase. In den nächsten Wochen klärt sich endgültig, wer in die Bundesliga aufsteigen darf und wer die 2. Bundesliga nach unten verlassen muss. Die Lilien haben sich in den vergangenen Monaten ganz oben festgesetzt. Eines der Spitzenteams wird am Ende jedoch in den sauren Apfel der Relegationsspiele > mehr

Was geht, Gegengerade? Unter Pappeln („Lilien“-Kolumne)

Was geht, Gegengerade?

Den Böllenfalltorstadiongängern ist das Lied zur Melodie von „Bella Ciao“ wohlbekannt: „Eines Tages, ging ich ans Bölle. Die Sonne schien, alle schrien für den SVD.“ Nun, das mit dem Anfeuern, das nehmen auf der Gegengerade ganz offenbar nicht alle so genau. Zumindest kam zu Beginn der Rückrunde eine veritable Diskussion auf, ob die ebenso neue > mehr

Der Wachküsser und Retter Unter Pappeln („Lilien“-Kolumne)

Der Wachküsser und Retter

Am 18. März kehrt er als Chefcoach des 1. FC Kaiserslautern zurück ans Bölle. Dirk Schuster gastiert dann an seiner alten Wirkungsstätte, die er kaum wiedererkennen dürfte. Und dabei war es maßgeblich er selbst, der die Grundlagen schuf, um aus dem leicht morbiden Charme des alten Rund ein Stadion zu erschaffen, das auf der Höhe > mehr